Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bundesrat verhängt Quarantänepflicht für Regionen in Nachbarländern – das musst du wissen



Der Bundesrat hat am Freitag neue Regeln zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie in der Schweiz erlassen. Neu kann der Bund auch nur für gewisse Regionen aus unseren Nachbarländern Frankreich, Deutschland, Liechtenstein, Österreich und Italien eine Quarantänepflicht von zehn Tagen verhängen.

Das musst du als Grenzgänger oder Reisender jetzt dazu wissen:

Muss ich jetzt in Quarantäne, wenn ich aus Frankreich zurückreise?

in Frankreich verbreitet sich das Coronavirus in jüngster Zeit sehr stark. Mehrere Regionen haben den Grenzwert von 60 Ansteckungen pro 100'000 Einwohnern in den letzten 14 Tagen überschritten und müssen deshalb auf die Quarantäneliste.

Wer aus einem solchen Gebiet in die Schweiz einreist, muss grundsätzlich 10 Tage in Quarantäne. Ausgenommen sind die Grenzgebiete.

Was gilt als Grenzgebiet?

Deutschland schliesst teilweise die Grenzen zu den Nachbarländern Schweiz, Österreich und Frankreich.

Gebiete, die an die Schweiz grenzen, sind von der Quarantänepflicht ausgenommen. Bild: KEYSTONE

Alle Regionen, die direkt an die Schweiz grenzen, sind von der Quarantänepflicht ausgeschlossen. In Frankreich sind das die Regionen Grand-Est, Bourgogne/Franche Comté und Auvergne/Rhône-Alpes. In Italien betrifft das die Regionen Piemont/Aostatal, die Lombardei und Trentino/Südtirol.

In Deutschland und Österreich wären alle Bundesländer von der Quarantänepflicht ausgeschlossen, die direkt an die Schweiz grenzen. Für Deutschland wären das Bayern und Baden-Württemberg, für Österreich Voralberg und das Tirol. Der Bundesrat setzt hier auf die Eigenverantwortung der Bürger. Wer aus so einer Grenzregion in die Schweiz einreist und vermutet, er könnte sich angesteckt haben, sollte trotzdem in Selbstisolation.

Wer ist von der Quarantänepflicht ausgeschlossen?

Musiker mit Schutzmasken bei einem Konzert des Sinfonieorchesters unter dem Titel

Kulturschaffende sind ebenfalls von der Quarantänepflicht ausgenommen, falls ein Schutzkonzept für den Anlass erarbeitet wurde. Bild: keystone

Neu sind Kulturschaffende, die an einem kulturellen Anlass im Ausland auftreten, Sportlerinnen und Sportler die an einem Wettkampf teilnehmen und Reisende, die für Fachkongresse ins Ausland gehen von der Quarantänepflicht ausgeschlossen. Hier gilt allerdings die Voraussetzung, dass an diesen Events ein Schutzkonzept erarbeitet und umgesetzt wurde.

Welche Gebiete sind neu auf der Quarantäneliste?

Diese Regionen aus Frankreich stehen neu auf der Quarantäneliste der Schweiz:

In Österreich müssen neu Rückkehrer aus dem Bundesland Wien in die Quarantäne. Neu auf die Liste gekommen sind Tschechien, die Kanaren (und damit auch noch die letzte Region Spaniens) und die britischen Jungferninseln.

Müssen Einkaufstouristen in Quarantäne?

Einkaufstouristen, die aus Gebieten mit hohem Infektionsrisiko ausserhalb der Grenzregionen zurückkehren, müssen in eine 10-tägige Quarantäne.

ZUM JAHRESTAG DER AUFHEBUNG DES EURO-MINDESTKURSES GEGENUEBER DEM SCHWEIZERFRANKEN AM FREITAG, 15. JANUAR 2016, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG - Menschen kaufen im deutschen Einkaufszentrum Lago ein, am Samstag, 17. Januar 2015 in Konstanz. Nach der Aufhebung des Euro-Mindestkurses durch die Schweizerische Nationalbank (SNB) und dem Fall des Eurokurses nutzen viele Schweizer Einkaufstouristen die Moeglichkeit, im nahen Ausland Schnaeppchen zu machen. (KEYSTONE/Ennio Leanza)..

Shopping tourists are pictured, Saturday, 17 January 2015, in Constance, Germany. After the Swiss central bank (SNB) announced on Thursday that it would give up its minimum exchange rate of 1.20 Swiss francs per euro, the euro dropped to its lowest level since November 2003. As consequence, Swiss shopping tourists do some shopping in Germany. (KEYSTONE/Ennio Leanza)

Einkaufstouristen aus Grenzgebieten müssen nicht in Quarantäne. Bild: KEYSTONE

Wozu darf man ins nahe Ausland reisen, ohne in Quarantäne zu müssen?

Wer aus beruflichen oder medizinischen Gründen in einen Staat oder ein Gebiet mit erhöhtem Ansteckungsrisiko reist, muss nicht in Quarantäne. Hier gilt aber die Voraussetzung, dass der Aufenthalt im Ausland nicht länger als fünf Tage dauert und ein Schutzkonzept umgesetzt wurde.

Ab wann gilt die neue Corona-Regelung?

Der Bundesrat hat die Änderung des Umgangs mit den Nachbarländern am 11. September beschlossen. Die Regelung tritt ab Montag, 14. September in Kraft. Dann wird auch die Liste der Risikogebiete aktualisiert. (leo)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Die angepasste Covid-19-Verordnung zu den Grossanlässen

Deshalb demonstrieren die Menschen in Zürich

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

63
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
63Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Tschowanni 12.09.2020 10:46
    Highlight Highlight Es ist einfach nur noch ein Witz das für das Ausland aber einer gewissen Fallzahl, Quarantäneregeln gelten, wir uns aber innerhalb der Schweiz in Gebieten die im Ausland auf der Liste stehen (z.b.Genf) konsequenzlos aufhalten können. Kein Wunder bastelt sich dabei so mancher seine eigene Theorie zusammen, mit Logik lässt sich sowas nicht mehr erklären. Und mit jedem Tag nehmen die Wiederspreche zu
  • ikbcse 12.09.2020 10:06
    Highlight Highlight Mal angenommen, ich würde in der Bretagne Urlaub machen, müsste ich dann nach der Rückreise:

    a) per Auto quer durch Frankreich, ohne Zwischenstopp in den rot markierten Gebieten, zurück in der Schweiz in Quarantäne?

    b) per Flugzeug, mit Zwischenstopp im Pariser CDG-Flughafen, in der Schweiz in Quarantäne?

    Oder müsste ich per Schiff, die Bretagne Richtung Meer verlassen und dann über einen sicheren Drittstaat einreisen?
  • fabsli 12.09.2020 09:15
    Highlight Highlight Diese Regeln sind ein Witz. Wer kann das ernst nehmen?
  • andrew1 12.09.2020 08:43
    Highlight Highlight Ich stells mir gerade vor. Jeder einreisende aus frankreich an der schweizer grenze:" klar waren wir nur in grenzgebieten......" lässt sich wohl schwer überprüfen
  • Vintage 12.09.2020 08:18
    Highlight Highlight Wie kontrollieren die das am Zoll? Angenommen ich komme aus der Provence zurück, wie merken die das am Zoll in Genf? Und, ich kann ja behaupten ich sei im Burgund gewesen.
  • Plan B 12.09.2020 08:00
    Highlight Highlight Sorry, aber das ist einfach nur ein Witz. Geht denn der Grenzgänger nicht nach Paris seine verwandten besuchen?

    Schafft diese unnötige Quarantäne Pflicht ab. Das Virus ist überall.
  • Rikku 12.09.2020 07:52
    Highlight Highlight Macht Sinn. Weil Kulturschaffende und Besucher von Fachkongressen sich nur und ausschliesslich an der Eventlocation aufhalten. Sie bewegen sich garantiert nicht auf den Strassen, gehen nicht einkaufen, besuchen keine Restaurants. Und das Virus so: oh, ein Musiker, da mache ich einen Bogen drum...
    Ehrlich, kann mir jemand den Sinn hinter dieser Regelung erklären?
  • RAZZORBACK 12.09.2020 07:18
    Highlight Highlight ALLE Einkaustouristen sollten zwingend in Quarantäne!!!
    • ikbcse 12.09.2020 12:30
      Highlight Highlight Einkaufstouristen sollten vor allem ihren Pass abgeben, wenn sie Wiederholungstäter sind. Sie tragen noch weniger zum Wohle der Schweiz bei als die ganzen Pappnasen, die ihre Stimm- und Wahlrechte nicht wahrnehmen.
  • Hofer Ernst 12.09.2020 04:40
    Highlight Highlight Ich bleibe in der Schweiz und verhindere so, dass ich nicht in die Quarantäne muss.
  • p4trick 12.09.2020 00:14
    Highlight Highlight Was ist mit dem Einkaufstourismus aus ZH nach SG um ohne Maske einzukaufen? Wir sollten innerhalb der Schweiz auch Quarantäne Regeln einhalten sonst wird das nichts!
  • Thomas G. 12.09.2020 00:08
    Highlight Highlight Diese ganzen Regel sind völlig absurd. Es zeigt vor allem dass der BR die Sachebene verlassen hat und nur noch Klientelpolitik betreibt. Man erweckt den Anschein einer harten Virusbekämpfung, in Wahrheit sind BAG, Kantone und Berset völlig ahnungslos und stochern im Nebel. Unfähig, ohne Rückgrat. Wie immer
  • Canarios 11.09.2020 21:18
    Highlight Highlight Jetzt also auch noch die Kanaren! Ist man sich bewusst dass die Canarios praktisch keine andere Einkommensquelle haben als den Tourismus? Was ist der wirkliche Sinn dieser Massnahmen? Warum schaut man nicht nach Schweden? Trotz anfänglichen Fehlern haben die es einigermassen geschafft. Das Ganze kommt mir vor wie ein schlechtes Spiel. Die Länder schieben sich gegenseitig auf eine Liste oder entfernen sich gegenseitig wieder davon. Die zugrunde gelegten Zahlen sind willkürlich. Weshalb hört man sich Virologen mit Jahrzehnten Erfahrung nicht einmal an? Ich erlaube mir zu zweifeln!
    • ikbcse 12.09.2020 12:35
      Highlight Highlight Die Virologen sind sich doch überhaupt nicht einig, mein lieber Canarios. Jede Meinungsverschiedenheit hat ihren eigenen Virologen bzw. ihre eigene Virologin, der bzw. die sie bestätigt.

      Man weiß halt noch immer zu wenig über das Virus, schaukelt sich gegenseitig mit Maßnahmen hoch, ganz besonders im des durch die sozialen Medien geschaffenen Zeitalters des Aktionismus‘
  • Nathan der Weise 11.09.2020 21:05
    Highlight Highlight Tut mir leid. Was nun passiert ist doch reine Willkür.
  • Sappho 11.09.2020 21:05
    Highlight Highlight Kann man die Quarantäne umgehen, wenn man mit negativen Test einreist?
    • c_meier 11.09.2020 22:49
      Highlight Highlight nein, da du den negativen Test am Tag 3 machen kannst, aber die Krankheit leider erst am Tag 7 ausbrechen kann.
      Zwischen Tag 3 und Tag 7 warst du vielleicht bei der Arbeit, Familienbesuch, im Restaurant oder beim Sport weil ja ein angeblich negativer Test...
      deshalb gibt es die 10 Tage Quarantäne
    • Sappho 12.09.2020 00:31
      Highlight Highlight Danke Dir @c_meier! Drücke allen Auslandschweizern die Daumen, die in besagten Regionen leben, dass sie bald wieder ihre Familien besuchen können. Bei mir ist es jetzt schon das zweite mal das ich nicht einreisen (besuchen) kann.
  • nopasarán 11.09.2020 18:58
    Highlight Highlight Ach ja, genau so stelle ich mir das vor. Virus: Sitz! Auf die Hinterbeine! Ja nicht die Pfote geben! Braves Virus.
  • Muntaniala 11.09.2020 18:42
    Highlight Highlight Ich fliege nächste Woche nach Wien und wieder zurück, werde mich aber nicht in Wien selber aufhalten, ausser am Flughafen. Dann muss ich nicht in Quarantäne oder? Der Flughafen Wien liegt ja knapp nicht einmal im Bundesland Wien.
    • Astrogator 11.09.2020 19:40
      Highlight Highlight Wenn du beruflich nach Wien fliegst musst du so oder so nicht in Quarantäne.
    • K1aerer 11.09.2020 19:54
      Highlight Highlight Denke, Transit innerhalb 24h zählt nicht.
  • Useurbrain 11.09.2020 18:21
    Highlight Highlight Technokraten Und Bürokraten an der Macht einer hysterischen Gesellschaft....an Willkür und Unlogik nicht mehr zu überbieten…Grenzgänger und Künstler sind nicht betroffen? Ich brauch nur die Karte von Frankreich anzuschauen und der Lobbyismus ist sooo offensichtlich…zum Schutze der Bevölkerung machen wir bald die Stadien auf…ich schreibe aus Wien …und komme am Samstag zurück…uahahahaha… Get real!
  • sheshe 11.09.2020 18:14
    Highlight Highlight Gilt das eigentlich rückwirkend? Ich war gerade eine Woche in Frankreich, bis nach Nizza runter. Jetzt bin ich aber wieder zu Hause. Es heisst aber immer (auch in eurem Diagramm): "Besuch in einem quarantänepflichtigen Land/Region in den LETZTEN 14 TAGEN".

    Muss ich jetzt in Quarantäne?!?
    • Garp 11.09.2020 18:59
      Highlight Highlight Nein, musst Du nicht. Es gilt der Zeitpunkt der Einreise. Wenn Du bis Sonntag 24:00 einreist, dann musst Du nicht in Quarantäne. Wenn Du Montag um 0:01 einreist, und in den zwei Wochen davor in einem Riskogebiet warst, dann schon.
    • TWilli 11.09.2020 19:27
      Highlight Highlight Ja. War bei mir so als ich Anfang der Pandemie noch in Italien war
    • Astrogator 11.09.2020 19:41
      Highlight Highlight Nein, Berset hat selbst gesagt, wer Stichtag Sonntag 24 Uhr zurück ist muss nicht in Quarantäne
    Weitere Antworten anzeigen
  • Triple A 11.09.2020 17:42
    Highlight Highlight Frage: Ich reise für 2 Wochen Ferien in die Bretagne (nicht auf der Liste) und muss dazu durch Listen-Gebiete fahren. Muss ich nach der Rückkehr auch in die Quarantäne?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Tschowanni 11.09.2020 17:12
    Highlight Highlight Einkaufstouristen, die aus Gebieten mit hohem Infektionsrisiko ausserhalb der Grenzregionen zurückkehren, müssen in eine 10-tägige Quarantäne.
    Anfangs hiess es mal wer sich länger als 24h im Ausland (Risikoland) aufhält.
    Es wird immer skurriler
  • hairypoppins 11.09.2020 17:07
    Highlight Highlight Gibt aber auch Leute, die sich nicht an die Quarantäne halten...
  • Rethinking 11.09.2020 17:06
    Highlight Highlight Muss ich auch in Quarantäne wenn ich in Zürich war?

    Konsequenterweise müsste ich oder?

    Sprecht endlich die Home Office Empfehlung aus! In die Ferien soll ich nicht aber nach Zürich zum arbeiten schon??
    • 97ProzentVonCH68000 12.09.2020 11:50
      Highlight Highlight Du darfst jederzeit zu Hause bleiben. Warum willst du anderen irgendwas empfehlen? Für aktuell 0,001 der Hospitalisationen oder 0,001 Todesfälle mit Pseudomassnahmen nur das unvermeidliche (Durchseuchung) ein paar Wochen verschieben?
  • {Besserwisser} 11.09.2020 17:00
    Highlight Highlight Reist man nicht grundsätzlich immer aus einer Grenzregion ein? Rein technisch gesehen?
  • Fröstelnder_Wasserscheuer_Pinguin 11.09.2020 16:50
    Highlight Highlight Uiuiui. Ich wittere eine Verschwörung. Kann doch kein Zufall sein das alles. Wegen Corona: Paris und Wien meiden. Wegen all den anderen Krankheiten: Wienerli ohne Pariser vermeiden.

    Muss mal den Q fragen.
  • Newsaddicted 11.09.2020 16:41
    Highlight Highlight Müssen Einkaufstouristen nun in Quarantäne oder nicht?
    Benutzer Bild
    • ikbcse 12.09.2020 12:40
      Highlight Highlight Es steht doch klar:

      «Einkaufstouristen, die aus Gebieten (...) AUSSERHALB der Grenzregionen kommen, müssen (...)»
  • Nathan der Weise 11.09.2020 16:39
    Highlight Highlight Sorry, was nun passiert ist Willkür par excellence.
  • 97ProzentVonCH68000 11.09.2020 16:37
    Highlight Highlight Also die Quarantäne gilt über ausser für den grössten Teil der Einreisenden.
    Moll, macht Sinn. 🤣🤣🤣

    Bleibt Tourismus. Wo kämen wir hin, wenn jemand das Leben geniesst. 🤔
    • 97ProzentVonCH68000 12.09.2020 11:47
      Highlight Highlight ‚überall‘ nicht ‚über‘ 🤦‍♂️🤦‍♀️
  • landre 11.09.2020 16:37
    Highlight Highlight "Touristen", in welcher Form und Dauer auch immer, unterstehen der Quarantänepflicht, GrenzgängerInnen hingegen nicht.

    Um diese Vorgehensweise (epidemiologisch und nicht nur wirtschaftlich) nachvollziehen bzw verstehen zu können, bin ich gerade entweder mit dieser Sachlage massiv überfordert oder dann driftet diese Strategie effektiv in die totale Abstrusität und/ oder Absurdität(?)

    (Versteht hier jemand diese Sachlage besser und kann es entsprechend erklären?)
    • Astrogator 11.09.2020 17:03
      Highlight Highlight Nicht nur Grenzgänger, auch Sportler Kulturschaffende sowie Leute die beruflich oder für eine medizinische Behandlung in ein Risikogebiet reisen müssen nicht in Quarantäne.

      Ich denke es kst einfach ein Ausfruck der Intelligenz unserer „Experten“im BAG.
      Verstehen muss man es nicht, beachten wohl auch nicht.
    • TrumpWarBroom_1291 11.09.2020 17:25
      Highlight Highlight Es soll aussehen, als ob man etwas tut ohne der Wirtschaft zu schaden.
    • HartinderHard 11.09.2020 17:52
      Highlight Highlight Das ist eine Nutzen / Risiko Betrachtung, wer arbeiten kann hat einen grossen Nutzen (bzw. grossen Schaden wenn er es nicht tun kann), der Tourist hat einen kleinen Nutzen. Das Risiko ist dabei gleich, sas Nutzen/Risiko Verhältnis nicht
    Weitere Antworten anzeigen

Interview

Chefärztin Notfall am Unispital Zürich: «Das ist der Beweis, dass Masken nützen»

Die Chefärztin des Notfalls am Universitätsspital Zürich, Dagmar Keller, erzählt im Interview, wie ihr Team die aussergewöhnliche Zeit meistert, was für Erfahrungen sie mit Schutzmasken gemacht hat und was sie von den Demos der Corona-Skeptiker hält.

Frau Keller Lang, wie sieht es momentan am Unispital Zürich aus? Ist die zweite Corona-Welle schon voll angerollt?Es gibt zurzeit viele Leute, die sich hier auf das Coronavirus testen lassen. Auf dem Vorplatz haben wir eine Prätriage, wo die Patienten mit COVID-Verdacht entweder nur für einen Abstrich in die Abstrich-Station geschickt werden oder wirklich kranke COVID-Verdachtspatienten direkt in den Notfall zur Abklärung und Behandlung kommen. Ich denke, wir stehen am Anfang einer zweiten …

Artikel lesen
Link zum Artikel