DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Maskenpflicht im Dorf? Je nach Skigebiet gelten unterscheiden Massnahmen.
Maskenpflicht im Dorf? Je nach Skigebiet gelten unterscheiden Massnahmen.Bild: keystone

Diese Massnahmen gelten in den verschiedenen Skigebieten

20.01.2021, 17:0222.01.2021, 09:17

Derzeit sind praktisch alle Skigebiete in der Schweiz offen, viele haben jedoch Personenbeschränkung. Je nach Kanton oder Region können verschiedene Massnahmen gelten. Damit du dir einen Überblick verschafften kannst, schauen wir uns die Skigebiete im einzelnen genauer an.

Letztes Update: 20. Januar 2021
Die Informationen in diesem Artikel werden laufend aktualisiert. Es kann jedoch sein, dass einzelne Bestimmungen geändert wurden und in diesem Artikel noch nicht angepasst sind. Vor einer Einreise empfehlen wir deshalb, sich direkt auf der Website der Skigebiete zu informieren.

Aufgrund der Personenbeschränkung und um lange Schlangen zu vermeiden, empfiehlt es sich Bergbahntickets online zu kaufen. Informiere dich auch schon vor der Anreise über die Möglichkeiten des Ski- und Snowboardverleihs. Die Handhabung der Vermietung kann unterschiedlich geregelt sein. Die letzten Wochenenden haben zudem gezeigt, dass Wintersportausrüstung schnell ausgebucht ist.

Graubünden

Der Kanton Graubünden hat bereits vor Weihnachten entschieden, dass die Skigebiete offen bleiben. Je nach Gebiet gelten unterschiedliche Massnahmen. Hier ein Überblick:

St.Moritz

Hotels: Hotels sind offen und dürfen ihre Hotelgäste in ihren Restaurants verpflegen. Wellnessanlagen sind ebenfalls zugänglich. Im ganzen Dorf gilt auch im Freien eine Maskenpflicht.

Skigebiete: Die Skigebiete sind offen. Skischulen sind jedoch bis auf Weiteres geschlossen.

Bergrestaurants: Viele Bergrestaurants bieten Take-Away-Möglichkeiten an.

Vermietung von Sportartikeln: Die Skivermietung ist erlaubt – auch an Sonntagen.

Übrigens: Das Gesundheitsamt des Kantons Graubünden stellte Anfang Woche zwei Hotelbetriebe in St.Moritz unter Quarantäne, weil vor allem Hotelangestellte positiv auf die südafrikanische Variante des mutierten Coronavirus getestet wurden. Die übrigen Hotels bleiben aber weiterhin geöffnet.

Arosa / Lenzerheide

Hotels: Hotels sind offen und dürfen ihre Hotelgäste in ihren Restaurants verpflegen. Wellnessanlagen sind ebenfalls zugänglich. In Arosa und in der Lenzerheide gilt auch im Freien eine Maskenpflicht.

Skigebiete: Die Skigebiete sowie Skischulen sind offen.

Bergrestaurants: Viele Bergrestaurants bieten Take-Away-Möglichkeiten an.

Vermietung von Sportartikeln: Ist möglich – auch an Sonntagen.

Bild: keystone

Davos

Hotels: Hotels sind offen und dürfen ihre Hotelgäste in ihren Restaurants verpflegen. Wellnessanlagen sind ebenfalls zugänglich. Im Davos gilt auch im Freien eine Maskenpflicht.

Skigebiete: Die Skigebiete sowie Skischulen sind offen.

Bergrestaurants: Viele Bergrestaurants bieten Take-Away-Möglichkeiten an.

Vermietung von Sportartikeln: Ist möglich – auch an Sonntagen.

Flims / Laax

Hotels: Hotels sind offen und dürfen ihre Hotelgäste in ihren Restaurants verpflegen. Wellnessanlagen sind ebenfalls zugänglich.

Skigebiete: Die Skigebiete sowie Skischulen sind offen.

Bergrestaurants: Viele Bergrestaurants bieten Take-Away-Möglichkeiten an.

Vermietung von Sportartikeln: Ist möglich – auch an Sonntagen.

Schwyz

Seit dem 2. Dezember sind auch die Skipisten im Kanton Schwyz für Ski- und Snowboardfahrer zugänglich.

Hoch Ybrig

Hotels: Hotels sind offen und dürfen ihre Hotelgäste in ihren Restaurants verpflegen. Wellnessanlagen sind ebenfalls zugänglich.

Skigebiete: Die Skigebiete sowie Skischulen sind offen.

Bergrestaurants: Viele Bergrestaurants bieten Take-Away-Möglichkeiten an.

Vermietung von Sportartikeln: Ist möglich – aber NICHT an Sonntagen.

Stoos

Hotels: Hotels sind offen und dürfen ihre Hotelgäste in ihren Restaurants verpflegen. Wellnessanlagen sind ebenfalls zugänglich.

Skigebiete: Die Skigebiete sowie Skischulen sind offen.

Bergrestaurants: Viele Bergrestaurants bieten Take-Away-Möglichkeiten an.

Vermietung von Sportartikeln: Ist möglich – aber NICHT an Sonntagen.

St.Gallen

Im Kanton St.Gallen sind die Skigebiete seit Silvester wieder geöffnet.

Flumserberg

Hotels: Hotels sind offen und dürfen ihre Hotelgäste in ihren Restaurants verpflegen. Wellnessanlagen sind ebenfalls zugänglich.

Skigebiete: Die Skigebiete sowie Skischulen sind offen.

Bergrestaurants: Viele Bergrestaurants bieten Take-Away-Möglichkeiten an.

Vermietung von Sportartikeln: Ist möglich – auch an Sonntagen.

Bild: keystone

Bad Ragaz / Wangs / Pizol

Hotels: Hotels sind offen und dürfen ihre Hotelgäste in ihren Restaurants verpflegen. Wellnessanlagen sind ebenfalls zugänglich.

Skigebiete: Die Skigebiete sowie Skischulen sind offen.

Bergrestaurants: Die Pizolhütte und das Panoramarestaurant Edelweiss bieten Take-Away-Möglichkeiten an.

Vermietung von Sportartikeln: Ist möglich – auch an Sonntagen.

Bern

In Bern läuft der Skibetrieb vorerst trotz Ausbreitung der neuen Virusvariante in Wengen weiter.

Wengen

Hotels: Hotels sind offen und dürfen ihre Hotelgäste in ihren Restaurants verpflegen. Wellnessanlagen sind ebenfalls zugänglich.

Skigebiete: Die Skigebiete Männlichen und Kleine Scheidegg sind offen. Auch die Talabfahrt nach Wengen ist offen. Die Skischulen sind geöffnet.

Bergrestaurants: Einige Bergrestaurants bieten Take-Away-Möglichkeiten an.

Vermietung von Sportartikeln: Ist möglich – auch an Sonntagen.

Adelboden / Lenk

Hotels: Hotels sind offen und dürfen ihre Hotelgäste in ihren Restaurants verpflegen. Wellnessanlagen sind ebenfalls zugänglich.

Skigebiete: Die Skigebiete sowie Skischulen sind offen.

Bergrestaurants: Einige Bergrestaurants bieten Take-Away-Möglichkeiten an.

Vermietung von Sportartikeln: Ist möglich – auch an Sonntagen.

Bild: keystone

Grindelwald

Hotels: Hotels sind offen und dürfen ihre Hotelgäste in ihren Restaurants verpflegen. Wellnessanlagen sind ebenfalls zugänglich. Im ganzen Dorf gilt auch im Freien eine Maskenpflicht.

Skigebiete: Die Skigebiete sowie Skischulen sind offen.

Bergrestaurants: Einige Bergrestaurants bieten Take-Away-Möglichkeiten an.

Vermietung von Sportartikeln: Ist möglich – auch an Sonntagen.

Wallis

Auch im Wallis sind die Skigebiete offen.

Verbier

Hotels: Hotels sind offen und dürfen ihre Hotelgäste in ihren Restaurants verpflegen. Wellnessanlagen sind ebenfalls zugänglich.

Skigebiete: Die Skigebiete sowie Skischulen sind offen.

Bergrestaurants: Einige Bergrestaurants bieten Take-Away-Möglichkeiten an.

Vermietung von Sportartikeln: Ist möglich – auch an Sonntagen.

Lauchernalp

Hotels: Hotels sind offen und dürfen ihre Hotelgäste in ihren Restaurants verpflegen. Wellnessanlagen sind ebenfalls zugänglich.

Skigebiete: Die Skigebiete sowie Skischulen sind offen.

Bergrestaurants: Einige Bergrestaurants bieten Take-Away-Möglichkeiten an.

Vermietung von Sportartikeln: Ist möglich – auch an Sonntagen.

Freiburg

Skifahren und Snowboarden ist derzeit auch im Kanton Freiburg erlaubt.

Moléson

Hotels: Hotels sind offen und dürfen ihre Hotelgäste in ihren Restaurants verpflegen. Wellnessanlagen sind ebenfalls zugänglich.

Skigebiete: Die Skigebiete sowie Skischulen sind offen.

Bergrestaurants: Einige Bergrestaurants bieten Take-Away-Möglichkeiten an.

Vermietung von Sportartikeln: Ist möglich – auch an Sonntagen.

Bild: keystone

Schwarzsee

Hotels: Hotels sind offen und dürfen ihre Hotelgäste in ihren Restaurants verpflegen. Wellnessanlagen sind ebenfalls zugänglich.

Skigebiete: Die Skigebiete sowie Skischulen sind offen.

Bergrestaurants: Einige Bergrestaurants bieten Take-Away-Möglichkeiten an.

Vermietung von Sportartikeln: Ist möglich – auch an Sonntagen.

Luzern

Im Kanton Luzern öffneten die Skigebiete am 8. Januar 2021 den Betrieb. Bis zum 7. Februar sind die Luzerner Skigebiete jeweils zwischen Donnerstagmorgen und Sonntagabend geöffnet. Um die Unfallgefahr zu senken, bleiben einige schwarze Pisten zu.

Sörenberg

Hotels: Hotels sind offen und dürfen ihre Hotelgäste in ihren Restaurants verpflegen. Wellnessanlagen sind ebenfalls zugänglich.

Skigebiete: Die Skigebiete sowie Skischulen sind zwischen Donnerstagmorgen und Sonntagabend offen. Schwarze Pisten bleiben zu.

Bergrestaurants: Einige Bergrestaurants bieten Take-Away-Möglichkeiten an.

Vermietung von Sportartikeln: Ist möglich – auch an Sonntagen.

Uri, Ob- und Nidwalden, Glarus, Appenzell Innerrhoden und Appenzell Ausserrhoden

Der Wintersportbetrieb in Uri, Ob-Nidwalden, Glarus und Appenzell läuft seit dem 30. Dezember.

Engelberg

Hotels: Hotels sind offen und dürfen ihre Hotelgäste in ihren Restaurants verpflegen. Wellnessanlagen sind ebenfalls zugänglich.

Skigebiete: Die Skigebiete sowie Skischulen sind offen.

Bergrestaurants: Einige Bergrestaurants bieten Take-Away-Möglichkeiten an. Es sind keine Sitzplätze vorhanden.

Vermietung von Sportartikeln: Ist möglich – auch an Sonntagen.

Bild: keystone

Andermatt

Hotels: Hotels sind offen und dürfen ihre Hotelgäste in ihren Restaurants verpflegen. Wellnessanlagen sind ebenfalls zugänglich.

Skigebiete: Die Skigebiete sowie Skischulen sind offen.

Bergrestaurants: Einige Bergrestaurants bieten Take-Away-Möglichkeiten an.

Vermietung von Sportartikeln: Ist möglich – auch an Sonntagen.

(cst)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das sind die grössten Sport-Rivalitäten aller Zeiten

1 / 22
Das sind die grössten Sport-Rivalitäten aller Zeiten
quelle: x90031 / stringer/spain
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So geht es dem Engländer John in der Verbier-Isolation

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

13 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Capsaicine
20.01.2021 19:31registriert August 2018
Bin ich das oder ist das irgendwie eigentlich überall gleich?
921
Melden
Zum Kommentar
avatar
_andreas
20.01.2021 17:51registriert April 2020
"Vermietung von Sportartikeln: Ist möglich – auch an Sonntagen"

Könnte man diese Aussage präzisieren? Denn z.B. im Kanton SZ darf am Sonntag nur auf Reservierung vermietet werden also keine normale öffnung des Geschäftes.
496
Melden
Zum Kommentar
avatar
Snowy
20.01.2021 17:57registriert April 2016
Danke für diesen Service! ❄️👍
5127
Melden
Zum Kommentar
13
Mobilfunk-Notrufe müssen neu mit genauerer Standortangabe erfolgen

Mobilfunkgeräte müssen bei Notrufen seit Freitag genauere Standortangaben als bisher übermitteln. Das gilt auch bei vom Fahrzeug getätigten Notrufen bei Autounfällen. Dadurch können die Blaulicht-Organisationen ihre Einsätze rascher und effizienter organisieren

Zur Story