DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bundesrat verhängt Quarantänepflicht für Regionen in Nachbarländern – das musst du wissen



Der Bundesrat hat am Freitag neue Regeln zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie in der Schweiz erlassen. Neu kann der Bund auch nur für gewisse Regionen aus unseren Nachbarländern Frankreich, Deutschland, Liechtenstein, Österreich und Italien eine Quarantänepflicht von zehn Tagen verhängen.

Das musst du als Grenzgänger oder Reisender jetzt dazu wissen:

Muss ich jetzt in Quarantäne, wenn ich aus Frankreich zurückreise?

in Frankreich verbreitet sich das Coronavirus in jüngster Zeit sehr stark. Mehrere Regionen haben den Grenzwert von 60 Ansteckungen pro 100'000 Einwohnern in den letzten 14 Tagen überschritten und müssen deshalb auf die Quarantäneliste.

Wer aus einem solchen Gebiet in die Schweiz einreist, muss grundsätzlich 10 Tage in Quarantäne. Ausgenommen sind die Grenzgebiete.

Was gilt als Grenzgebiet?

Deutschland schliesst teilweise die Grenzen zu den Nachbarländern Schweiz, Österreich und Frankreich.

Gebiete, die an die Schweiz grenzen, sind von der Quarantänepflicht ausgenommen. Bild: KEYSTONE

Alle Regionen, die direkt an die Schweiz grenzen, sind von der Quarantänepflicht ausgeschlossen. In Frankreich sind das die Regionen Grand-Est, Bourgogne/Franche Comté und Auvergne/Rhône-Alpes. In Italien betrifft das die Regionen Piemont/Aostatal, die Lombardei und Trentino/Südtirol.

In Deutschland und Österreich wären alle Bundesländer von der Quarantänepflicht ausgeschlossen, die direkt an die Schweiz grenzen. Für Deutschland wären das Bayern und Baden-Württemberg, für Österreich Voralberg und das Tirol. Der Bundesrat setzt hier auf die Eigenverantwortung der Bürger. Wer aus so einer Grenzregion in die Schweiz einreist und vermutet, er könnte sich angesteckt haben, sollte trotzdem in Selbstisolation.

Wer ist von der Quarantänepflicht ausgeschlossen?

Musiker mit Schutzmasken bei einem Konzert des Sinfonieorchesters unter dem Titel

Kulturschaffende sind ebenfalls von der Quarantänepflicht ausgenommen, falls ein Schutzkonzept für den Anlass erarbeitet wurde. Bild: keystone

Neu sind Kulturschaffende, die an einem kulturellen Anlass im Ausland auftreten, Sportlerinnen und Sportler die an einem Wettkampf teilnehmen und Reisende, die für Fachkongresse ins Ausland gehen von der Quarantänepflicht ausgeschlossen. Hier gilt allerdings die Voraussetzung, dass an diesen Events ein Schutzkonzept erarbeitet und umgesetzt wurde.

Welche Gebiete sind neu auf der Quarantäneliste?

Diese Regionen aus Frankreich stehen neu auf der Quarantäneliste der Schweiz:

In Österreich müssen neu Rückkehrer aus dem Bundesland Wien in die Quarantäne. Neu auf die Liste gekommen sind Tschechien, die Kanaren (und damit auch noch die letzte Region Spaniens) und die britischen Jungferninseln.

Eine Übersicht zur Quarantäneliste findest du hier:

Müssen Einkaufstouristen in Quarantäne?

Einkaufstouristen, die aus Gebieten mit hohem Infektionsrisiko ausserhalb der Grenzregionen zurückkehren, müssen in eine 10-tägige Quarantäne.

ZUM JAHRESTAG DER AUFHEBUNG DES EURO-MINDESTKURSES GEGENUEBER DEM SCHWEIZERFRANKEN AM FREITAG, 15. JANUAR 2016, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG - Menschen kaufen im deutschen Einkaufszentrum Lago ein, am Samstag, 17. Januar 2015 in Konstanz. Nach der Aufhebung des Euro-Mindestkurses durch die Schweizerische Nationalbank (SNB) und dem Fall des Eurokurses nutzen viele Schweizer Einkaufstouristen die Moeglichkeit, im nahen Ausland Schnaeppchen zu machen. (KEYSTONE/Ennio Leanza)..

Shopping tourists are pictured, Saturday, 17 January 2015, in Constance, Germany. After the Swiss central bank (SNB) announced on Thursday that it would give up its minimum exchange rate of 1.20 Swiss francs per euro, the euro dropped to its lowest level since November 2003. As consequence, Swiss shopping tourists do some shopping in Germany. (KEYSTONE/Ennio Leanza)

Einkaufstouristen aus Grenzgebieten müssen nicht in Quarantäne. Bild: KEYSTONE

Wozu darf man ins nahe Ausland reisen, ohne in Quarantäne zu müssen?

Wer aus beruflichen oder medizinischen Gründen in einen Staat oder ein Gebiet mit erhöhtem Ansteckungsrisiko reist, muss nicht in Quarantäne. Hier gilt aber die Voraussetzung, dass der Aufenthalt im Ausland nicht länger als fünf Tage dauert und ein Schutzkonzept umgesetzt wurde.

Ab wann gilt die neue Corona-Regelung?

Der Bundesrat hat die Änderung des Umgangs mit den Nachbarländern am 11. September beschlossen. Die Regelung tritt ab Montag, 14. September in Kraft. Dann wird auch die Liste der Risikogebiete aktualisiert. (leo)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die angepasste Covid-19-Verordnung zu den Grossanlässen

1 / 8
Die angepasste Covid-19-Verordnung zu den Grossanlässen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Deshalb demonstrieren die Menschen in Zürich

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Zum Schweizer Nationalfeiertag: Darum feiern wir den 1. August

Der 1. August – das unumstrittene Datum für den Bundesfeiertag? Das Gegenteil ist der Fall. Insgesamt vier Daten standen zur Auswahl – am Ende entschieden dann die feierlustigen Berner.

Die Schweiz feiert sich am 1. August selber. Doch: Was passierte eigentlich an diesem Datum? Welches war der historische Moment, der uns auch 2021 noch den Bundesfeiertag beschert?

Die landläufige Meinung lautet: Es war die Unterzeichnung des Bundesbriefes von 1291. In diesem soll die Gründung der Schweiz beschlossen worden sein. Am 1. August 1291 sollen sich die Urkantone Uri, Schwyz und Unterwalden zum «ewigen Bund» zusammengeschlossen haben. Wilhelm Tell soll dabei die Schweiz zur Freiheit …

Artikel lesen
Link zum Artikel