Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Auf dem Berner Bahnhofsplatz stehen bald Countdown-Ampeln für Fussgänger. bild: montage watson/shutterstock

Warum kriegen die Berner Countdown-Ampeln? Die wichtigsten Antworten

Abhilfe für gestresste Pendler: In der Bundesstadt zeigt eine Fussgänger-Ampel an, wie lange noch rot ist. Bern setzt sich damit über einen Entscheid des Bundesrats hinweg. Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Pionier-Projekt.



Wer kennt die Situation nicht: Man hat es eilig, die Fussgänger-Ampel schaltet gerade auf rot. Man verliert die Geduld und rennt dann einfach vor den heranbrausenden Autos über die Strasse. Rotlicht hin oder her.

Die Stadt Bern gibt nun Gegensteuer und installiert auf dem Bahnhofsplatz die erste Countdown-Ampel der Schweiz.

Was bringt der Ampel-Countdown?

Der Berner Verkehrsplaner Karl Vogel höchstpersönlich hat die Countdown-Ampel vorangetrieben. Er beobachtet auf dem Bahnhofplatz fast jeden Tag Beinahe-Unfälle von Fussgängern. Das soll sich ändern: «Die Leute sehen dank dem Countdown, wie lange sie noch warten müssen, bevor sie auf ihren Zug springen können. Wir hoffen, dass wegen der neuen Ampel weniger Fussgänger bei rot über die Strasse hetzen.»

ARCHIV - ZUR BEVOELKERUNGSBEFRAGUNG

Die Ampel wird vor dem Haupteingang des Bahnhofs Bern montiert. Bild: KEYSTONE

In Deutschland gibt es Countdown-Ampeln für Fussgänger in Berlin und Hamburg. In der Hansestadt zeigte eine Untersuchung, dass sich die Rotlicht-Verstösse von Fussgängern wegen den Countdown-Ampel bis um einen Drittel reduzierten. Laut Vogel sind die Countdown-Lichtsignale in Holland bereits Standard. «In Amsterdam sind alle neuen Fussgänger-Ampeln mit einer Zeitangabe versehen». Die entsprechenden Lichtsignale sind zudem in den USA und Asien weit verbreitet.

Werden die Countdown-Ampeln schweizweit eingeführt?

Countdown-Ampel sorgten auf Bundesebene bereits für Diskussionen. 2015 forderte die Berner SP-Nationalrätin Margret Kiener Nellen in einem Vorstoss, Countdown-Ampeln flächendeckend in der Schweiz einzuführen. Der Bundesrat schmetterte das Postulat jedoch ab. Begründung: Die Dauer der einzelnen Rot- oder Grünphasen richte sich oftmals nach dem Verkehrsaufkommen, andererseits beeinflusse aber auch der ÖV die Dauer des Rotlichts.

Umfrage

Bist du für eine breite Einführung der Countdown-Ampeln?

5,195

  • Ja68%
  • Nein9%
  • Covfefe23%

Verkehrsplaner Vogel möchte trotz gegenteiligem Entscheid des Bundesrates den Beweis erbringen, das die Countdown-Ampeln einen Nutzen bringen: «Es ist Sache der Städte und nicht des Bundes, solche Projekte zu testen und zu bewerten.» Man habe das Vorhaben intensiv mit einem Verkehrsingenieur geprüft und sei nun auf die Erfahrungen gespannt. «Wir wollen zeigen, dass das System eine gute Sache ist . Wenn nicht, bauen wir das Ding einfach wieder ab.» Das Projekt kostet übrigens 20'000 bis 30'000 Franken.

Der Berner Pilotversuch wird von den anderen Schweizer Städten mit Interesse beobachtet. In Zürich gibt es jedoch keine Pläne, Countdown-Lichtsignale zu installieren. Die allermeisten Ampeln würden mittels Sensoren gesteuert und richteten sich nach dem Verkehrsaufkommen. «Fussgänger müssen in der Innenstadt sowieso kaum länger als 30 Sekunden warten», betont Martin Guggi, Sprecher der Dienstabteilung Verkehr der Stadt Zürich.

Was sagt die Autolobby?

Der Präsident des Autoclubs Schweiz (ACS), SVP-Nationalrat Thomas Hurter, findet die Countdown-Ampel für Fussgänger eine gute Sache. «Wir unterstützten alle Massnahmen, die der Verkehrssicherheit dienen. Noch wichtiger für die Sicherheit der Fussgänger wäre, wenn sich die Velofahrer vermehrt an die Verkehrsregeln halten würden.»

Bonus: Gibt es in Bern einen extra langsamen Countdown?

Die Berner sind weitherum bekannt für ihre Langsamkeit. Da stellt sich natürlich die Frage, ob auch der Countdown bei den Ampeln extra langsam eingestellt wird. Verkehrsplaner Vogel, der in Luzern wohnt, lacht: «Ich denke nicht, dass Berner besonders langsam über Fussgängerstreifen gehen.»

Das sagen die User

Weitere Alltagsbeobachtungen aus der Welt: Von A bis Z

Lastwagen rammt Ampel-Arbeiter

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

48
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

103
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

47
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

28
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

179
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

62
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

8
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

48
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

103
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

47
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

28
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

179
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

62
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

8
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

Themen
85
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
85Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Knety 03.10.2019 17:13
    Highlight Highlight Ich laufe sowieso immer bei rot
  • Ursus51 03.10.2019 17:04
    Highlight Highlight Ich kenne Countdown Ampelanlagen aus Thailand, aber nicht nur für Fussgänger, sondern auch auf den Autospuren. Der Countdown läuft da nicht nur bei der Rot-, sondern auch bei der Grünphase. Eine Supersache.
  • Shaha 03.10.2019 15:17
    Highlight Highlight Warum muss man vor dem Berner HB überhaupt über die Strasse? Die meisten müssen ja eh runter, warum nicht einfach eine Unterführung direkt 'ennet der Strasse'?
  • B-Arche 03.10.2019 13:38
    Highlight Highlight Also in den USA kenne ich eher die Ampeln die dem Fussgänger anzeigen wie lange sie noch über die Strasse gehen können. Da blinkt die Stop-Hand und der Zähler zählt herunter.
  • Erieri 03.10.2019 13:18
    Highlight Highlight Habe das in Miami erlebt, tolle Sache.....
  • Calvin Whatison 03.10.2019 12:12
    Highlight Highlight Dann weiss ich, wie lang ich noch in mein Handy gaffen kann. Welch Fortschritt.👏🏻🤣🤣🤣
  • mike2s 03.10.2019 12:11
    Highlight Highlight Die SVP scheint von irgendetwas ablenken zu wollen das wieder die Velofahrer erwähnen.
    Schade müssen in der Schweiz Parteien ihre Finanzströme nicht offen legen sonst wurde man sehen wie viel sie von den Koch Brüdern bekommen. (Von dem den es nocht gibt)
  • jaähä 03.10.2019 12:02
    Highlight Highlight Die Autolobby hat auch einen Sprung in der Schallplatte. Da muss jedesmal, egal wie wenig es mit dem Thema zu tun hat, noch einmal gegen Velofahrer geschossen werden. Erinnert an die SVP mit der Einwanderung. Kein wunder, sind ja auch die gleiche Leute.
  • Joe Smith 03.10.2019 11:53
    Highlight Highlight Finde ich gut. Wenn dann da mehr als eine Minute auf dem Zähler steht, dann weiss gleich, was Sache ist, und kann ohne unnütze Warterei sofort bei Rot drüber laufen.
  • Raphael Stein 03.10.2019 11:24
    Highlight Highlight Bis die Berner da mit runtergezählt haben, springt die Ampel wieder von grün auf rot.
  • Der Rückbauer 03.10.2019 10:05
    Highlight Highlight Sollte man eher bei Autokreuzungen machen. Damit wie in der F1 der Motor so richtig auf Touren gebracht werden kann und die Konkurrenten sicher abgehängt werden können. Es gibt ja auch Bausätze, da wird der Motor noch lauter und das Zuwendungsdefizit des Chäpplifahrers gefühlt noch kleiner, gefühlt. Tut ihm den Gefallen. Es tut ihm gut. Der Verkehr muss überhaupt menschlicher werden.
  • AndyMancher 03.10.2019 10:01
    Highlight Highlight "erste Countdown-Ampel der Schweiz" Stimmt so nicht. Im Tessin hat es bei Baustellen-Ampeln schon länger einen Countdown. Ein sehr gute Sache, ein psychologischer Kniff, der funktioniert, man ist entspannter vor der Ampel.
  • Azrat 03.10.2019 09:35
    Highlight Highlight Ja keine Gelegenheit auslassen um den Velofahrer als Bösewicht darzustellen. Danke ACS.....
    • trio 03.10.2019 12:13
      Highlight Highlight Danke SVP 😉
  • Black Cat in a Sink 03.10.2019 09:29
    Highlight Highlight Hurra; die Schweiz macht sich auf in die Neuzeit!
  • Ulmo Ocin 03.10.2019 09:21
    Highlight Highlight Ich denke, dass der Countdown in Bern eine gute Sache sein könnte. Wenn sich die Bewohner auf die Grünphase einstellen können verpassen sie diese jeweils nicht;)
  • Lag93 03.10.2019 09:15
    Highlight Highlight Hamburg hat noch ganz andere Rotlichter.. Auch mit countdown :)
    • aglio e olio 03.10.2019 12:07
      Highlight Highlight Freie Plätze oder Restguthaben?
  • c_meier 03.10.2019 09:12
    Highlight Highlight "Die Berner sind weitherum bekannt für ihre Langsamkeit.
    Mujinga Kambundji: Hold my Beer 😉😉👍
    • johnnyenglish 03.10.2019 10:31
      Highlight Highlight "Berner"
    • Peter Miese 03.10.2019 12:10
      Highlight Highlight @johnny: „Bernerin“ … besser jetzt?
    • trio 03.10.2019 12:12
      Highlight Highlight Wer Blitzt den hier? Superwomen Mujinga Kambundj hat zugeschlagen! Herzliche Gratulation auch an dieser Stelle 😀🎉
  • efrain 03.10.2019 09:10
    Highlight Highlight Ich dachte, die wurden vor Jahren schon einmal in der Schweiz getestet und für nutzlos befunden.

    Wie in den andern Kommentaren erwähnt: Die Funktion ist vor allem bei Ampeln informativ, die unanständig lange
    auf Rot bleiben. Idealerweise gibt es aber keine/wenige solche Ampeln.
  • UrsK 03.10.2019 09:10
    Highlight Highlight Wenn ich in Eile bin, bin ich in Eile.
  • Buoenito 03.10.2019 09:09
    Highlight Highlight Countdown Ampelanlagen sind selbst in Schwellenländer schon längere Zeit Stand der Technik! In Cuba gab es schon vor über 10 Jahren diese Ampeln. Die Schweiz ist halt oft etwas gar von gestern.....
  • Stichelei 03.10.2019 09:09
    Highlight Highlight Als Person, die in Bern hauptsächlich zu Fuss unterwegs ist, begrüsse ich dieses Vorhaben. Bei der üblichen Dauer der Rotphasen weiss man dann gerade, ob man das nächste Kapitel des Buches noch lesen kann, bevor grün wird.
    • adi37 03.10.2019 12:49
      Highlight Highlight Es ist doppelt solang rot wie grün. Es entspricht der politischen Vertretung in Bern. Die übrigen Vertreter entsprechen der gelben Phase = unbedeutend!
    • adi37 03.10.2019 12:51
      Highlight Highlight ...gemeint sind natürlich die Ampeln für die Autos...
  • Alfadas 03.10.2019 09:06
    Highlight Highlight Zur Bonusfrage; wir sind nur so langsam, damit der Rest der Schweiz zu weit hinter uns bleibt. ;)

    Gruess us Bärn
  • Beat_ 03.10.2019 09:01
    Highlight Highlight Thomas Hurter findet es eine gute Sache. Und noch besser findet er, dass er einfach so ein weiteres mal zusammenhangslos gegen Velofahrer wettern kann.
    Ich bin Velofahrer, aber auch mal mit dem Auto und viel zu Fuss unterwegs, und ich halte mich an die Regeln. Thomas macht das offenbar nicht, er will nur ablenken.
  • Gonzolino_2017 03.10.2019 08:54
    Highlight Highlight Und was meint der TCS dazu? ... ah sorry, man fragt ja dort nach, wo man die gewünschte Antwort bekommt 😉
    Damit ich es auch verstehe: Man gibt für eine Ampelanlage zusätzlich 20‘000.— aus, um den wartenden Menschen zu zeigen, dass es noch 30 Sekunden geht, bis grün wird?
    Muss man das wirklich verstehen!? Oder anders gesagt: Glaubt ihr wirklich, dass einer der den Zug am Verpassen ist, deshalb wartet oder früher aufsteht? Kein wunder, werden wir immer blöder ...
    • Connor McSavior 03.10.2019 09:36
      Highlight Highlight Bezgl. Immer blöder werden: da kannst du nur für dich selber sprechen 😉
    • subreena 03.10.2019 10:12
      Highlight Highlight Man kanns auch so sehen:

      Wenn die Anlage nur einen Unfall verhindert hat sie sich schon rentiert, da die Kosten für einen Unfall mit einer leichtverletzten Person schon über 100'000 volkswirtschaftliche Unfallkosten produziert (Heilungskosten, Kosten für Arbeitsausfall usw.)

      Nichtsdestotrotz finde ich die Countdownfunktion nur bedingt sinnvoll in der Schweiz, da wir ein anderes System haben wie die meisten Länder die diese Funktion flächendeckend eingeführt haben. Wenn überhaupt macht das System an Ampeln Sinn, wo nur der Fussgängerstreifen geregelt wird, an normalen Knoten sehe ich es nicht
    • c_meier 03.10.2019 11:43
      Highlight Highlight @Gonzolino
      wenn dafür einer weniger über die Strasse rennt und ein Unfall verhindert werden kann ist das schon positiv
    Weitere Antworten anzeigen
  • gizmo99 03.10.2019 08:51
    Highlight Highlight Bin gerade in Moskau, hier haben die Ampeln den Countdown auch... Selbst der Russe, der nicht mal evtl. eine Strafe befürchten muss, wenn er bei Rot über die Strasse läuft, wartet bis der Countdown zu Ende ist. Von daher gesehen ist das eine sehr gute Lösung!
  • weissauchnicht 03.10.2019 08:43
    Highlight Highlight Hoffe, dass es auch bei der Grünphase einen Countdown gibt. Dann sieht man schon von weitem ob es sich lohnt zu springen...🏃‍♂️😎
    • Peter Miese 03.10.2019 09:39
      Highlight Highlight So wird es in Amsterdam gemacht – wenn ich mich richtig erinnere, sogar ausschliesslich für die Grünphase. Hab mich übrigens noch nie in einer Stadt mit sovielen Verkehrsteilnehmern derart wohl gefühlt wie dort. Die Leute gehen da völlig entspannt und gelassen mit um – liegt aber vielleicht auch an der anderen „Grünphase“ 😊
  • Citizen321 03.10.2019 08:42
    Highlight Highlight Will ja keine Spassbremse sein, aber braucht es wirklich bei jeder Umfrage eine sinnlose Witzantwortmöglichkeit (covfefe, bernie sanders etc.), welche das Resultat verfälscht?
    • Ton 03.10.2019 09:12
      Highlight Highlight Ja, so ist das Resultat weniger verfälscht durch Leute, die nur die Antwort sehen wollen. :)
    • Amazing Horse 03.10.2019 09:13
      Highlight Highlight Ja.
    • Mia_san_mia 03.10.2019 09:14
      Highlight Highlight Ja ich finde das auch unnötig. Ich will dss richtige Resultat sehen. Hier ist jetzt ein Fünftel einfach bei dieser kindischen Antwort.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nik G. 03.10.2019 08:34
    Highlight Highlight Ich fand die Countdown Ampeln bei einem längeren Aufenthalt in Kanada Top. Man sieht wie lange man noch Grün hat und kann einrechnen ob es sich lohnt schneller zu laufen oder ob man es gleich sein lassen kann.
  • Sarkasmusdetektor 03.10.2019 08:21
    Highlight Highlight Die Idee finde ich gut. Hilfreicher wäre es in Bern aber, die Grünphasen mal zu optimieren. Wenn man Zürich gewohnt ist, ist es echt schockierend, wie lange man in Bern an manchen Ampeln steht. Ich kenne Orte, da sind 3 Minuten Wartezeit keine Seltenheit. Kein Wunder läuft da jeder bei Rot.
    • Sibilvan 03.10.2019 10:22
      Highlight Highlight Sagst du mir bitte wo ich diese Ampel finde?
      Ich lebe in der Stadt und hatte noch nirgends 3 Min Wartezeit..
  • Red98 03.10.2019 08:14
    Highlight Highlight Habe die auch schon in Havanna gesehen und fand sie extrem praktisch :-)
  • Glenn Quagmire 03.10.2019 08:06
    Highlight Highlight Vieviele ZH Sekunden sind eine Berner Sekunde?
  • Scrat 03.10.2019 07:59
    Highlight Highlight Ob da nun eine Anzeige ist oder nicht, 30 Sekunden bleiben immer noch 30 Sekunden. Dass ausgerechnet die Berner bei Ampeln ihre sonst so gerühmte Gemütlichkeit vermissen lassen... mit etwas Gelassenheit ist auch ein Rotlicht kein wirkliches Problem. Und all die Supergestressten und Handy-Zombies werden auch mit Anzeige weiterhin blindlings über die Strasse hetzen - das kann man aber mit Darwins Evolutionstheorie recht gut erklären.
  • Hamudi Dudi 03.10.2019 07:58
    Highlight Highlight Irgendwie ja traurig, dass dieses System in erster Linie eingeführt wird, weil einige Fussgänger unfähig sind, auf den Verkehr zu achten, wenn sie bei rot über die Strasse gehen und man sich durch den Countdown erhofft, dass sie eher warten.
  • Der Rückbauer 03.10.2019 07:57
    Highlight Highlight Weshalb bei den Bernern? Weil sie sonst die Grünphase verschlafen.
  • Ludwig.Van 03.10.2019 07:49
    Highlight Highlight Verstehe nicht, weshalb nur vom Countdown bei Rot geschrieben wird. Bei Grün finde ich es viel sinnvoller und notwendiger. Ausserdem meine ich im Ausland Countdown-Ampeln gesehen zu haben, die nur für Grün runterzählten.
  • Hartmann Stahlberg 03.10.2019 07:44
    Highlight Highlight Irgendwie unnötig. Grün, gelb rot finde ich völlig ausreichend.
    Ein stinknormales "an der Ampel Warten" wird zeitlich in Sekundzahlen definiert.
    Irgendwie schon fast unsympathisch :)
  • victoriaaaaa 03.10.2019 07:37
    Highlight Highlight Solche Ampeln gibt es in Montreal auch, und ich habe es wirklich als praktisch empfunden😍
  • Altweibersommer 03.10.2019 07:30
    Highlight Highlight Warum müssen denn überhaupt Autos am Bahnhofsplatz fahren? Sollte das Problem nicht hier angegangen werden?
    • murrayB 03.10.2019 07:42
      Highlight Highlight Warum müssen überhaupt so viele Pendler am Bahnhof Bern aussteigen?
    • danilo87 03.10.2019 07:45
      Highlight Highlight Das ist einfach zu beantworten: Weil die Berner Verkehrsplanung eine absolute Katastrophe ist und es seit Jahrzehnten verpasst, eine durchgängige Ringstrasse ums Zentrum zu schaffen. Daher verkommt die Achse Laupenstrasse - Bahnhof - Bollwerk zur Hauptverkehrsachse.
    • Töröö! 03.10.2019 07:54
      Highlight Highlight Sollte das Problem der Mobilität nicht zuerst angegangen werden (Auto, Zug)? Wohnen in der Stadt kann sich kein Normalsterblicher mit Familie mehr leisten. Parallel schliessen immer mehr Standorte. Ergo: Die Anzahl Menschen, die gezwungen wird zu pendeln, steigt. DAS ist das Problem. Nicht die paar Fahrzeuge, die sich das antun (müssen), vor dem Bahnhof Bern durchzufahren. (Gerade das Zentrum in Bern mit der nervtötenden Einbahnführung tut sich sowieso niemand an, der nicht zwingend MUSS...)
    Weitere Antworten anzeigen
  • so war es doch nicht gemeint 03.10.2019 07:29
    Highlight Highlight Jetzt fehlen nur noch die Startpflöcke.
    • Peter Miese 03.10.2019 09:45
      Highlight Highlight Da ist man sich derzeit noch nicht einig, wegen den Kameras…
  • Nur ein Kommentar 03.10.2019 07:28
    Highlight Highlight Mal ehrlich, wenn ich auf eine Ampel zulaufe die gerade von Zehn runter zählt, ist die Warschinlichkeit dass ich stehen bleibe grösser wenn sie einfach nur rot ist als mit Countdown.
  • Driver7 03.10.2019 07:24
    Highlight Highlight Ja, Bern wird auch einen langsamen Countdown einführen, aber nicht für die Fussgänger, sondern für die Auto's.. der zählt dann von 30 auf 0.. allerdings in Minuten..
    • Töröö! 03.10.2019 07:56
      Highlight Highlight Aber auch nur, damit alle Zürcher überhaupt hinterherkommen.

      Haha, der war flach wie Holland.
  • tesfa 03.10.2019 07:18
    Highlight Highlight Da im Unterschied zu anderen Ländern viele Ampeln in der Schweiz "intelligent" sind (angepasst ans Verkehrsaufkommen), bezweifle ich, dass ein Countdown an vielen Orten praktikabel wäre.
  • HAL1 03.10.2019 07:16
    Highlight Highlight Wäre für autoampeln sicher auch sinnvoll... ich denke mann würde dann eher den motor ausschalten... bei mir wärs zumindest so. Ab 3s solls ja sinnvoll sein.
  • owlee 03.10.2019 07:11
    Highlight Highlight Wow, können die Zürcher wirklich so schlecht damit umgehen, dass ihnen die Berner hier voraus sind, dass sie noch kurz auf ihnen herumhacken müssen?
  • Fischra 03.10.2019 07:08
    Highlight Highlight Eine tolle Idee. Das gestresse an der Ampel hört sofort auf.
  • HugiHans 03.10.2019 07:04
    Highlight Highlight Eine gute Sache. Und der Test in Bern macht mehr Sinn als in Zürich. Da läuft, rollt, fährt sowieso jeder wann und wie sie/er will, unabhängig der Farbe am Mast ...
    • michiOW 03.10.2019 07:56
      Highlight Highlight Schon mal in Zürich im Auto unterwegs gewesen?
      Eher nicht, sonst wüssten Sie noch, wie teuer rot ist in Zürich.
    • HugiHans 03.10.2019 08:13
      Highlight Highlight @michiOW
      Ich arbeite in der Innenstadt von Zürich und sehe täglich haarsträubendes. Und nicht alle Ampeln haben einen Blitzer. Und wo die sind, wissen die Autofahrer ganz genau.
      Aber ja, die Autofahrer sind noch die disziplinierteren Verkehrsteilnehmer in Zürich ...
    • michiOW 03.10.2019 12:28
      Highlight Highlight @HugiHans
      Also relativieren Sie jetzt plötzlich Ihre Aussage?
      Kritisieren Sie jetzt nur noch Velofahrer und Fussgänger?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Finöggeli 03.10.2019 06:39
    Highlight Highlight Wenn sie Berner mal die schnellsten sind 😉

Widerstand gegen Cannabis-Versuche im Nationalrat: Das musst du jetzt als Kiffer wissen

Der Nationalrat ist gegenüber Versuchen zur kontrollierten Abgabe von Cannabis grundsätzlich positiv eingestellt. Trotzdem gibt es noch Widerstand gegen den Experimentierartikel. Wann die ersten Versuche in Schweizer Städten starten und was du sonst noch dazu wissen solltest, liest du hier.

2018 gab der Ständerat grünes Licht für die Cannabis-Versuche und einen neuen Experimentierartikel. Der Ball lag damit beim Nationalrat. Hier hat sich nun Widerstand gegen die Vorlage formiert. Die Gesundheitskommission des Nationalrates hat auf Stichentscheid des Kommissionspräsidenten die Vorlage knapp abgelehnt.

Der Nationalrat konnte daraufhin lediglich darüber entscheiden, ob er die Gesetzesvorlage gutheisst, über die Details wird er jedoch vorerst nicht befinden. Nun wird die …

Artikel lesen
Link zum Artikel