Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Basler SP-Regierungsrat Wessels tritt 2020 nicht mehr an – Nachfolger steht bereit



Hans-Peter Wessels, Vorsteher des Basler Bau- und Verkehrsdepartements, widmet sich ab Februar 2021 neuen Aufgaben.

Will nicht mehr: Hans-Peter Wessels Bild: KEYSTONE

Der baselstädtische Bau- und Verkehrsdirektor Hans-Peter Wessels tritt nach der laufenden Legislatur aus der Basler Regierung zurück. Dies bestätigte der Sozialdemokrat am Dienstag gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA.

Der 57-jährige Wessels gehört der rot-grün dominierten Basler Regierung seit Februar 2009 an. Er ist Vorsteher des Bau- und Verkehrsdepartements und Präsident der Konferenz der kantonalen Direktoren des öffentlichen Verkehrs (KöV). Zwölf Jahre seien genug, der Zeitpunkt sei ideal für eine neue Herausforderung, sagte er. Was er nach seinem Rücktritt aus der Regierung ab Februar 2021 machen wird, ist noch offen.

Wessels stand regelmässig wegen Verkehrsfragen und den kriselnden Basler Verkehrs-Betrieben (BVB) in der Kritik. Bei den letzten Wahlen im Herbst 2016 hatte er den Einzug in die Exekutive erst im zweiten Wahlgang geschafft.

Zu den potentiellen Nachfolgern von Wessels zählt unter anderem der 55-jährige Nationalrat und Vizepräsident der SP Schweiz Beat Jans. Er überlege sich eine Kandidatur, bestätigte er auf Anfrage.

Der Basler Nationalrat Beat Jans (SP) im Wahlforum in Basel, am Sonntag, 20. Oktober 2019. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)

Beat Jans Bild: KEYSTONE

Mit dem Rücktritt von Wessels muss die Basler SP bei den Wahlen in einem Jahr mindestens einen Sitz in der Regierung neu besetzen. Erst am 20. Oktober hatte SP-Grossrätin Tanja Soland den Einzug in die Basler Regierung geschafft. Sie ist Nachfolgerin von Finanzdirektorin Eva Herzog, die in den Ständerat gewählt wurde.

Ob Christoph Brutschin (SP), Vorsteher des Departements für Wirtschaft, Soziales und Umwelt, ebenfalls nach drei Legislaturen zurücktreten wird, ist noch offen. Neben drei SP-Mitglieder gehören der Basler Regierung eine Grüne, ein Freisinniger, ein Christdemokrat sowie ein Liberaler an. (aeg/sda)

Frauen im Parlament

Chefsache: Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Play Icon

Abonniere unseren Newsletter

Themen
1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Interview

Porno-Ikone Rocco Siffredi: «Heute vögeln sie alle identisch»

Rocco Siffredis Penis ist 23 Zentimeter lang. Wenn er richtig in Fahrt kommt, sogar 24 Zentimeter. Rocco Siffredi ist ein Pornogott. In über 1300 Filmen hat er über 4000 Frauen mehrheitlich anal penetriert. Heute steht er vor allem hinter der Kamera, hat eine eigene Porno-Akademie – und bald auch eine eigene Reality-Show.

Sperma hat jeder Mann. Aber kaum einer hat so viel wie Rocco Siffredi. Der Mann ist schon in fast jedem Loch gewesen. Und wir reden hier nicht von Olten. Rocco Siffredi ist ein Star. Und er ist eine vom Aussterben bedrohte Art: Gehört er doch einer Zunft von Pornodarstellern an, für die Sex noch ein Handwerk war. Dementsprechend schleichen sich die Züge eines geradezu calvinistischen Arbeitsethos in seine Mimik, spricht man ihn auf seinen Beruf an: Pornos.

Was sagt es über die Sinnlichkeit …

Artikel lesen
Link zum Artikel