freundlich-3°
DE | FR
148
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schweiz

Gripen reloaded: Bundesrat startet neuen Versuch, Kampfjets zu kaufen

Gripen reloaded: Bundesrat startet neuen Versuch, Kampfjets zu kaufen

24.02.2016, 14:0724.02.2016, 15:37
Müssen ersetzt werden: F/A 18
Müssen ersetzt werden: F/A 18
Bild: KEYSTONE

Kaum ist der Gripen vom Tisch, startet der Bund den nächsten Versuch, einen Kampfjet-Kauf zu realisieren. Der Bundesrat hat am Mittwoch die Vorarbeiten für eine neue Kampfjet-Evaluation gestartet. Das eigentliche Auswahlverfahren soll nächstes Jahr starten. Ab 2025 könnten die neuen Kampfjets dann am Schweizer Himmel kreisen.

Verteidigungsminister Guy Parmelin wird eine Expertengruppe mit Vertretern der Armee, armasuisse und dem VBS einsetzen. Die Experten sollen die grundlegenden Fragen zu Bedarf, Vorgehen und industriellen Aspekten beantworten.

Neue Kampfjets - ja oder nein?

Zudem soll entschieden werden, was mit den noch vorhandenen F/A-18- und F-5-Kampfflugzeugen passieren soll. Die Expertengruppe steht unter Führung des Chefs Armeestab sowie unter Aufsicht des Chefs der Armee und des Rüstungschefs.

Die Beschaffung von 22 Flugzeugen des Typs Gripen E als Ersatz für die Tiger-Flotte ist im Mai 2014 vom Volk abgelehnt worden. Dieser Entscheid hat laut VBS aber nichts am Bedürfnis für einen Ersatz der über 30-jährigen 54 F-5 Tiger geändert. Von aktuell 54 Jets sind derzeit noch gut 30 einsatzfähig. Hinzu kommt, dass die 31 F/A-18 bis 2025 ersetzt werden müssen.

Der Bundesrat will auch die Bundesratsparteien früh einbeziehen. Sie sollen in einer Begleitgruppe Einsitz nehmen, in der auch andere Departemente, die Industrie und die Offiziersgesellschaft vertreten sind.

Grosse Bedenken

Eigentlich hätten schon ab 2018 Kampfjets des schwedischen Herstellers Saab am Schweizer Himmel kreisen sollen. Insgesamt sollten 22 Flugzeuge für 3,1 Milliarden Franken beschafft werden. Am 18. Mai 2014 lehnten aber 53,4 Prozent der Stimmenden den Kauf an der Urne ab.

Die Beschaffung stand von Anfang an unter einem unglücklichen Stern. Aufgrund einer Indiskretion wurde bekannt, dass der Gripen in der technischen Evaluation schlechter als die Konkurrenten Eurofighter und Rafale abgeschnitten hatte. Auch die Tatsache, dass der beschaffte Typ erst auf dem Papier existierte, löste Bedenken aus.

(aeg/sda)

Diese 10 Staaten verkaufen am meisten Kriegsmaterial

1 / 13
Die Top 10 der Kriegsmaterial-Exporteure
quelle: x00866 / â© yuri gripas / reuters
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

148 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
StealthPanda
24.02.2016 15:20registriert September 2015
Gripen als ersatz Flieger? Ich stehe voll dahinter. Das Flugzeug ist sehr gut für unsere Region geeignet. Nur unser lieber Bundesrat hat einfach schlecht kommuniziert. Das mache ich nun :P Der Gripen ist SuperCruise fähig kann also im überschall Fliegen ohne Nachbrenner ( Treibstoffeinsparung ca.30%), er kann von unbefestigten Pisten starten und Landen( Notfall Flugplätze), Er kann von Dumb Bombs bis zu BVR( Beyond Visual Range) Raketen alle Waffen tragen. Hochmodernes Radar mit grosser Reichweite, ist All-Wetter tauglich und Nachtflug tauglich. Waffensystem ist von der USA unabhängig.
4112
Melden
Zum Kommentar
avatar
Bongalicius
24.02.2016 14:35registriert Januar 2016
Falls wir umbedingt Kampfflugis brauchen, hoffe ich dass bei der neuen Evaluation nicht wieder so gravierende Fehler begangen werden...
284
Melden
Zum Kommentar
avatar
kdeana
24.02.2016 21:56registriert Oktober 2014
Wir brauchen definitiv neue Kampfjets. Aber das Volk darf nur über das Budget abstimmen, unter keinen Umständen über den Typ / Marke. Das ist Sache der Experten, nicht des Stimmvolkes.
233
Melden
Zum Kommentar
148
Ein Anwalt erklärt, weshalb er Mörder, Vergewaltiger und Kinderschänder verteidigt

Seit über einem Jahrzehnt bin ich Strafverteidiger. Und es ist noch immer mein Traumberuf.

Zur Story