Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Beim Schulhaus Kleefeld in Bümpliz bedrohte ein Exhibitionist eine 12-Jährige. foto: schulen-buempliz.ch

Exhibitionist von Bümpliz wurde gefasst – und gleich wieder frei gelassen

Am Montag nahm die Polizei einen Mann fest, der mutmasslich der Exhibitionist von Bümpliz ist. Nun zeigt sich: Er ist wohl nicht für alle Vorfälle verantwortlich.



In den vergangenen Wochen lungerte in Bümpliz ein Exhibitionist herum: Vor den Herbstferien gingen bei der Polizei vier Anzeigen ein, danach eine weitere. Nun hat am Montagmorgen, die Polizei einen Mann angehalten, der möglicherweise der gesuchte Exhibitionist ist, wie die Berner Zeitung schreibt. 

Der Mann gestand, sich bei mehreren Gelegenheiten im Raum Bümpliz vor Kindern entblösst und ihnen sein Geschlechtsteil gezeigt zu haben. Die Polizei hat den Mann wieder gehen lassen, wie 20 Minuten schreibt.

Hauptsächlich Kinder als Opfer

Auffallend ist: Der Mann ist nur teilweise geständig. Es gibt Hinweise, dass mehrere Täter involviert sind. Vor zwei Wochen meldete der Hauswart des Schulhauses Höhe der Kantonspolizei Bern, dass sich ihm ein Mann nackt präsentiert hatte. Die Polizei sagt nun laut dem Bund, dass die Beschreibung dieses Täters nicht auf den angehaltenen Mann passe.

Zudem hat vor fast zwei Wochen ein Unbekannter eine rund 12-jährige Schülerin des Schulhauses Kleefeld auf dem Schulweg angesprochen und sich entblösst. Der Mann wird als 30-Jähriger beschrieben. Der von der Polizei befragte Mann ist 50 Jahre alt.

Opfer der meisten Vorfälle sind hauptsächlich Kinder. Beim Entblössen blieb es nicht immer. Der Unbekannte vom Freitag packte das Mädchen am Handgelenk, während der Aktion. Und: Er hatte laut Polizeiangaben ein Messer.

(rwy)

Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ist er nach der Meisterfeier gestürzt? Mann verletzt sich in der Nähe des Wankdorf schwer

Nach der Feier des Schweizermeistertitels des Fussball-Clubs Young Boys ist in der Nacht auf Montag bei einer Tiefgarage nahe beim Stade de Suisse in Bern ein Schwerverletzter gefunden worden. Den Erkenntnissen zufolge dürfte der Mann über eine Mauer gestürzt sein.

Die Ambulanz brachte den 28-jährigen Mann sofort ins Spital. Sein Zustand ist kritisch, wie die Kantonspolizei am Montagnachmittag mitteilte. Die Polizei sucht Zeugen und insbesondere eine Frau, die sich um Mitternacht herum bei der …

Artikel lesen
Link zum Artikel