Schweiz
Armee

Juso schiesst scharf gegen Nationalratspräsident

Kampagne gegen Waffenexport-Entscheid

Juso schiesst scharf gegen Nationalratspräsident

07.03.2014, 23:1107.03.2014, 23:42
Mehr «Schweiz»
  • Der Stichentscheid von Nationalratspräsident Ruedi Lustenberger (CVP) ermöglichte den vereinfachten Kriegsmaterialexport. Dagegen hat die Juso eine Online-Kampagne gestartet.
  • So soll Geld gesammelt werden für ein Inserat, das in Luzerner Regionalzeitungen abgedruckt werden soll. Das Ziel: Abwahl des Luzerners Lustenbergers 2015, der in der Kampagne zum «Folterfreund» wird.
  • Bürgerliche Kreise kritisieren die Juso, weil die Wortwahl des Inserats schlechter Stil seil. Juso-Präsident David Roth kontert: «Jetzt kommt man wieder mit der Stil-Frage. Aber der Entscheid, Despoten zu helfen, ihre Bevölkerung zu unterdrücken, ist widerlicher als jedes Inserat».

Weiterlesen auf «Blick» und «20 Minuten»

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Hilfe für die Wirtschaft nach Unwetter im Misox

Das verheerende Unwetter im Misox bringt neben menschlichem Leid auch wirtschaftliche Folgen mit sich. KMU und touristische Betriebe erlitten Umsatzeinbussen, die Schäden am landwirtschaftlichen Kulturland sind beträchtlich. Der Kanton unterstützt die Betroffenen.

Zur Story