Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Gabirano und Nicolas Müller Verschwörungstheorien Teaserbild

Bild: watson/keystone/social media/shutterstock

Die Schweizer Verschwörungs-Influencer

Snowboardprofi Nicolas Müller und Comedian Gabirano Guinand verbreiten über ihre Social Media Kanäle abstruse Theorien über Kinderhandel, Impfungen oder 5G. Solche Einträge sehen jeweils Hunderttausende. Das ist nicht ungefährlich.



Fake News und Desinformation haben in Krisenzeiten Hochkonjunktur. Der US-Präsident Donald Trump empfahl eine Lichttherapie und das Spritzen von Desinfektionsmittel gegen das Coronavirus. Der deutsche Sänger Xavier Naidoo feiert den mehrfach verurteilten Reichsbürger Rüdiger Hoffmann als «wahren Helden» ab. Auf europäischen Plätzen demonstrieren Tausende gegen Bill Gates und seinen angeblichen Impfplan.

Nicolas Müller, der Snowboard-Profi auf Abwegen

Solche abstrusen Verschwörungstheorien finden auch in der Schweiz eine Reihe von Anhängern. Darunter sind bekannte Namen, wie jener von Nicolas Müller. Der 38-Jährige ist Snowboard-Profi und gilt weltweit als einer der Besten in seinem Metier. Auf Instagram folgen ihm 122'000 Fans. Seine Videos mit waghalsigen Sprüngen auf dem Brett werden von Tausenden gelikt. Was er postet, hat Gewicht.

Bild

screenshot:

Nur: Seit einigen Monaten werden die Inhalte auf seinen Social-Media Kanälen zunehmend verstörender. So wittert er die Zerstörung der Menschheit durch 5G, vermutet, dass Hillary Clinton ein gesteuerter Klon ist oder beschuldigt den US-Multi-Milliardär George Soros als Sponsor eines «Rassenkriegs».

Bild

Einer der vielen verwirrenden Story-Beträgen von Nicolas Müller auf Instagram. screenshot: instagram/nicolasmuellair

«Rassistische, antisemitische und diskriminierende Hetze von seinem Smartphone ins Netz zu schicken, ist absolut inakzeptabel.»

Redakteur des Snowboardmagazin Pleasuremag

Vor einem Monat haben mehrere Sponsoren die Zusammenarbeit mit Müller beendet. Im Snowboardmagazin Pleasuremag schreibt ein Redakteur: «Nicolas hat weit über 100'000 Follower. Er ist sozusagen Influencer. Influencer müssen jedoch auch endlich begreifen, dass ‹Einfluss› eine gewisse Verantwortung mit sich bringt. Diesen Einfluss zu nutzen, um faktisch falsche und wissenschaftlich unbelegte Informationen zu verbreiten, ist gefährlich. Rassistische, antisemitische und diskriminierende Hetze von seinem Smartphone ins Netz zu schicken, ist noch viel gefährlicher – und absolut inakzeptabel.»

Influencer sind für Jugendliche Vertrauenspersonen

Von der Desinformation solcher Verschwörungs-Influencer betroffen sind insbesondere Jugendliche. Denn sie gehören zu den intensivsten Nutzerinnen und Nutzer von Social Media. Instagram und Co. sind für sie wichtige Kanäle, um sich über das tägliche Weltgeschehen zu informieren. Entsprechend oft sind Jugendliche Fake News ausgesetzt und entsprechend hartnäckig müssen sie die Quellen der gelesenen hinterfragen.

«Wenn eine grosse Sympathie zu einem Influencer besteht, kann ihm eine Jugendliche eine hohe Glaubwürdigkeit attestieren.»

Céline Külling, Medienwissenschaftlerin

Doch nicht allen Jugendlichen gelingt das gleich gut. Das weiss Medienwissenschaftlerin Céline Külling. Sie sagt: «Gerade wenn eine grosse Sympathie zu einem Influencer besteht, dieser vielleicht als Vorbild gesehen wird, kann das dazu führen, dass eine Jugendliche ihm eine hohe Glaubwürdigkeit attestiert.» Weil Influencer damit zu einer Art Vertrauensperson werden, müssten sie sich bewusst sein, dass sie mit ihren Einträgen auf Social Media auch etwas erreichen oder auslösen können, so Külling.

Céline Külling

Bild: zvg

zur Person

Céline Külling ist Medienwissenschaftlerin an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Sie ist Co-Autorin der Studie «News und Fake News», in der sich ein Team der ZHAW mit der Mediennutzung von Jugendlichen im Zusammenhang mit Falschinformationen auseinandergesetzt hat.

Gabirano Guinand, ein Comedian verirrt sich im Internet

Als Influencer kann auch der Comedian Gabirano Guinand bezeichnet werden. Seine Reichweite auf Instagram ist noch grösser als jene von Snowboard-Profi Müller. Aktuell folgen dem Berner 157'000 Personen. Der erst 21-Jährige schaffte innerhalb kurzer Zeit den Sprung vom witzigen Internet-Phänomen auf grössere Bühnen vor echtem Publikum. Seit einiger Zeit tritt er regelmässig mit einem eigenen Programm auf. watson traf ihn Anfang dieses Jahres zum Interview.

Gabirano

Gabirano Guinand auf der Bühne. Bild: Yxterix AG

Doch abseits des Scheinwerferlichts scheint sich Gabirano mehr und mehr in Verschwörungstheorien zu verlieren. So teilt er Screenshots von einem Video der International Tribunal for Natural Justice, einer Organisation, die behauptet, dass Superreiche, Prominente und ranghohe Regierungsmitglieder an einem Kinder-Entführungsnetzwerk beteiligt seien. In satanistischen Ritualen würden die Eliten das Blut der Kinder trinken und deren Organe essen. In einer Instagram-Story schreibt Gabirano: «Es isch hert i weiss aber es isch dRealität es isch zum chotze ...»

Bild

Auch hat der Comedian die Instagram-Seite «greatawakening2020» abonniert, ein Kanal von sogenannten QAnon-Anhängern. Dieser Verschwörungskult ist davon überzeugt, dass ein Pädophilen-Ring Kinder gefangen halte, der «tiefe Staat» dies verdecke und nur Donald Trump versuche, die Bande zu stoppen. Weiter verbreiten sie allerlei Mythen rund um 5G oder dass Bill Gates mit Impfungen versuche, der Weltbevölkerung Computerchips zu implantieren.

Bild

screenshot: instagram/greatawakening2020

Wie tief die Fehlinformationen bei Gabirano sitzen, ist auch aus seinem Podcast «Comedians im Brennpunkt» herauszuhören. Darin bespricht er in unregelmässigen Abständen mit seinem Kumpel Mateo Gudenrath Themen, die gerade unter den Nägel brennen. So auch in der Folge 16 am 15. Juni. Zu den Black Lives Matter Protesten sagt Gabirano, er finde es«schräg», dass nun plötzlich alle immer nur noch von diesem einen Todesfall von Georg Floyd sprächen. Es gebe viele Hinweise darauf, dass alles etwas manipuliert sei. Floyd werde jetzt wie ein Märtyrer der Schwarzen dargestellt. Dabei habe er eine schwangere Frau beraubt und ihr die Pistole an den Bauch gehalten.

Dass diese Aussage nicht richtig ist, schreiben mehrere Websites in einem Faktencheck. Auch, dass laut Gabirano bei den Black Lives Matter Protesten mehrere schwarze Polizisten getötet worden seien, stimmt nicht.

«Die Welt dreht schnell, ich finde es spannend aber gleichzeitig auch beängstigend, nicht zu wissen, wem, was und warum ich glauben soll.»

Gabirano

Zu den klassischen Verschwörungstheorien greift Gabirano in der Podcast-Folge vom 26. Mai. Darin behauptet er, es sei doch inzwischen bewiesen, dass der Terroranschlag auf die Twin-Tower in New York ein «Inside Job» gewesen sei. Auch andere Terrorakte, beispielsweise jener auf die Pariser Redaktion Charlie Hebdo seien von «irgendjemand der Interesse an etwas Grösserem» hatte, bezahlt worden.

Auf seine Instagram-Posts und Aussagen im Podcast angesprochen, antwortet Gabirano: «Ich bin ein Newsjunky, mache mir viele Gedanken und glaube mindestens, ein differenziertes Weltbild zu haben. Ich poste alle möglichen Infos, bin offen für die unterschiedlichsten Quellen und höre allen zu. Was aber nicht bedeutet, dass ich an alle diese Infos glaube.» Als Comedian nutze er die Bühne und seine sozialen Medien um absurde Gegebenheiten, Wahrheiten, Unwahrheiten und die Schnelllebigkeit von News und Fake News bis ins Absurde zu mischen. Selten bis nie kommentiere er die «sogenannten Falschmeldungen», überlasse es dem Zuschauer und seinen Follower, sich ein eigenes Bild zu machen.

Er sagt: «Die Welt dreht schnell, ich finde es spannend aber gleichzeitig auch beängstigend, nicht zu wissen, wem, was und warum ich glauben soll.» In letzter Zeit sei ihm klar geworden, dass er als öffentliche Person mehr Einfluss auf Menschen habe, als ihm bewusst war und deshalb für sein Handeln zur Verantwortung gezogen werde. «Die Frage ob, ich als Künstler diesen Einfluss haben will, beschäftigt mich in letzter Zeit vermehrt.»

Gefangen in der Filterbubble

Wie viel Zuspruch Gabirano für seine Beiträge von seiner Followerschaft erhält, ist nicht ersichtlich. Klar ist, dass solche Fehlvorstellungen nicht nur für seine Fans, sondern auch für den Absender selbst gefährlich sein können. Medienwissenschaftlerin Külling: «Je öfter unseriöse Quellen konsultiert werden, umso häufiger werden einem andere, ebenfalls zwilchte Artikel oder Videos vorgeschlagen. So funktioniert der Algorithmus auf Social Media.» Zusätzlich problematisch sei es, wenn man sich in einem Umfeld bewegt, wo krude Theorien weiterverbreitet und reproduziert würden. Man tauche ab in einer eigenen Filter Bubble und werde kaum mehr mit einer Gegenmeinung konfrontiert.

«Kritisch zu hinterfragen ist ein wichtiger Grundstein, damit das System funktioniert.»

Céline Külling, Medienwissenschaftlerin

Külling sagt, dieser Mechanismus erinnere sie manchmal an einen religiösen Kult. Von aussen seien die Leute drinnen sehr schwer von einer anderen Meinung zu überzeugen. Und das könne in einem demokratischen Land auch heikel werden: «Es ist schwierig, wenn man sein Wissen auf dubiosen Fehlinformationen aufbaut und dann Entscheidungen treffen muss. Kritisch zu hinterfragen ist ein wichtiger Grundstein, damit das System funktioniert.»

Ob Snowboardprofi Nicolas Müller den Sprung aus dem Strudel von Fake News noch schafft, ist fraglich. In einem Mail schreibt er: «Wenn Sie nur wüssten, was wirklich abgeht ...» Er sei durch das Snowboarden zu einer öffentlichen Person geworden. Das habe ihn gelehrt, alles von allen Seiten und Winkeln zu betrachten. Viele Leute hätten diesen Instinkt verloren. Doch er glaube, dass zuletzt alles gut kommt. Dank der Armee, die Trump aufgestellt habe und hinter ihm agiere. «Und ja, es geht um die Jungen … die sollen keine DNA-verändernde Impfungen bekommen, denn das wäre das Ende dieser Blutlinie.»

Am Ende der Mail schreibt Müller: «Wie gesagt, es kommt alles raus! Wär mir auch lieber, würde das ganze nicht stimmen. Aber dann gehst du raus und merkst… der Virus… der Rassenkrieg … zweite Welle … es ist keine Theorie mehr. Es passiert, denn es muss passieren.»

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Verschwörung: Darum steckt der Ku Klux Klan hinter Marlboro

Diese Verschwörungstheorien sind wirklich wahr. So wirklich wirklich. Wirklich.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

361
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
361Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • maatze 27.07.2020 15:21
    Highlight Highlight So schauts aus.
    Benutzer Bild
  • m00dy 27.07.2020 10:24
    Highlight Highlight Das Beängstigende finde ich, dass in diesen Kreisen nicht einmal versucht wird, die abstrusen Theorien zu hinterfragen. Solche Praktiken sind bereits aus anderen Kreisen bekannt, damals noch in Zusammenhang mit einem Buch.

    Bei der richtigen Wissenschaft geht es um den Versuch neue und bestehende Theorien zu widerlegen, um so dessen Validität zu prüfen und neues Wissen zu generieren. Wenn ihr also in der Liga der Grossen mitspielen möchtet, dann liefert doch mal ein paar Fakten und Beweise. Wenn dann der erste "Flat-Earther" von der Scheibe gefallen ist, schenke ich euch vielleicht mein Gehör.
    • Andre Buchheim 28.07.2020 00:40
      Highlight Highlight Mit dem Buch meinst Du sicher Dawkins "Gotteswahn", oder?
  • PsychoP 26.07.2020 22:52
    Highlight Highlight Wurde denn hier nicht der grösste Aluhut aller Schweizer Aluhüte vergessen?
    Benutzer Bild
  • Triple A 26.07.2020 22:48
    Highlight Highlight Frei nach Einstein: Das Universum und die Dummheit der Menschen sind unendlich, wobei ich mir bei der Unendlichkeit des Universums nicht ganz sicher bin.
    • Das etwas 27.07.2020 11:30
      Highlight Highlight @triple A

      ich würde gerne die quelle kennen die ihr zitat untermauert. nach mehrern recherchen zu diesem irrglauben gibt es kein indiz das einsteind as so jemals gesagt hat. es ist mehr ein irrglaube wie viele nicht wirklich gebildete glauben mit dem satz "ich weiss, das ich nichts weiss" sokrates zu zitieren um die gegenüber dumm ausehen zu lassen.

      fals ie jedoch fundierte quellen haben die nicht asu dem volksmnund und hörensagen stammen würde ich es schätzen wenn sie diese teilen. ansonsten bitte verbreiten sie keinen irrglauben weiter ;)
    • Ian Cognito 27.07.2020 14:32
      Highlight Highlight @etwas
      1. wirkst Du ein klein bissel sehr Elitär, für die vielen Tippfehler in deinem Kommentar, just saying

      2. passt dein Beispiel meiner Meinung nach nicht wirklich: Was wäre denn der Fehler, diesen Satz Sokrates zuzuschreiben? das -s nach dem "nicht? Oder, dass es halt indirekt von Plato dem Sokrates in den Mund gelegt wird?

      Insgesamt zwar edler und unterstützenswerter Ansatz, aber leider etwas seltsame Ausführung. Ausserdem: https://www.skeptiker.ch/skepsis-im-kleinen-falsche-zitate-einstein-und-die-zwei-arten-von-unendlichkeit-das-universum-und-die-dummheit/
      5/10 You can do better ;)
  • Dirk Leinher 26.07.2020 19:51
    Highlight Highlight Auch der Artikel betreffend dem "Anonymous-Hackerangriff" auf Ivo Sasek mi seinen Kla-tv Sendungen, ging nach hinten los, die Stellungnahme von Anonymojs und auch die von Ivo Sasek solkte man da wirklich selbst anschauen.
    • Juliet Bravo 26.07.2020 20:12
      Highlight Highlight Bist du Anhänger von Sasek?
    • ChlyklassSFI 26.07.2020 20:18
      Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • Juliet Bravo 27.07.2020 20:05
      Highlight Highlight Kann man also davon ausgehen, dass du ein Anhänger von Saseks Thesen bist, nachdem du die Frage offen lässt? Sinn würde es für mich schon ergeben.
    Weitere Antworten anzeigen
  • motzicheib 26.07.2020 19:44
    Highlight Highlight Es ist natürlich ein Leichtes, solche Aussagen als Unfug und solche Influencer allesamt als «Aluhutträger» abzustempeln. Ich finde solche Aussagen ebenfalls äusserst beunruhigend. Jedoch ist dieses Problem nur die eine Seite der Medaille.

    Die andere Seite ist klar der mediale Einheitsbrei, welche den Leuten vorgesetzt wird. Kritisch sind gewisse Medien nur noch in jenen Themen, welche sie persönlich nicht befürworten. Dadurch tragen sie zum Problem bei und spielen solchen «Aluhutträgern» direkt in die Hände.
    • So oder so 26.07.2020 21:42
      Highlight Highlight Sie haben sich aber schon damit auseinandergesetzt was die da Posten ? Das kann man doch nicht mit Mainstream Einheitsbrei rechtfertigen ?

      Ich finde es äusserst beunruhigend das solch Derber Quatsch noch Verteidiger findet - Früher hatte man noch Kritische stimmen - Heute wird das Kritische Denken von Verschwörungstheoretiker Beansprucht und die Leute fallen auch noch darauf Rein.
    • motzicheib 26.07.2020 22:40
      Highlight Highlight Ich habe hier gar niemandem verteidigt, einfach um das klargestellt zu haben. Ich muss mich nicht mit genoziden 5G-Strahlen oder kinderbluttrinkenden Eliten befassen um zu wissen, dass das alles reiner Quatsch ist.

      Ich würde aber soweit gehen, dass heutzutage jede Stimme, die vom Mainstream abweicht, in den Medien und Sozialen Netzwerken als Verschwörungstheoretiker abgetan werden. Und dazu muss man keine absurden Theorien äussern, um mit Aluhutträgern im gleichen Topf zu landen. Und DAS finde ich noch viel problematischer.
    • formi50+ 27.07.2020 02:47
      Highlight Highlight Traurig ist eher, dass wenn man gewisse Infos nur schon hinterfragt, man schon als Aluhut-Träger hingestellt wird. Jeder hat einfach zu akzeptieren was von den Medien verbreitet wird und Denker werden beleidigt? Solche Methoden sind bekannt und die Geschichte hat mehrfach bewiesen wohin das führt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Andreas Karz 26.07.2020 19:21
    Highlight Highlight Die Wichtigsten habt ihr vergessen -- Manuel Battegay und seine Kollegen.
    • Juliet Bravo 27.07.2020 00:55
      Highlight Highlight Wovon sprichst du?
  • renko 26.07.2020 18:56
    Highlight Highlight Gefährlich ist was die „normalen“ Medien machen; es kommen lediglich die Mediziner, Virologen, Epidemologen etc zu Wort, welche „Linientreu“ sind. Die Stimmen, die die ganze Corona-Geschichte etwas anders sehen, werden ignoriert und bis auf Dr Venozza wurde bisher nichts geschrieben. Da gibt den „Verschwörer“ unglaublichen Aufwind .... also wenn jemand „schuld“ ist, dann Watson & Co.
    • ChlyklassSFI 26.07.2020 19:45
      Highlight Highlight Nein, Personen wie du sind Schuld. "Linientreu"? Bitte erklären...
    • Dirk Leinher 26.07.2020 19:47
      Highlight Highlight Sehe ich auch so. Man kann nicht ohne die eigene Glaubwürdigkeit zu verlieren, alle anderen Meinungen als idiotisch, dumm und lächerlich betiteln. Diese VT sind grundsätzlich alles wirkliche Graswurzelbewegungen, welche sich ohne viel Geldmittel bildeten.
    • Cogglesnatch Lingerie 26.07.2020 20:03
      Highlight Highlight Nein, Schuld sind die Leute selber, die tatsächlich das Gefühl haben es ist sinnvoll einem Snowboarder, Komiker, Kochbuch Autor, Musiker, und sonst Leuten die irgendwo in den Aluhut abgetaucht sind, zuzuhören ist sinnvoller als Experten.

      Und was soll der Mist mit 'Linientreu'? Die Experten sind so individuell wie andere. Der Grund, dass sie zumeist auf ähnliche Schlüsse kommen ist, weil sie zumeist Fakten anschauen, und Hintergrundwissen haben. Und nicht Facebook Posts von Aluhüten.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Sandlerkönig Eberhard 26.07.2020 16:26
    Highlight Highlight Mit Tarantino als Regisseur und Produzenten hätte man hier die Grundlage für ein paar ziemlich heftige, aber absolut sehenswerte Blockbuster. Die Stories an und für sich sind ja auf jeden Fall um einiges interessanter und fantasievoller als so manches, was einem im Kino als „muss-man-gesehen-haben“ vorgesetzt wird.

    Vielleicht gibts ja daraus auch coole neue King- oder Dan Brown-Bücher, wer weiss.

    Auf jeden Fall ist 2020 wohl der feuchte Traum von so manchem Autor und Filmemacher.

    Und von vielen Leuten, die dringend ihre Portion Aufmerksamkeit brauchen.
    • Tikvaw 26.07.2020 17:12
      Highlight Highlight Ich weiss nicht. Das Thema "Blut von Kindern trinken, weil es verjüngende und heilende Wirkung hat", ist doch schon tausende Jahre alt und findet sich überall in antiken und mittelalterlichen Texten. Genauso wie satanische Kulte und Rituale, Kannibalismus, elitäre Geheimverbünde und was sonst noch alles so von denen kommt. Und es gibt schon hunderte von modernen Filmen und Büchern mit diesen Themen.

      Es ist eigentlich traurig wie einfallslos das ganze in Wirklichkeit ist.
  • Yogi Bär 26.07.2020 16:20
    Highlight Highlight Weshalb gibt man solchen Menschen eine Plattform?
    • Stefan Morgenthaler-Müller 26.07.2020 17:30
      Highlight Highlight Weil es gelesen und kommentiert wird.
    • Yogi Bär 26.07.2020 18:38
      Highlight Highlight Stefan Morgenthaler Müller nun ich las den Titel. Denn Rest kann man sich ja von selbst vorstellen ein Gefasel einiger, die sich aufplustern und Stuss erzählen, dass etwelche Wirrköpfe noch glauben. Einfach erbärmlich!
    • Juliet Bravo 26.07.2020 19:33
      Highlight Highlight Dieser Artikel klärt mE eher auf, als dass er denen eine Plattform bieten würde.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Think Twice 26.07.2020 16:09
    Highlight Highlight Bei seinen Jumps ein paarmal zu oft auf den Kopf gefallen, der Arme....
  • Andre Buchheim 26.07.2020 16:02
    Highlight Highlight Nunja, solche menschenfeindlichen Aluhut-Fantasien finden auch hier Verbreitung, worüber also regt Ihr Euch denn auf? Wenn Woche für Woche hier jemand gegen das Feindbild der Gläubigen zu Felde zieht und deren Vernichtung fordert mit der Begründung, sie seien Grund für alles Übel in der Welt ist man doch arg in der Nähe derer, die satanische Eliten, die Juden, die Schwarzen oder wen auch immer bezichtigen, das Böse in der Welt zu sein, das es zu vernichten gilt.
    Die Etiketten wandeln sich, der menschenfeindliche Inhalt bleibt ewig der Gleiche. Die Menschen lernen nichts aus ihrer Historie.
    • ChlyklassSFI 26.07.2020 19:48
      Highlight Highlight Total verdreht... Übel sind Kommentare, die diese Aussagen zu legitimieren versuchen.
    • Andre Buchheim 27.07.2020 00:41
      Highlight Highlight ChlyklassSFI: Da geb ich Dir recht, nichts ist schlimmer, als Menschenfeindlichkeit durch irgendetwas zu legitimieren zu versuchen.
    • Ich hol jetzt das Schwein 27.07.2020 11:29
      Highlight Highlight Auch wenn du nun noch in einem zweiten Artikel rumopferst, macht das deine Interpretation von Hugo Stamms letztem Artikel nicht wahrer. Niemand wünscht sich die Vernichtung der Gläubigen, jedenfalls weder Hugo Stamm noch die, die in seinem Artikel kommentierten. Wenn man kein Problem damit hat, wenn eine Religion dadurch untergeht, dass ihr die Menschen den Rücken zudrehen, dann hat das absolut gar nichts mit Vernichtungswünschen zu tun. Also hör doch auf mit dem Schwachsinn! Das sind üble Unterstellungen, das könnte schon in Richtung übler Nachrede gehen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • AFK 26.07.2020 15:41
    Highlight Highlight Es fängt halt schon das an, dass heute Stars vergöttert werden. Man darf sie Bewundern, aber nur in dem Gebiet wo sie wirklich was geleistet haben, Sport, Musik oder was auch immer. In allen anderen Themen sind sie genauso laien wie die anderen.. aber irgendwie begreifen das die meisten nicht, sobald jemand ein gewissen Promistatus hat, wird nachgeifert, vergöttert und jede Instapost verfolgt. Dumme Menschen!
    • Pfefferkopf 26.07.2020 17:22
      Highlight Highlight Ja, die Krönung von Menschen wie Kim K, Sido oder Capital Bra zu einflussreichen Vorbildern ist eine Adelung der Dummheit.
    • Tschowanni 26.07.2020 20:05
      Highlight Highlight Oder Daniel Koch
  • CrispMüesli 26.07.2020 15:33
    Highlight Highlight Der Witz an der Sache ist:

    Fast alle dieser Verschwörungstheorien stammen vom Übervater der Verschwörungstheorien namens David Icke. Die Leute plappern ihm einfach alles nach. Dabei scheint David Icke einfach unter heftigster Paranoia zu leiden.

    Es wäre sehr interessant wenn Watson oder sogar Hugo Stamm mal einen Artikel über David Icke bringen würde. Er hat diesen ganzen Müll in die Welt gesetzt.
    • Citation Needed 26.07.2020 16:24
      Highlight Highlight Ist Icke wirklich der Ursprung? Ich glaube, dass er einfach so ziemlich jeden Müll, der seit jeher im Verschwörungsuniversum kursiert, in seinen Wahn einbaut(e) und mit Neuem vermengt(e). Nicht zuletzt dank ihm haben Leute in UK 5G-Masten zerstört.
    • Knacker 26.07.2020 16:42
      Highlight Highlight es geht weiter zurück als bis David Icke. Sagt dir „die Protokolle der Weisen von Zion“ etwas? Ein Dokument das seinen Ursprung in Russland zur Zarenzeit hat und nachweislich eine Fälschung ist. Mit dem Dokument wird den Juden unterstellt sie würden nach der Weltherrschaft streben. Grad bei rechtsextremen Verschwörerlis ist das auch heute noch ein beliebtes Sujet.
    • CrispMüesli 26.07.2020 17:08
      Highlight Highlight @Knacker

      Ah ja davon hab ich gehört! Aber das wusste ich nun nicht.

      @Citation Needed

      Bin gleich nochmal auf Wiki nachschauen gegangen. Scheint wirklich dass er derjenige ist, der einige Theorien zu einer Gesamtverschwörung zusammengesponnen hat.

      Aber soweit ich weiss, geht seine Theorie noch viiiel weiter. Es ist ein ganzes zusammenhängendes Gefüge.

      Sprich: reptiloide Menschen die eine neue Weltordnung anstreben. Hohle Erde, illuminaten etc.

      Ausserdem habe ich gerade gelesen, dass er sich ebenfalls der "Protokolle der Weisen von Zion" bedient.

      https://de.m.wikipedia.org/wiki/David_Icke
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hillary Clinton 26.07.2020 15:05
    Highlight Highlight Lasst die Aluhutfraktion doch in Ruhe.

    Meine Güte, solange nicht zu Gewalt aufgerufen wird habe ich für die und die Medien, welche so ein grosses Tamtam veranstalten, nur ein müdes Lächeln übrig.

    In der Schweiz ist es dir gesetzlich erlaubt zu glauben und zu äussern, dass der Anschlag auf die Twin Towers von den Echsenmenschen auf der unteren Seite der flachen Erde durchgeführt wurde.
    • ChlyklassSFI 26.07.2020 15:26
      Highlight Highlight Ja, darfst du. Und wir dürfen widersprechen. 😘
    • Hillary Clinton 26.07.2020 16:27
      Highlight Highlight Selbstverständlich!

      Ich finde es einfach fragwürdig wie die Medien für ein paar Klicks praktisch die Rekrutierung für diese schrägen Vögel übernimmt....
    • ChlyklassSFI 26.07.2020 19:52
      Highlight Highlight Inwiefern wird denn rekrutiert?
    Weitere Antworten anzeigen
  • sa5 26.07.2020 14:32
    Highlight Highlight Bei Verschwörungstheorien verliert man schnell den Überblick. Anscheinend Gegner und Befürworter gleichermassen.
    Meiner Meinung nach fehlt es an Fakten. Die Zugänglichmachung von Fakten wäre die beste Medizin gegen das Infochaos.
    Wenn Behauptung sich via Google in 5 Minuten wiederlegen lassen, spricht das weder für Pro noch Contra.

    • Toerpe Zwerg 26.07.2020 15:38
      Highlight Highlight Pardon, aber so geht das nicht. Auch Sie stellen gleich. Wer Verschwörungsphantasien nicht glaubt, ist kein Antipode zum Verschwörungsgläubigen.
    • mbr72 26.07.2020 15:53
      Highlight Highlight Das könnte falscher nicht sein... das Problem ist nicht, dass die Fakten fehlen. Es fehlt an Medienverstand/kompetenz und sozialer Selbstkontrolle. Versuch mal, einen Aluhütler mit Fakten zu überzeugen - viel Glück!!
    • sa5 26.07.2020 16:20
      Highlight Highlight @mbr72
      Wenn Menschen nicht funktionieren wie gedacht, kann man nicht einfach den Master Boot Record neu schreiben und sie wie gewünscht wieder mounten.
      Leider sind Fakten relativ. Ausserhalb der exakten Wissenschaften, ist jede Aussage relativierbar.
      Eine Problem könnte sein, dass den Experten und den Medien nicht mehr glaubt wird. Haben diese sich in der Regel selber zuzuschreiben.
      Wieviel Glauwürdigkeit ist noch vorhanden, wenn EntscheidungsträgerInnen die den Nutzen von Masken negieren, eine Maskenpflicht verordnen?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Steibocktschingg 26.07.2020 13:16
    Highlight Highlight Diese elende Pest namens Desinformation und Verschwörungstheorien scheint mal wieder ein paar mehr Opfer gefordert zu haben. Da hat man das Internet zur Verfügung, kann mit etwas Aufwand einen grossen Teil des Wissens der Menschheit nachschauen und was machen, leider viel zu viele, Leute? Genau, sie schauen dämliche YouTube-Videos, glauben haarsträubenden Müll und nutzen das Internet, um diesen Müll zu multiplizieren. Es ist zum Kotzen, wie die Menschheit zuverlässig jede Errungenschaft mindestens einmal für Zerstörung und Dummheit missbraucht.
    • Basti Spiesser 26.07.2020 14:22
      Highlight Highlight Die haben das alles nur aus Youtube? Woher weisst du das so genau?
    • ChlyklassSFI 26.07.2020 15:27
      Highlight Highlight Basti: Wo konsumierst denn du?
    • Toerpe Zwerg 26.07.2020 15:35
      Highlight Highlight Werfen Sie keine Nebelkerzen @ Basti. Das sagt er nicht.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Gunther 26.07.2020 12:54
    Highlight Highlight Ignoranz, Unwissenheit, Angst begünstigen VT.
    Verschwörungen gibt es, hat es immer gegeben: ein "Sumpf".
    Viele Menschen fühlen sich manipuliert/unsicher oder überlegen.
    Es führt zu faktisch falschen Informationen/Fake News/abstrusen VT.
    Jeder kann sich in Demokratien frei äussern, VT sind jedoch gefährlich, schwierig widerlegbar.
    Betroffene leben miteinander in einer "Blase", oft realitätsfern & Immun gegenüber objektiven Faktenchecks.
    Es bedeutet nicht, "Blind" den Medien alles glauben, versuchen selbst zu reflektieren, frühzeitig lernen, sich in der digitalisierten Welt kompetent zu bewegen.
  • Bronko 26.07.2020 12:51
    Highlight Highlight Verirrte Schäfchen nicht ausschliessen. Sondern mit ihnen reden. Errare humanum est.

    Als öffentliche Person Unbehagen, Misstrauen. Alarmismus und Gerüchte zu verbreiten, ist definitiv keine Heldentat oder eine souveräne Strategie. Sondern eher Ausdruck von Hilf- und Machtlosigkeit. Und Angst.

    Es ist offensichtlich, dass gemeinsame Verunsicherung beim Individuum einen starken Glauben erzeugen kann. Manchmal in die falsche Richtung. Das wussten und wissen leider auch die Religionen (Politik u. Medien) zu nutzen/missbrauchen.
  • Daniel Caduff 26.07.2020 12:46
    Highlight Highlight Wir sollten einfach nicht vergessen: Das weltweit erfolgreichste Fake News - Unternehmen aller Zeiten ist und bleibt die katholische Kirche. Weltweiter Einfluss. Milliardenumsatz. In der Schweiz darf sie straffrei die Verfassung verletzen (Gleichberechtigung) oder muss sich auch nicht an die Nachtruhe halten. Dafür übernimmt der Staat das Inkasso! (wieso nicht auch für QAnon?)

    Menschen, die übers Wasser laufen, sprechende Schlangen, überirdische Wesen mit Flügel, oder Frauen, die aus Rippen hergestellt werden, sind auch nicht viel weniger absurd als Pizzagate, QAnon, NWO und Reptiloiden...

    • Bio Zitronensaft 26.07.2020 14:39
      Highlight Highlight Word!
    • AFK 26.07.2020 15:46
      Highlight Highlight Betreffend der Institution Kirche hast du absolut recht. Betreffend „Glauben“ in allgemeinen nicht, denn Glauben treibt auch viele zu guten Taten an und kann Menschen positiv beeinflussen, was man von Aluhüten nicht behaupten kann.
    • Silent_Revolution 26.07.2020 19:22
      Highlight Highlight AFK

      Dieses Argument zerlegt sich mit den Millionen im Namen des Glauben misshandelten und getöteten Menschen und Tieren gleich selbst.

      Wie viele Todesopfer haben die Flat-Earthler zu beklagen?! Genau einen, derjenige hat sich mit einer selbstgebauten Rakete versucht in den Orbit zu schiessen um die flache Erde zu belegen. Ging leicht schief. Ansonsten sind das friedliche Zeitgenossen, keine penetranten Zeugen Jehovas die hausieren, Shariapolizei spielen oder an Kindern rumfummeln.

      Der abrahamitische Glaube ist die gefährlichste VT überhaupt und seine Anhänger tickende Zeitbomben.
    Weitere Antworten anzeigen
  • metall 26.07.2020 12:45
    Highlight Highlight Eigentlich bin ich recht froh dass es Religion in unserer Gesellschaft eher schwer hat. Wenn man aber sieht was heute für einen Stuss geglaubt wir waren es wahrscheinlich sinnvoller die wurden sagn "der liebe Gott ist schuld" Antworten sind ja schon wichtig, aber nur weil etwas nicht weiss fange ich nicht an zu glauben
  • Antichrist 26.07.2020 12:02
    Highlight Highlight Aber wenn man die Fake News „Masken nützen nichts“ verbreitet, wird man schweizer des Jahres. Die Menschen dürfen ruhig mal den Mainstream hinterfragen, der uns täglich verordnet wird.
    • Projektionsfläche 26.07.2020 12:29
      Highlight Highlight Nun ja, zwischen kritischem Hinterfragen und einer völlig an den Haaren herbeigezogenen Behauptung wie „dass Superreiche, Prominente und ranghohe Regierungsmitglieder an einem Kinder-Entführungsnetzwerk beteiligt seien. In satanistischen Ritualen würden die Eliten das Blut der Kinder trinken und deren Organe essen“ liegt dann also schon noch ein gutes Wegstück.

      Daneben finde ich die abwertend gemeinte Bezeichnung „Mainstream“ relativ dämlich. Üblicherweise soll damit nämlich gesagt werden „die lügen sowieso alle“ - und auf diesem Boden wachsen dann die idiotischsten Verschwörungstheorien.
    • So oder so 26.07.2020 12:43
      Highlight Highlight Mainstream hinterfragen ? Und dann die Mär vom Bösen Juden glauben oder vom Bösen Tech Milliardär der so aus irgendwelchen Gründen die ganze Welt Impfen will weil er einen Virus gezüchtet hat - Quatsch , aber schön man hat denn Mainstream hinterfragt und sitzt jetzt Verschwörungstheoretikern auf die einem einen Bären aufbinden das sich die Balken bigen.
    • ChlyklassSFI 26.07.2020 12:43
      Highlight Highlight Du bist ein gutes Beispiel. Du verdrehst eine Aussage, um "den Mainstream" zu verunglimpfen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pabloes 26.07.2020 11:41
    Highlight Highlight Ich nehme diese aluhüte auch nicht ernst.
    Aber was ich hier ein bisschen herauslese ist, dass man sonst der schweiz der welt den politikern und den vips alles glauben kann ausser so aluhut gequatsche.
    Ich bin auch der meinung das alles was verbreitet wird gesteuert und gezielt passiert. Und da kann man schon misstrauisch werden.
    Was mich aber wütend macht ist, man vertraut der regierung nicht mehr aber glaubt alles was ein bisschen kritisch ist.

    • So oder so 26.07.2020 12:47
      Highlight Highlight "Ich bin auch der meinung das alles was verbreitet wird gesteuert und gezielt passiert"

      Oje, Dank denn Mainstream Medien sind damals so viele Menschen auf die Strasse gegen denn Irak Krieg und die Lügen der Bush Regierung - damals gab es noch keinen Ganser und KenFm - Heute würden die Leute nicht mehr auf die Strasse gehen sondern zu Hause Hocken und deren YouTube Filmchen anschauen.
    • Pisti 26.07.2020 18:35
      Highlight Highlight "Dank denn Mainstream Medien sind damals so viele Menschen auf die Strasse gegen denn Irak Krieg und die Lügen der Bush Regierung"
      Nein heute die finden die Leute dank den Mainstream Medien, Personen wie Bush, Rice etc. wieder völlig ok, weil sie sich gegen Trump engagieren. Die Kriegsverbrechen werden dabei völlig ausgeblendet.
    • So oder so 26.07.2020 21:25
      Highlight Highlight @Pisti: Nein , Nein - die finden Trump Toll weil sie Enttäuscht sind von Obama wegen Guantanamo die Naiven und Ganser Anhänger zumindest.
  • Slender Man the Mohrenkopf 26.07.2020 11:37
    Highlight Highlight Warum sind es eigentlich hauptsächlich Fernsehköche, Musiker und solche Leute, die solchen Unsinn verzapfen?
    • Vintage 26.07.2020 12:23
      Highlight Highlight Welche Fernsehköche ausser AH?
    • Bio Zitronensaft 26.07.2020 12:40
      Highlight Highlight Es gibt noch viele Andere, aber die haben sich vorher nicht mit Musik oder Comedy oder Kochen eine Reichweite aufgebaut... 🤷🏼‍♂️
    • saynomore 26.07.2020 12:59
      Highlight Highlight Weil sie keine Ahnung von der Materie haben.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Malatesta 26.07.2020 11:28
    Highlight Highlight Es sind nicht einfach "Spinner". Denn wenn man schaut, woher die meisten Theorien kommen, dann landet man unweigerlich im rechtsextremen Umfeld. Es wäre also angebracht, die Verbreitert solcher Falschmeldung en als das zu titulieren, was sie sind: Anhänger rechtsextremen Unsinns.
  • dmark 26.07.2020 11:19
    Highlight Highlight "Influencer sind für Jugendliche Vertrauenspersonen"

    Dieser Satz zeigt mir deutlich auf, dass wir und auch die Schulen etwas grundlegend falsch gemacht haben.

    • Statler 26.07.2020 12:58
      Highlight Highlight Na, wer waren denn unsere Vorbilder?

      Auch wir hatten unsere «Influencer» nur hiessen die damals noch nicht so und hatten wohl auch weniger Reichweite und Einfluss.

    • Pfefferkopf 26.07.2020 13:21
      Highlight Highlight Die geistige Stärke verhilft dem Menschen im Westen nur noch begrenzt zu einem besseren Leben. Wir haben ja alles. Braucht der Mensch seine geistigen Fähigkeiten nicht, so wird der Energieverbrauch für diese doch vom Körper einfach eingestellt. Es spielt nur eine minimale Rolle, ob man dumm oder intelligent ist für das Leben in der Schweiz. So gut wie jeder kann sich TV, Handy, Medizin, Hygieneartikel, Kleider und Ferien leisten. Es gibt keinen Anreiz mehr dazu sich zu bilden. Intelligenz und Bildung ist für ein (gutes) Überleben nicht mehr notwendig.
    • Pfefferkopf 26.07.2020 13:31
      Highlight Highlight Man sieht die Dummheit der Gesellschaft an der Wahl der Prominenten an. Früher waren Prominente oft echte Künstler und Philosophen. Heute sind jene Leute angesagt, die schnell und viel seichte Informationen verbreiten. Die Menschen wollen nicht überfordert werden, sie wollen nicht benotet oder gewertet werden. Niemand muss sich mehr ein Bein ausreissen, um sein Überleben im Westen zu sichern. Das Leben darf möglichst nie anstrengend sein, man hat keine hohen Ansprüche mehr an sich, für was auch? Sie müssen auch als dummer, fauler Mensch nie Angst vor Hunger oder Krankheit haben.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Töfflifahrer 26.07.2020 11:02
    Highlight Highlight Glauben diese Leute wirklich den Mist den diese da verbreiten? Ich kann das fast nicht glauben.
    Mein Vertrauen in "den Staat" und die Multis ist ja auch nicht sehr gross, aber was die da von sich geben ist, erkennbar, absoluter Müll!
    • Pfefferkopf 26.07.2020 12:26
      Highlight Highlight Kürzlich kam im SRF einen Beitrag über verschiedene Karrieren von ETH Abgängern. Um einen Mathematik Master zu erhalten, muss man sich mindestens 10'000 Stunden mit der Mathematik beschäftigen. Es gibt aber immer mehr Leute, welche sich nicht mehr längere Zeit fokussieren können. Diese konsumieren lieber bunte Memes und plakative Kurzfilmchen. Die Sprachkompetenz nimmt stark ab und damit wohl auch die eigene Vorstellungskraft, denn wie will man ohne Worte denken. Die Menschen werden wieder dümmer in der westlichen Welt.

      https://nzzas.nzz.ch/wissen/iq-warum-er-in-europa-wieder-sinkt-ld.1511880
    • Steibocktschingg 26.07.2020 13:13
      Highlight Highlight Solange Misstrauen oder Kritik auf Tatsachen fusst, ist das ja kein Problem. Nur scheint das nicht alle zu befriedigen und dann sind VTs wohl willkommen, weil sie einfach (und gerne widersprüchlich) angebliche Ereignisse "erklären".

      Unwissenheit auf relevanten Gebieten scheint die Neigung zu VTs zu erhöhen.
    • sa5 26.07.2020 14:04
      Highlight Highlight Ich dachte immer das sei Zeitvertreib. Aber die traurige Antwort ist.
      Ich habe tatsächlich Leute getroffen, die nehmen diese Inhalte für bare Münze.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Emado 26.07.2020 10:57
    Highlight Highlight In den Schulen sollte ein neues Fach eingeführt werden. "Gesunder Menschenverstand 101"

    Alle Schüler (zukünftige Erwachsene) sollten lernen wie man "Theorien " überprüft. Google, Enzyklopädie oder anderes um die Fakten zu finden.

    Dann erst selbst entscheiden was man glauben will.

    P.S. Religion ist auch eine Aluhut Theorie??
    • Devilduck 26.07.2020 11:40
      Highlight Highlight 100% mit dir einverstanden, was Religion anbelangt.

      In der Biologie benötigten wir einen Schöpfergott etwa so stark, wie einen Blitz- und Donnergott in der Physik.
    • Kong 26.07.2020 11:59
      Highlight Highlight Umgang mit Medieninhalten wäre schon top...
    • So oder so 26.07.2020 12:08
      Highlight Highlight Das SRF macht da einen Guten Job - und die Schule ? Mir hat mal eine Sozialpädagogin denn Ganser Empfohlen und von Sonnenlicht kann man sich auch Ernähren... die darf sich jetzt vor Behinderten Menschen ausleben - Reflektierte Menschen haben es Schwer in Institutionen wo sie Behinderte Menschen Pflegen.

      https://www.srf.ch/play/tv/srf-kinder-news/video/verschwoerungstheorien?id=94c12dfd-48fc-4c4d-bd3a-a4fac9d9b513
    Weitere Antworten anzeigen
  • LifeIsAPitch 26.07.2020 10:56
    Highlight Highlight Beunruhigend, dass immer mehr Personen in diesen Sog geraten - auch aus meinem Umfeld. Frage an Watson: könnt Ihr zu diesem ominösen "International Tribunal for Natural Justice" recherchieren? Wer steckt dahinter? Woher beziehen die ihre "Informationen"? Kann man deren Behauptungen mit Fakten widerlegen? Und warum zum Teufel ist angeblich Noam Chomsky Mitglied in diesem Tribunal?
    • Statler 26.07.2020 13:05
      Highlight Highlight Ich bezweifle, dass Chomsky das wirklich unterstützt. Eine Netzsuche fördert nur sehr seltsame Links zutage und auf Chomskys Wikipedia-Seite steht gar nix davon.

      Würde mich wirklich verstören, wenn Chomsky sowas unterstützt.
    • Steibocktschingg 26.07.2020 13:19
      Highlight Highlight Bei RationalWiki kann ich nichts finden, bei Psiram auch nicht. Wäre also ebenfalls froh, wenn mal wer zu diesen Typen recherchieren kann.

      Klingt nämlich nach Leuten, die in ihrem Wahn alle Hemmungem fallen lassen und am liebsten Selbstjustiz, vulgo Mord und Totschlag, üben möchten.
    • phipu_ 27.07.2020 00:35
      Highlight Highlight Zur Info: Wikipedia beinhaltet nicht ausschliesslich Fakten, sondern wird unter anderen von Verschwörungsteoretiker und unserer Regierung geschrieben.
  • Gopfidam 26.07.2020 10:55
    Highlight Highlight Ok
    Kurz den insta Account von Müller durchgeschaut. Der Typ ist nicht nur ein VT'ler. Er glaubt auch daran dass man mit seinem Produkt (Hanföl) Krebs besiegen kann ^^ hoffe dass er schnellstmöglich jeden Sponsor verliert und alle Händler seine Produkte aus den Regalen nehmen.
    • sa5 26.07.2020 14:10
      Highlight Highlight Ganz so einfach ist es nun doch wieder nicht, behauptet wenigstens focus.de:

      CBD-Hanföle: Wirksamkeit wird diskutiert
      Hanföle können offenbar helfen, den Alltag mit Krebs zu erleichtern sowie die Nebenwirkungen der Krebstherapie zu mindern. Eine tatsächliche Wirksamkeit gegen den Krebs - das heißt ein Verlangsamen oder gar Heilen der Krankheit - ist allerdings zur Zeit nicht belegt, wenngleich einige optimistische Studien darauf hinweisen.

      https://praxistipps.focus.de/hanfoel-gegen-krebs-das-steckt-wirklich-dahinter_121150
    • Gopfidam 26.07.2020 14:31
      Highlight Highlight Trotzdem darf er nicht damit Werbung machen. In der Schweiz ist so was übrigens ein ziemliches NoGo. Erinnerst du dich noch an die Danone oder Actimel Werbungen? Den gleichen Mist macht auch er. Wenn zu so was noch wirre Theorien von Kindeeblut trinlenden Politikern kommt ist der Schaden perfekt :(
    • Binnennomade 26.07.2020 14:51
      Highlight Highlight Gopfidam, soviel ich weiss hat er ziemlich alle Sponsoren verloren, allen voran seine Hauptsponsoren Gnu und 32.
  • There Is No Planet B 26.07.2020 10:55
    Highlight Highlight Gabirano steckt ziemlich tief drin, er folgt auf Instagram einer Vielzahl von Seiten, die komplett abstrusse Verschwörungstheorien verbreiten:
    - educatingliberals
    - switzerlandawakening
    - free_your_mind94
    - foundconscious
    - 5d_awakening_consciousness
    - Qanon Obiwan
    - Free_your_mind
    - greatawakening2020
    - ...

    Er liket div. Posts dieser Seiten. Die Likes sind aber nur ersichtlich, wenn man den jeweiligen Post auf Insta anschaut.

    Die Stellungnahme von Gabirano darf keines Falls ernst genommen werden. 😕

    Ich frage mich, was der beste Weg ist, um jemanden aus diesem Strudel rauszuziehen. any thoughts?
    Benutzer Bild
    • Gopfidam 26.07.2020 11:21
      Highlight Highlight Die Krönung der Geschichte ist ja dass @srfzweiammorge noch fleissig Videos von ihm kommentiert
    • There Is No Planet B 26.07.2020 11:58
      Highlight Highlight Hier noch ein Beispiel eines gelikten Posts. Und nein, es ist (leider) kein Einzelfall. Ich habe über die letzten Wochen rund 100 Likes von höchst fragwürdigen Posts entdeckt. 🤯🤯🤯
      Benutzer Bild
    • Pisti 26.07.2020 12:19
      Highlight Highlight So sieht etwa Johnny Depp aus, bei ihm scheint das Kinderblut nicht zu wirken. 😉
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hans Jürg 26.07.2020 10:47
    Highlight Highlight Ich muss zugeben, von diesen zwei Leuten höre ich heute zum ersten Mal.

    Vielleicht sollte ich wieder in die asozialen Medien gehen.
    Nicht, um mich auch in Verschwörungstheorien zu verlieren, sondern um zu wissen, was da für Unsinn verzapft und leider auch geglaubt wird.

    Ich gebe zu, bis jetzt dachte ich, ignorieren sei das beste Mittel. Vielleicht sollte man diese Leute ernst nehmen. Insofern, dass sie mit ihren Irrlehren eine grosse Menge von Leuten anstecken. Und dagegen muss man etwas tun.
  • Jaichwill1968 26.07.2020 10:42
    Highlight Highlight Die Welt ist kompliziert geworden und der Mensch will verstehen. Viele Entwicklungen überfordern. Dann gibt es auch noch die menschlichen Abgründe. Die Medien sind auch nicht immer verlässliche Informationsquellen. Meinungen sind oft „gemacht“. Manipulation findet statt in unserer Gesellschaft. Da ich als Individuum nie alle Zusammenhänge verstehen kann, muss ich lernen, für mich Werte zu definieren nach denen ich leben will und die richtig sind. Es frisst mir zuviel positive Energie mich mit all den Verschwörungstheorien auseinander zu setzen.
  • Danilowski 26.07.2020 10:24
    Highlight Highlight Also mir gefallen beide Extreme nicht. Blind alles glauben, was in den Medien berichtet wird ist nämlich genau so schädlich, machen aber erschreckend viele.
    • broccolino 26.07.2020 10:37
      Highlight Highlight "Die Medien" berichten ja 1:1 immer dasselbe. Genau darum geht es doch in diesem Artikel unter anderem: aus der Social-Media-Filter-Bubble auszubrechen und sich anhand mehrerer unterschiedlicher Quellen über diverse Ansichten zu informieren und erst danach die eigene Meinung zu bilden. Denn ja, blind alles glauben ist nie gut, aber wenn 90 von 100 unabhängigen Quellen dasselbe sagen, ist man hoffentlich eher auf der Seite, als auf jener der 10 anderen. Ausserdem sind wissenschaftlich fundierte Quellen immer besser, als einfach "die Medien".
    • swisskiss 26.07.2020 10:40
      Highlight Highlight Danilowski: "..den Medien berichtet wird." Es gibt tausende Medien mit tausend verschiedenen Berichten, die sich in vielen Fällen diametral widersprechen und völlig verschiedene Meinungen und Ansichten transportieren. Das kann man nicht alles glauben.

      Und genau hier beginnt die persönliche Selektion der Medien, bestimmt man selbst, was man gern lesen und hören will und was ins eigene Weltbild passt.

      Und alles was nicht in diese eigene Meinungsblase passt, wird kritisch betrachtet und als unglaubwürdig abgelehnt uns ausselektiert als Informationsquelle, denn es gibt NICHT "die Medien"
    • Toerpe Zwerg 26.07.2020 10:45
      Highlight Highlight Durch die Gleichsetzung von nachweislich auf erfundenem Quatsch aufbauendem Verschwörungsglauben mit Medienberichten, befinden Sie sich bereits auf der schiefen Bahn, welche Sie abrutschen lassen wird in eine Parallewelt, wo alles gleich möglich scheint und sich Information nicht mehr von Fiktion unterscheiden lässt.

      Wie weit sind Sie schon abgerutscht?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bruno S.1988 26.07.2020 10:07
    Highlight Highlight Die Wahrheit liegt wie so oft irgendwo dazwischen. Ich glaube an keine Echsenmenschen, flache Erde oder bösen 5G strahlen. Aber Storys über pedophilie Ringe bei den Eliten werde ich hellhörig. Das sollten wir alle. Wie schnell hat man die Pizzagate story als dumme Verschwörungstheorie abgehackt, während Epstein und Weinstein vor Gericht standen für ähnliche Fälle.
    Viele haben die geleakten mails nicht gelesen. Aber wenn einer nach "4hours of pizza" fragt, kann etwas nicht ganz stimmen. Wikileaks wirft man einiges vor, aber nicht das ihre geleakten mails fake sind.
    • ChlyklassSFI 26.07.2020 10:35
      Highlight Highlight An Pizzagate ist etwas dran? Das sagst du aus?
    • Hans Jürg 26.07.2020 10:49
      Highlight Highlight "Die Wahrheit liegt wie so oft irgendwo dazwischen."

      Nein, die Wahrheit liegt nie irgendwo dazwischen.
      Gutes Beispiel von Dir: Pizzagate. Das ist nachweislich nicht wahr.

      Wer so denkt wie du, verhilft diesen Lügnern und Abergläubigen zu Glaubwürdigkeit. Es könnte ja sein, dass etwas daran wahr ist. Ist es aber nicht.
    • swisskiss 26.07.2020 10:52
      Highlight Highlight Bruno S.1988: Weinstein ist KEIN Pädophiler, sonder gehört zur grossen Gruppe der sexuellen ötiger und Vergewaltiger. Pizzagate ist Schwachsinn und wird durch den Fall Epstein auch nicht wahrer.

      Bei Pädophilie solltest Du IMMER hellhörig werden, denn mehr als 95% aller Fälle findet im engsten familiären Umfeld statt, völlig unabhängig von sozialem Status.

      Die Wahrheit liegt NICHT dazwischen, wenn man aus prominenten Einzelfällen wie Epstein selbstkreierte "Beweise" für fiktive Fälle ableiten will.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Schmarotz 26.07.2020 09:54
    Highlight Highlight Ich bin kürzlich auf Donald Trump Juniors Instagram Profil gelandet - und habe mit Erstaunen (fast schon Entsetzen) festgestellt, dass Gabirano sehr viele seiner Posts geliked hat. Die meisten davon sind im tiefen republikanischen anti Establishment Sumpf anzusiedeln. Zudem scheint Gabirano ein regelrechter Trump Fan. Das darf er natürlich sein, aber ich finde es doch ziemlich erstaunlich finde für einen smarten jungen Mann mit afrikanischen Wurzeln. Allerdings: in letzer Zeit haben die Likes abgenommen, gab wohl eine Intervention.
    Benutzer Bild
  • Fenyra Fux 26.07.2020 09:51
    Highlight Highlight Ich bin selber vor 2-3 Jahren in ner Blase gelandet. Erst über neugierde ein Vortrag von Ganser, dann immer tiefer zu kla.tv, swiss propaganda research, SchrankTv, etc
    Es ist wirklich erschreckend wie schnell das geht.
    Zum Glück hab ich per Zufall gelesen wem Kla.tv gehört und mich über die Person informiert. Danach sah ich bei allem wie das untereinander Vernetzt ist.
    War mir echt peinlich, wie ich auf das alles reinfallen konnte.

    Jetzt schaue ich mir Quellennachweise an und Google erst mal die kritischen Stimmen über Seiten die mich interessieren.
    Das soll mir nicht nochmal passieren! :(
    • quad 26.07.2020 10:02
      Highlight Highlight Zwischen Herr Ganser und Kla.TV besteht dann doch noch ein gewisser Unterschied was die Qualität der Informationen betrifft ...
    • Adam Gretener 26.07.2020 10:07
      Highlight Highlight Nennt sich Medienkompetenz. Sollte eigentlich schon jeder Jugendliche drauf haben.
    • IZO 26.07.2020 10:23
      Highlight Highlight Krass. Schön dass es noch selbstreflektierende Menschen gibt. Du machst mir mit deinem Post echt Hoffnung 🤗
    Weitere Antworten anzeigen
  • ricardo 26.07.2020 09:50
    Highlight Highlight Da werden sich hoffentlich bald ein paar Sponsoren klar distanzieren, wenn sie ihre Glaubwürdigkeit nicht verspielen wollen.
    • Trompete 26.07.2020 10:09
      Highlight Highlight Deiner Meinung nach sollte man also Menschen, welche Scharlatanen und Märchenerzähler auf den Leim kriechen, von der Gesellschaft isolieren. Was denkst du, wem sich solche Menschen anschliessend vermehrt zuwenden?
    • Sandro Wanderlust 26.07.2020 10:48
      Highlight Highlight @Trompete: Wir müssen nicht die Leimkriecher retten, wir müssen die Leimleger bekämpfen. Und einflussreiche Leimkriecher werden nunmal zu Leimlegern.
    • sentir 26.07.2020 10:52
      Highlight Highlight @Trompete
      Die Typen haben sich innerhalb der Gesellschaft schon solchen Scharlatanen und Märchenerzähler angeschlossen. Wenn sie ausgeschlossen, oder "isoliert" werden, fangen sie vielleicht mal an zu überlegen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Dragon & Tiger King 26.07.2020 09:44
    Highlight Highlight Die Frage ist ja, wieso glauben die an solche Theorien.
    Wenn man das so liest, klingt alles absurd. Darum wäre interessant zu wissen, wieso die das glauben.
    Welche "Fakten" haben die dazu gebracht, das zu glauben.
    @watson: ev. etwas für euch?
  • Trompete 26.07.2020 09:42
    Highlight Highlight Ist nicht das Grundproblem, dass das Vertrauen in die etablierten Medien ein Stück weit verloren ging?
    Zumindest mir ergeht es so, auch wenn ich deshalb noch lange nicht Verschwörungstheoretikern auf den Leim krieche.
    Wenn es aber auf der anderen Seite soweit kommt, dass die Medien ausgiebig mit erhobenen Zeigefinger über/gegen die paar Dutzend "Lockdowngegner" berichten, welche eine Demonstration abgehalten haben, wenige Tage später bei BLM-Demos und illegalen Partys bei der Reithalle aber ausgiebig schweigen, dann ist das für mich ebenfalls keine ausgewogene Berichterstattung.
    • Froggr 26.07.2020 10:15
      Highlight Highlight Ganz klar. Deshalb distanzieren sich viele von den Mainstreammedien und bewegen sich in Richtung solcher Verschwörungstheorien. Die Schuld einfach den anderen zuzuschieben mag einfach sein, verschlimmert die Lage jedoch definitiv weiter.
    • Dragon & Tiger King 26.07.2020 10:21
      Highlight Highlight Zuerst wird für den Lockdown geworben, sprich zu Hause bleiben, social distance etc. Aber zur gleichen Zeit die BLM demos gutheissen? Ein wenig paradox. Und dann sind alle erstaunt, dass die Fallzahlen wieder ansteigen.
    • Igor Gorbatschow 26.07.2020 10:52
      Highlight Highlight Die "Massenmedien" haben ganz klar unter anderem die Verantwortung, warum an deren Glaubwürdigkeit gezweifelt wird Zu oft widersprechen die sich. Einige Menschen fangen darauf an, noch stärken denen nicht mehr zu vertrauen und rutschen dann leider in die andere Richtung. Ist oft so im Leben, dass Menschen sich aus Verzweiflung und Misstrauen das komplette Gegenteil als Zuflucht suchen. Also liebe Medien, ihr seid nicht ganz unschuldig. Hoffentlich wisst ihr das auch, bevor ihr wieder den Finger erhebt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • j_foo 26.07.2020 09:40
    Highlight Highlight Leider gibt es in der Snowboardszene eine starke Esoterik- und VT-Anhängerschaft. Im Profizirkus wie auch in meinem Freundeskreis.

    Es sind halt viele dabei, welche nach der Schule ihr Leben in Skigebieten und auf Reisen verbracht haben bis z.T. 40 oder älter. Eigentlich ja cool, nur kam da wohl teilweise die Ausbildung etwas zu kurz und/oder es macht sich eine gewisse Frustration breit, da es mit dem CV nicht mehr für die ganz guten Jobs reicht?

    Ich weiss es nicht und finde es extrem traurig, wenn die alten Buddies plötzlich solchen Müll verbreiten...
  • N. Y. P. 26.07.2020 09:34
    Highlight Highlight Ich kenne beide nicht.

    Meine Güte, Junge folgen diesen zwei Schwachmaten ? Hillary sei ein Klon ? Der Mond sei nur ein Hologramm ? Die Covid-19 Impfungen machen unfruchtbar ?

    Wie kann man sich NUR über FB und Instagram und via Influencer auf dem Laufenden halten. Das schleckt keine Geiss weg.
    • Eifachmitrede 26.07.2020 09:56
      Highlight Highlight Also zumindest der Müller ist einer der besten Snowboarder. Dem kann man schon folgen aufgrund seiner Erfolge und die Videos und Bilder die er normalerweise posted sind auch eindrücklich und sehr schön anzuschauen. Aber natürlich ist der Stuss den er jetzt von sich gibt ist einfach nur befremdend.
    • Levi Vodica 26.07.2020 10:34
      Highlight Highlight Finde es auch schade, dass Menschen immer meinen, sie würden sich mit allem bestens auskennen können. Es reicht vollkommen, wenn ein Comedian gute Witzer erzählt, ein Snowboarder schnelle Abfahrtszeiten hat (sagt man dem so? wenig Ahnung von dem Sport ^^) oder ein Fussballer viele Tore schiesst (oder sein Tor verteidigt). Warum müssen alle immer noch Klimaexperten, Politiker, Physiker, Chemiker, Historiker, Geologen etc. etc. sein. Würde der Schuster bei seinen Leisten bleiben, hätten wir sicher weniger derartige Probleme.
    • Daniel Caduff 26.07.2020 12:38
      Highlight Highlight @Levi

      Wahre Worte! Dieselben Leute kämen auch nicht auf die Idee, ihr Auto beim Metzger reparieren zu lassen oder sich die neue Zahnkrone von jemandem einsetzen zu lassen, der dazu "ein paar mega wichtige Youtubevideos gesehen hat".
  • Gopfidam 26.07.2020 09:31
    Highlight Highlight Ich war auch mal so alt wie Gabirano und habe an den Rainman in der Musikindustrie geglaubt. In dem Alter habe ich auch geglaubt, Rihanna hätte einen Pakt mit dem Teufel wegen eines Videos dass so ein ultra behindertes Netzwerk gepostet hat. Das war vor neun Jahren und auch da hielt sich das Kinderschändergerücht über die weltweite Elite hartnäckig. Er wird also noch ein oder zwei Jahre brauchen bis er versteht was er hier wirklich sieht. Aber Dude, Müller ist 38 Jahre alt. Wenn er es jetzt nicht begriffen hat, dann ist er einfach ein Vollidiot.
    • Levi Vodica 26.07.2020 10:24
      Highlight Highlight @Gopfidam habe auch das Gefühl, dass man im jungen Alter besonders anfällig ist. Ging mir vor 10 Jahren auch so ähnlich wie Ihnen. Zu unserer Verteidigung aber: Das Internet war damals quasi Neuland ^^. Ich habe das Gefühl, dass es damals noch weniger verschwörungstheoriekritische Berichterstattung gab, weswegen man quasi ungestört an solche Sachen glauben und sie sogar verbreiten konnte.
    • mastix 26.07.2020 10:25
      Highlight Highlight Ich hoffe, es dauert nicht ein oder zwei Jahre, bis du begriffen hast, dass das Wort « behindert » als Schimpfwort zu benutzen, total daneben ist.
    • Igor Gorbatschow 26.07.2020 10:57
      Highlight Highlight Ach, die guten alten YouTube Zeiten! :) Habe mir damals die Videos auch angeschaut, jedoch schon damals mehrheitlich als völligen Quatsch abgestempelt. Obwohl die Wahrheit gerne oft in der Mitte liegt, diese Videos sind teilweise völlig daneben. Ja, die Musikindustrie verfolgt sicherlich auch gewisse Interessen und industrialisiert diese, doch die Videos haben es damals so übertrieben, dass selbst gute Messages nicht mehr ernst genommen werden konnten.
    Weitere Antworten anzeigen
  • arthurmeursault 26.07.2020 09:29
    Highlight Highlight In satanistischen Ritualen würden die Eliten das Blut der Kinder trinken und deren Organe essen... Als nächstes klärt er uns wohl darüber, dass der römische Gott der Aussaat Saturn nach wie vor sein Unwesen treibt, auf?
    • Zerpheros {aka Comtesse du Zerph} 26.07.2020 11:35
      Highlight Highlight Nee, nee - das ist ein US-amerikanischer Import. Rechte Evangelikale sehen die USA als exklusive "Stadt auf dem Hügel" und "Leuchtturm der Hoffnung". Da müssen die Feinde (Democrats, Liberals, Minderheiten) ganz besonders böse sein, damit die Stadt umso heller strahlt. Und - zack - Pädophilie, Satanisten, Eliten, Blut. War bei Reagan schon so und ist bei Trump nicht anders. Die Influencer sind nur die Informationsdrehscheiben.
  • F2 to Enter Setup 26.07.2020 09:29
    Highlight Highlight Danke watson. Dranbleiben!
  • mrmikech 26.07.2020 09:28
    Highlight Highlight Die gängige verschwörungstheorien kommen ohne Ausnahme aus Putin's Küche, welche von extrem rechtse Kreise im Westen sofort übernommen werden.

    Dass junge, intelligente menschen ohne rechtsextreme vernetzung davon infiziert werden zeigt wie gefährlich diese propagandamaschine ist.

    Social media sollen unterbunden werden, am besten mittels Bussen: jede VT-Post welche nicht innert 1 Stunde entfernt wird soll mit $100.000 bebusst werden.
    • louie louie 26.07.2020 09:55
      Highlight Highlight "Die gängige verschwörungstheorien kommen ohne Ausnahme aus Putin's Küche, welche von extrem rechtse Kreise im Westen sofort übernommen werden"

      Das halte ich für eine sehr gefährliche VT. Aber Sie können das sicher mit mehreren Links beweisen.
    • Froggr 26.07.2020 10:17
      Highlight Highlight Jeder Mensch kann seine Meinung frei äussern. Auch wenn das das für euch hart erscheinen mag, so stehts in unserer Verfassung. Äusserungen und Meinungen mit Geldbussen bestrafen? Das geht ganz klar in eine bestimmte Richtung.
    • Levi Vodica 26.07.2020 10:30
      Highlight Highlight Ja da muss man aber auch aufpassen. So könnte man quasi alles als VT abtun. Verschwörungen gibt es und hat es schon immer gegeben: Wie soll man da eine klare Grenze zwischen kruden Theorien und kritischem Hinterfragen ziehen? Ausserdem: Wenn jemand religiöse Theorien verbreiten darf, muss es auch Flat Earthern erlaubt sein. Beides Quatsch. Warum darf das eine nicht angetastet werden, während das andere mit saftigen Bussen bestraft wird? Ausserdem fühlen sich solche Leute dann erst Recht bestätigt. Ich bin auch gegen VT, aber niemals, nie nie nie würde ich ihre Idee unterstützen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • PeteZahad 26.07.2020 08:37
    Highlight Highlight "Selten bis nie kommentiere er die «sogenannten Falschmeldungen», überlasse es dem Zuschauer und seinen Follower, sich ein eigenes Bild zu machen."

    Unter dem Instagram Post:
    "Es isch hert aber es isch dRealität es isch zum chotze..."
  • Phteven Phtiz 26.07.2020 08:31
    Highlight Highlight Gerade in der immer digitalisierteren Welt ist es dermassen wichtig, dass man lernt, wie man sich darin zu bewegen hat. Noch viel wichtiger ist es aber, dass man die Kinder bereits früh schult und ihnen die nötigen Skills vermittelt. Da man sie sowieso nicht davor bewahren kann, kann man sie so wenigstens vorbereiten, um
    eben genau bei solchen obstrusen Gestalten wie Gabirano oder Müller ausreichend differenzieren zu können.
    Als Erwachsener irrt man sich nämlich schnell mal, wie viel bspw. bereits Kinder in der Grundschule mitbekommen, sowie ansatzweise zu verstehen vermögen.
  • Asmodeus 26.07.2020 07:55
    Highlight Highlight Gute Komiker beobachten die Welt.

    Sie zeigen auf wo eine Schieflage und Ungerechtigkeit besteht.

    Sie legen den Finger an wo es weh tut.


    Und dann gibt es Witzemacher wie Gabiano, Barth oder Nuhr...
    • Levi Vodica 26.07.2020 10:17
      Highlight Highlight Gute Komiker halten sich am besten aus diesen Themen raus. In erster Linie sollten sie einfach unterhalten und lustig sein. Für das Aufzeigen von Schieflagen und Ungerechtigkeit haben wir Aktivisten, Journalisten und von mir aus Politiker.
    • pop_eye 26.07.2020 10:19
      Highlight Highlight Asmodeus
      Das ist reine Ansichtssache und kommt immer draufan auf welcher Seite man steht.

      Was Auffällt, es fand bisher keinen, absoluten keine Diskurs statt. Differenzierte Berichterstattung = 0!

      Sowas hat es noch nie gegeben und das erzeugt den perfekten Nährboden für wirkliche, nennen wir sie Witzemacher.

      Ich gehöre seit einiger Zeit zu den Skeptikern der momentanen Geschichte. Was mir entgegen kommt wenn man den Diskurs sucht ist erschreckend. Da finde ich mittlerweile die Witzemacher als harmlos!

      Wünsche einen sonnigen Sonntag!

    • ChlyklassSFI 26.07.2020 10:45
      Highlight Highlight Wie suchst du den Diskurs? Du fällst hier ja oft mit dem Hang zu Verschwörungstheorien auf.
    Weitere Antworten anzeigen
  • pluginbaby 26.07.2020 07:37
    Highlight Highlight Ich lese hier zum ersten Mal von Gabrianos kruden Weltansichten. Habe ihn bisher immer für einen durchaus reflektierten jungen Mann gehalten...

    Vor allem ist dieser schon tief in der CH-Unterhaltungsbranche verwurzelt. Diese würde gut daran tun sich von diesem Aluhut zu distanzieren...
  • HARPHYIE 26.07.2020 07:34
    Highlight Highlight Dass Nicolas Müller nun auch unter die Verschwörungsspinner ging ist sehr bedauernswert! Dabei wirkte der Typ lange immer sehr bodenständig und naturverbunden. Vor der Fake news Gehirnwäsche ist niemand mehr sicher!
    • sa5 26.07.2020 14:40
      Highlight Highlight Ironie der Geschichte ist, dass der Absprung von «Thirty Two» und «Gnu» die Theorie bestätigen, dass es böse Mächte gibt, die keine alternative Meinungen zu lassen.
      Besser wäre es, wenn jemand sich die Mühe macht, alternative Theorien These für These zu wiederlegen.
    • saynomore 26.07.2020 15:05
      Highlight Highlight Wesalb denn „böse Mächte“? Firmen wollen Geld verdienen. Wenn sie der Ansicht sind, dass potentielle Kunden ihre Firma mit abstrusen bis hirnverbrannten Theorien assoziieren könnten, was sich wiederum geschäftsschädigend auswirken könnte, dann ziehen sie die Reissleine. So einfach ist das. Keine bösen Mächte, reiner Eigennutz, Geschäftssinn. it‘s the economy, st...
    • So oder so 26.07.2020 15:10
      Highlight Highlight sa5@ "alternative Meinungen zu lassen" Ich Bitte sie , setzen sie sich mal auseinander mit diesen Nachrichten die da veröffentlicht werden - als Sponsor muss man sich da einen Rückzug schon überlegen.
    Weitere Antworten anzeigen

Anonymous zerlegt Schweizer Sektenführer nach Strich und Faden

In der Nacht auf Donnerstag haben Anonymous-Aktivisten den Instagram-Account des Fake-News-Senders kla.tv gehackt. Die Aktion ist Teil einer umfassenden Aktion von Netzaktivisten gegen die Schweizer OCG-Sekte, die zum Sammelbecken für Verschwörungsideologen in Europa wurde.

Das Hacker-Kollektiv Anonymous hat vor knapp zwei Wochen Aktionen gegen Ivo Saseks Sekte «Organische Christus-Generation» (OCG) angekündigt. In den letzten Tagen haben Aktivisten mehrere Webseiten bzw. Server der Schweizer Sekte, die auch in Deutschland zahlreiche Mitglieder hat, gehackt. Dabei wurden laut den Hackern über 30'000 E-Mails und über 20 GB interne Dokumente der Sekte heruntergeladen. Diese werden nun von den Anti-Verschwörungs-Aktivisten ausgewertet und Auszüge werden Schritt …

Artikel lesen
Link zum Artikel