Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa04827299 A handout photograph provided by Solar Impulse shows the Solar Impulse 2 plane after taking off from the international airport in Nagoya, Japan, on 29 June  2015. The solar-powered plane took off early 29 June for Hawaii after an unexpected month-long stop in central Japan due to bad weather conditions. The Solar Impulse 2 departed shortly after 3 am (1800 GMT Sunday) from a small airport in Nagoya, where it had been forced to land on the way from Nanjing in eastern China in early June.  EPA/SOLAR IMPULSE / JEAN REVILLARD / REZO / HANDOUT  HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

Die Solar Impulse 2 auf Erfolgskurs. Bild: EPA/SOLAR IMPULSE

Die Solar Impulse 2 bricht gleich mehrere Weltrekorde



Fast drei Viertel der Strecke hat der Solarflieger Solar Impulse 2 auf seinem Pazifiküberflug zurückgelegt. Nach über 80 Stunden und 5663 Kilometern Flug hat das Team nach eigenen Angaben sowohl Distanz- wie auch Dauerweltrekorde für Solarflugzeuge aufgestellt.

Bei der Ankunft in Hawaii dürfte Pilot André Borschberg in der Solar Impulse 2 insgesamt rund 120 Stunden unterwegs gewesen sein, wie das Solarflugzeug-Team in der Nacht auf Donnerstag Schweizer Zeit mitteilte. Damit würde Borschberg auch den Rekord von Steve Fossett für den längsten Nonstop-Soloflug übertrumpfen. Fossett war 2006 bei seiner Erdumrundung 76 Stunden alleine unterwegs. (feb/sda)

Solar Impulse 2 auf Testflug

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Bundesrat wirbt für Ja zu E-ID-Gesetz am 7. März

Dank der E-ID wird laut Bundesrat vieles im Internet einfacher, praktischer und sicherer. Er wirbt deshalb für ein Ja zur Vorlage zum E-ID-Gesetz, die am 7. März zur Abstimmung kommt. Das E-ID-Gesetz will erstmals einen amtlichen Ausweis kommerzialisieren.

Das Gesetz schaffe die Grundlage für eine vom Bund anerkannte elektronische Identität und regle, wie sich Personen im Internet eindeutig, sicher und praktisch identifizieren können, teilte das Eidgenössische Justiz- und Polizeidepartement …

Artikel lesen
Link zum Artikel