DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Es ist Black Friday und der Kaufrausch zwang Twint in die Knie

Ausgerechnet am Black Friday müssen Kunden teils auf Twint als Zahlungsmittel in grossen Schweizer Online-Shops verzichten.
29.11.2019, 14:5101.12.2019, 18:28

Update: Inzwischen funktioniert das Bezahlen per Twint in den Online-Shops wieder. Die Störung lag nicht an Twint. Der Grund der Störung war ein Konfigurationsfehler beim Schweizer Payment-Service-Providers Datatrans, der für die Zahlungsabwicklungen zuständig ist.

Am verkaufsstarken Black Friday wollen viele Kunden im Online-Shop bequem mit Twint bezahlen. Das ist aber am Freitag seit Stunden nur eingeschränkt oder gar nicht möglich. Mehrere grosse Online-Shops melden Störungen mit Twint. Digitec und Brack haben Twint als Zahlungsoption gar vorübergehend deaktiviert.

Digitec schreibt auf seiner Webseite:

«Wegen technischen Problemen mussten wir die Zahlungsoption Twint deaktivieren. Wir arbeiten daran. Es kann an Black Friday immer wieder zu Einschränkungen im Checkout kommen.»

Sobald Twint wieder reibungslos funktioniert, werde man die Funktion wieder aufschalten, schreibt Digitec auf Twitter: «Bis dann empfehlen wir eine andere Zahlungsoption zu wählen.»

Brack sagt auf Anfrage von watson:

«Auch bei uns gibt es Störungen. Twint wurde darum zwischenzeitlich abgeschaltet. Voraussichtlich am Montag wird die Situation neu beurteilt.»

Twint sagt auf Twitter:

«Uns ist das Problem bekannt und wir arbeiten bereits mit Hochdruck an einer Lösung, damit unsere Nutzer in Kürze wieder einwandfrei twinten können.

Die Störung betrifft nur Online-Shops. Twint-Nutzer können weiterhin Geld an andere Nutzer überweisen.

(oli)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Warum die Welt grad ein bisschen durchdreht? #Blackfriday

1 / 13
Warum die Welt grad ein bisschen durchdreht? #Blackfriday
quelle: x01629 / nacho doce
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Der Kampf um das beste «Black Friday»-Schnäppchen

Video: watson

Abonniere unseren Newsletter

37 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
ands
29.11.2019 16:52registriert Februar 2016
Richtig peinlich wäre ja, wenn Twint einen Wettbewerb angekündigt hätte, bei dem man Geld gewinnen kann, wenn man am Black Friday in Onlineshops mit Twint bezahlt... ;-)
Es ist Black Friday und der Kaufrausch zwingt Twint in die Knie
Richtig peinlich wäre ja, wenn Twint einen Wettbewerb angekündigt hätte, bei dem man Geld gewinnen kann, wenn man am Black Friday in Onlineshops mit Twint bezahlt... ;-)
1513
Melden
Zum Kommentar
avatar
xHascox
29.11.2019 15:41registriert Juli 2016
Früher ging noch digitec selbst in die knie, also beruhigt euch alle mal :)
1549
Melden
Zum Kommentar
avatar
Supermonkey
29.11.2019 15:07registriert Juni 2017
Twint... Eigentlich eine coole Sache wären aber nicht die ständigen Ausfälle und Pannen...
11452
Melden
Zum Kommentar
37
Es bleibt heiss und trocken – aber bald kommt (vielleicht) Regen

Wer in den nächsten Tagen auf Regen hofft, der wird enttäuscht. Denn: Am Donnerstag und Freitag bleibt es in der Schweiz heiss und trocken. Es bleibt sonnig, mit vereinzelten Quellwolken in den Bergen. Die Temperatur ist schweizweit bei um die 30 Grad. Am Freitag kann es im Süden zu vereinzelten Gewittern kommen, schreibt MeteoNews.

Zur Story