DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Rauszeit

5 magische Orte, die du diesen Sommer besuchen solltest

12.07.2021, 13:16

Valle di Muggio, Tessin

Wer durch das Seitental Valle di Muggio bei Chiasso wandert, entdeckt gleich neun rustikale Dörfer, die reich sind an Kulturerben. Dazu gehören sowohl die Mühle von Bruzella als auch die «Neveré»-Steinbauten, die früher als Kühlschränke für Milchprodukte dienten.

bild: shutterstock

Die landwirtschaftliche Produktion des Tals gehört aber nicht der Vergangenheit an. Noch heute werden im Tessiner Tal viele regionale Produkte hergestellt. In der Mühle von Bruzella entsteht beispielsweise Kastanien- und Polentamehl.

bild: SHUTTERSTOCK

Wenn du die Wanderung in Bruzella beginnst, führt dich der circa dreistündige Weg fast durchs ganze Tal bis nach Balerna.

Zermatt, Wallis

Ordentlich was erleben kannst du auch auf über 1’600 Metern – im höchstgelegenen Sommerskigebiet Europas. Nicht nur im Winter, auch im Sommer kannst du in Zermatt Skifahren. Abkühlung pur. Yay! Das ist aber noch lange nicht alles.

bild: watson

Abkühlen kannst du dich auch auf der 5-Seen-Wanderung. Die fünf Seen Stellisee, Grindjisee, Grünsee, Moosjisee und Leisee liegen alle nahe beieinander und haben alle ihren ganz eigenen Charakter. Während man an einem See seltene Blumen entdeckt, springt man in einem ins herrlich kühle Wasser. Das Beste aber: In drei der Bergseen spiegelt sich das Matterhorn.

bild: watson

Auch für etwas Erfrischung, aber besonders für Stauen sorgt die Aussichtsplattform Gornergrat auf über 3100 Meter über Meer. Neben einer gewaltigen Aussicht auf das Eismassiv blickst du bei guter Sicht auf mehr als 20 Viertausender wie auf das Matterhorn, Klein Matterhorn, Monte Rosa-Massiv und auf die Spitze des höchsten Bergs der Schweiz – die Dufourspitze.

bild: watson

Diese zwei Ausflüge sind nur die Spitze des Eisbergs. In der Region stehen einem fast 400 Wanderungen zur Verfügung. Plane also lieber ein paar Tage zu viel als zu wenig ein.

Romainmôtier, Waadt

Lust auf eine Zeitreise inklusive Erfrischung? Am Fuss des Juras liegt die mittelalterliche Perle Romainmotier. Im Altstädtchen erwarten dich über 1000 Jahre alte Bauten. Darunter die Abteikirche von Romainmôtier – das älteste romanische Gebäude der Schweiz, welches im Inneren eine Kanzel aus dem 8. Jahrhundert beherbergt.

bild: flickt/keepps / CC BY-NC-SA 2.0

Und nun geht's auf direktem Weg zur Abkühlung: Vom Altstädtchen bringt dich ein Weg direkt zur Schlucht «Gorges du Nozon», wo du den Wasserfall «Cascade du Dard» bestaunen kannst.

bild: shutterstock

Splügen, Graubünden

Nicht nur im Winter, sondern auch im Sommer lohnt sich ein Ausflug nach Splügen. Denn: Die Bünder Gemeinde nahe an der italienischen Grenze ist ein wahres Wanderparadies.

Über 400 Kilometer Wanderwege führen dich durch den weiten Nadelwald vorbei an idyllischen Bergseen in mystische Täler und Schluchten. Wer noch etwas Auslandsluft schnuppern möchte, wagt sich in die nahegelegene italienische Gemeinde Chiavenna.

bild: shutterstock

Neuenburger Altstadt

Und natürlich darf mein Liebling auf der Liste nicht fehlen: Neuenburg. Direkt am Seeufer gelegen, mit einer historischen Altstadt, einem imposanten Schloss, vielen herzigen Restaurants und Bars und einem herrlichen Markt bietet die Altstadt von Neuenburg für jeden etwas.

bild: watson
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Alte Fotos aus den 30er Jahren in der Schweiz

1 / 12
Alte Fotos aus den 30er Jahren in der Schweiz
quelle: william fagan
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

11 Dinge, die bei deiner nächsten Wanderung schiefgehen können

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Rauszeit

Falls es dir zu heiss wird: 4 spektakuläre Schluchten zum Abkühlen

Heute ist offizieller Sommerbeginn. Falls dir jetzt schon zu warm sein sollte, sorgen diese aufregenden Schluchten für Abkühlung!

Eine sehr lange Schlucht, bei der man sich aber praktisch nicht verlaufen kann, ist die Areuse-Schlucht. Mal breit, mal eng, mal ruhig – aber immer schön erfrischend. Falls dir das nicht kühl genug ist, kannst du dich an einigen Stellen der Schlucht auch direkt im Wasser erfrischen.

Zu frisch wird es dir vermutlich aber nicht. Für die ganze Wanderung wirst du nämlich lange unterwegs sein. Bestimmt drei Stunden. Für Abwechslung sorgen die vielen Treppen und Brücken.

Von Noiraigue im Val de …

Artikel lesen
Link zum Artikel