DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Corona-Management: Diese 5 Dinge empfehlen die Experten – so reagiert der Bund

26.04.2022, 15:0926.04.2022, 15:55

Die externe Evaluation der Covid-19-Krisenbewältigung enthält neben der Analyse des ersten Pandemiejahrs fünf Empfehlungen an die Behörden. Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) reagiert unterschiedlich darauf.

(Hier findest du die Meldung über die Pressekonferenz)

Ein Überblick:

Bessere Vorbereitung

Erste Empfehlung der Experten: «Wir empfehlen dem BAG und dem Bund, sich organisatorisch besser auf eine nächste Krise vorzubereiten, das heisst etwa, die personellen Kompetenzen zum Management in Krisen zu verstärken und das Krisenmanagement regelmässig zu üben.»

Verkürzte Stellungnahme des BAG:

«Sowohl auf Stufe Bund als auch beim BAG selber wurden relevante Schwachstellen identifiziert, die es zukünftig zu schliessen gilt. Bereits nach der ersten Welle wurde jedoch adäquat darauf reagiert und eine neue – bis zu deren Auflösung mit dem Wechsel in die ‹normale Lage› – gut funktionierende Krisenorganisation aufgebaut.»

Verbindlich und ganzheitlich

Zweite Empfehlung: «Wir empfehlen dem Bund und den Kantonen, die Gesundheitsversorgung im Pandemie-Fall verbindlicher zu regeln und zudem ganzheitlicher zu planen.»

Verkürzte Stellungnahme:

«Die Versorgung mit (kritischen) medizinischen Gütern war in der ersten Phase der Pandemiebewältigung unzureichend, wurde dann aber rasch verbessert. Zur Sicherstellung der notwendigen Verbindlichkeit ist die Schaffung gesetzlicher Regelungen, etwa im Epidemiengesetz, zentral. Eine stärkere Verbindlichkeit des Pandemieplans muss daher geprüft werden.»

Mehr digital

Dritte Empfehlung: «Wir empfehlen dem BAG, zusammen mit den Kantonen und weiteren Akteuren des Gesundheitswesens die Digitalisierung und das Datenmanagement im Gesundheitswesen voranzutreiben und verbindlich zu regeln.»

Verkürzte Stellungnahme:

«Der Handlungsbedarf in diesem Themenbereich ist klar erkannt. Mit verschiedenen Massnahmen will die Bundesverwaltung das Datenmanagement im Gesundheitsbereich nachhaltig verbessern.»

Systematische Einbindung

Vierte Empfehlung der Experten: «Wir empfehlen dem BAG, dem Bund und den Kantonen, Vorkehrungen zu treffen, um auch im Falle einer Pandemie wichtige Akteure systematisch in die Vorbereitung von Entscheidungen und in die Umsetzung von Massnahmen einbeziehen zu können.»

Verkürzte Stellungnahme:

«Während der Krise wurden aus Sicht des BAG viele Fortschritte gemacht und Lehren gezogen, was den Einbezug der Stakeholder anbelangt. In einer nächsten Krise wird es jedoch kaum möglich sein, alle Stakeholder in optimaler Form in Krisenorganisationen von Bund und Kantonen einzubeziehen.»

Gesundheit grösser denken

Fünfte Empfehlung: «Wir empfehlen dem BAG, Gesundheit auch im Falle einer Pandemie sowohl in der Planung als auch in der Umsetzung als ganzheitliche Herausforderung zu betrachten und zu bewältigen.»

Verkürzte Stellungnahme:

«Bei der Erarbeitung von Bekämpfungsmassnahmen wurden unterschiedlichste Fachbereiche beigezogen und neben den Auswirkungen auf das Gesundheitssystem auch die sozialen und wirtschaftlichen Auswirkungen in die Überlegungen einbezogen. Bereiche ‹ausserhalb› einer der Bekämpfung einer übertragbaren Krankheit – wie beispielsweise die psychische Gesundheit – sind genauso relevant und müssen zukünftig stärker beachtet werden.»

(mlu/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

19 Gesundheitstipps vom schlechtesten Arzt der Welt

1 / 21
19 Gesundheitstipps vom schlechtesten Arzt der Welt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

18 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
HappyUster
26.04.2022 18:02registriert August 2020
6. Wir empfehlen, dass die Abteilungen nicht mehr nur "Beobachten und Abwarten" auf dem Plan haben.
2515
Melden
Zum Kommentar
avatar
Lil-Lil
26.04.2022 20:16registriert Februar 2021
"Bereits nach der ersten Welle wurde jedoch adäquat darauf reagiert "
Bitte nicht schon wieder dieser Sch...! Und was passierte dann in Welle 2 genau? Es starben tausende Menschen.
Es wurde die Verantwortung zwischen Bund und Kantonen hin und her geschoben. Berset erklärte die Lage als "stabil" trotz exponentiellem Wachstum. Um danach noch zum Besten zu geben, er habe wohl zu viel auf die Wissenschaft gehört!
Und für sowas bezahle ich Bundessteuern!!
2112
Melden
Zum Kommentar
18
Das schreibt die Schweizer Presse zum Dreifach-Ja am Abstimmungssonntag

Am Sonntag hat das Schweizer Volk über drei nationale Vorlagen entschieden. Dabei fielen alle drei Resultate relativ deutlich aus – sowohl zum Transplantationsgesetz als auch zu Frontex und zum Filmgesetzt sagte die Bevölkerung Ja.

Zur Story