DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

SP-Politikerin Evi Allemann gibt VCS-Präsidium ab



ARCHIVBILD --- ZUM RUECKTRITT VON EVI ALLEMANN ALS PRAESIDENTIN VOM VCS STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG --- Evi Allemann, Berner Nationalraetin und Kandidatin fuer den Regierungsrat des Kantons Bern, posiert am Freitag, 9. Maerz 2018 in Bern. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)

Evi Allemann Bild: KEYSTONE

Die Berner SP-Politikerin Evi Allemann ist am Montag von ihrem Amt als Präsidentin des Verkehrs-Club der Schweiz (VCS) zurückgetreten. Vorübergehend übernimmt Vizepräsidentin Lisa Mazzone (Grüne/GE) das Präsidium.

Allemann tritt zurück, weil sie Ende März in den Regierungsrat des Kantons Bern gewählt worden ist, wie der VCS am Montag mitteilte. An der Sitzung des Zentralvorstands trat Allemann von allen Gremien des VCS zurück. Sie war fünf Jahre Präsidentin der Verkehrsorganisation. Ihr Amt als Regierungsrätin tritt sie am 1. Juni an.

Die Vizepräsidentin Lisa Mazzone übernimmt die Leitung des VCS ab Mai und führt diese Funktion bis zur Ersatzwahl des Präsidiums durch die VCS-Delegiertenversammlung am 23. Juni aus. An dieser Versammlung werden zudem die zehn Mitglieder des VCS-Zentralvorstands neu gewählt. (sda)

«Gopferdamminomal!» – So habe ich als Kanadierin Deutsch gelernt

Video: watson

Mehr Bern!

Wer diese 7 bärndütschen Ausdrücke nicht kennt, muss zu Büne Huber in den Nachhilfeunterricht

Link zum Artikel

Bist du ein echter Berner? Dann erkennst du diese Orte mit Satellitenbild, aber ohne Beschriftung

Link zum Artikel

19 Berner Rezepte, die du äuä scho ausprobieren solltest

Link zum Artikel

Die Schweiz aus Berner Sicht – bös, bööös, böööööös

Link zum Artikel
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Hochwassersituation entspannt sich weiter – Pegel sinken, wenn auch teilweise nur langsam

Die Hochwassersituation in der Schweiz entspannt sich weiter. Auch am Dienstag sanken die Pegel überall, wenn auch teilweise nur langsam. Und auch wenn das Wetter dazu einlädt - die Behörden warnen vor dem Baden im trüben, aufgewühlten und mit Ästen vermengten Wasser.

Der Pegel des Vierwaldstättersees sank bis zum späteren Dienstagnachmittag auf 434.64 Meter. Damit lag er 30 Zentimeter tiefer als in der Nacht auf Samstag, als das Hochwasser sein Maximum erreicht hatte.

Aber auch wenn sich die …

Artikel lesen
Link zum Artikel