Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Personen protestieren waehrend eine Demonstration gegen die Einfuehrung von 5G, am Samstag, 21. September 2019 auf dem Bundesplatz in Bern. Die Kundgebung will auf die Risiken der 5G-Mobilfunktechnologie fuer Gesundheit und Umwelt aufmerksam machen. (KEYSTONE/Anthony Anex)

5G-Gegner am Samstag vor dem Bundeshaus in Bern. Bild: KEYSTONE

5G-Gegner demonstrieren in Bern gegen «Zwangsbestrahlung»



Mehrere tausend Menschen haben am Samstag in Bern gegen die Einführung des Mobilfunk-Standards 5G demonstriert. Sie protestierten gegen «Zwangsbestrahlung» und forderten eine gesundheitsverträgliche Alternative.

Veranstalterin der Kundgebung auf dem Bundesplatz war die neue Umwelt- und Konsumentenorganisation Frequencia. Sie setzt sich nach eigenen Angaben mit den Risiken der Digitalisierung und Mobilfunk-Technologien auseinander. Etliche Vereine und Gruppen hatten ebenfalls zur Teilnahme an der Demo aufgerufen.Vor dem Bundeshaus warnten Rednerinnen und Redner auf Deutsch, Französisch und Italienisch vor erheblichen Risiken für Gesundheit, Umwelt, Demokratie und Sicherheit, die mit Mobilfunk im Allgemeinen und mit der Einführung von 5G im Speziellen verbunden seien.

Personen protestieren waehrend eine Demonstration gegen die Einfuehrung von 5G, am Samstag, 21. September 2019 auf dem Bundesplatz in Bern. Die Kundgebung will auf die Risiken der 5G-Mobilfunktechnologie fuer Gesundheit und Umwelt aufmerksam machen. (KEYSTONE/Anthony Anex)

Bild: KEYSTONE

Kampf gegen «Aufrüstung»

Die Behörden und die Telekommunikations-Branche mussten viel Kritik einstecken. Sie mussten sich vorwerfen lassen, wirtschaftliche Interessen über alles zu stellen und die Menschen dreist anzulügen. Mehrere Redner riefen dazu auf, Widerstand gegen die «Aufrüstung» bestehender und den Bauer neuer Antennen zu leisten.

5G sei «ein Verbrechen gegen Menschenrechte», stand auf einem der vielen handgeschriebenen Transparente zu lesen. «Immer schneller, höher, weiter auf Kosten von Mensch und Umwelt - Stop 5G» hatte ein anderer Demonstrant auf sein Transparent geschrieben.

Die Co-Präsidentin von Frequencia, Tamlin Schibler Ulmann, zeigte sich in einem Communiqué zufrieden mit der Kundgebung: «Dass heute so viele Menschen zusammengekommen sind, ist ein starkes Zeichen gegen die unkontrollierte Einführung von 5G.»

Für Wahlfreiheit

Bereits im Mai hatte es eine Stop-5G-Kundgebung auf dem Berner Waisenhausplatz gegeben. Im Anschluss darauf entstand die Organisation Frequencia. Sie gibt zu bedenken, dass nur 20 Prozent aller mobilen Verbindungen im Freien hergestellt würden. 80 Prozent gingen vom Innern von Gebäude und von Verkehrsmitteln aus.Die Organisation fordert deshalb eine strahlungsarme Lösung auf Basis des Glasfasernetzes. Innenräume sollten nur dort mit Strahlung bedient werden, wo das jemand ausdrücklich wolle. So müssten die Mobilfunkmasten lediglich den mobilen Verbindungen im Freien dienen und könnten viel schwächer strahlen.

Nationalratsliste im Kanton Bern

Bei den Nationalratswahlen im Kanton Bern treten die 5G-Gegner mit einer eigenen Liste an. An der Demo verteilten sie Flyer und forderten ebenfalls, 5G durch die «gesundheitlich unbedenkliche» Glasfaser-Technologie u ersetzen. Die Liste «5G ade» ist eine Listenverbindung mit der christlich-konservativen EDU eingegangen.

Die fünf ersten 5G-Smartphones im Überblick

Das könnte dich auch interessieren:

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

156
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

47
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

153
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

57
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

156
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

47
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

153
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

57
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

42
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
42Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Idealist3000 22.09.2019 19:13
    Highlight Highlight 5G - Strahlung gibt es gar nicht ! 5G bezeichnet ein „Modulationsverfahren“ mit dem Inhalte auf bereits heute verwendete Frequenzen „aufmoduliert“ werden. Die elektromagnetischen Wellen, die von den „5G Antennen“ gesendet werden unterscheiden sich praktisch nicht von den bereits heute verwendeten Signalen. Dieser Super-Hype der 5G Gegner ist ist somit reine Hysterie. Ferner könnten in keiner der x 1000 Studien zu diesem Thema nachvollziehbare Schädigungen nachgewiesen werden.
    • atari 23.09.2019 06:48
      Highlight Highlight Danke. Ich frage mich auch, was die Motivation dieser "Gegner" ist.
      Klar, alles was die Menschen nicht verstehen, vor dem haben sie Angst. Aber, dass die uns Ingenieuren sagen, dass wir keine Ahnung haben, ist schon übel..

      Die Erde ist eine Scheibe ;-)
  • 8Bit 22.09.2019 13:33
    Highlight Highlight 5G soll ein Verbrechen gegen Menschenrechte sein?


  • Basti Spiesser 22.09.2019 10:49
    Highlight Highlight Ist 5G eigentlich gut fürs Klima?
  • IHaveNoBetterName 22.09.2019 10:29
    Highlight Highlight Ich war am Samstag in Bern und wurde von einem „Aluhut-Träger“ angesprochen. Leider ist dort jede sachliche Diskussion zwecklos, da diese Leute schon fast in einer Parallelwelt leben, wo alles digitale und technische böse ist. „Der Staat will uns mit den Strahlen gefügig machen“ war noch eines der harmloseren Argumente. Leider erfahre ich erst jetzt von der Listen-Verbindung zur EDU...
    • atari 23.09.2019 06:52
      Highlight Highlight Die Erde ist eine Scheibe! Und im Raumschiff Enterprise haben die auch Strahlenkanonen... voll schlimm!
    • leed 23.09.2019 09:08
      Highlight Highlight Solche Leute muss man halt fragen, wie man die Welt heute noch retten will, ohne Hilfe der Technologie.
  • almlasdn 22.09.2019 01:23
    Highlight Highlight Dumm nur, dass in Bern die 5G Antennen seit einigen Monaten eingeschaltet sind.
  • Dominik Treier 21.09.2019 22:01
    Highlight Highlight Reicht mir den Aluhut und dann können wir reden!...
    Diese Leute haben Angst, was ich ja noch verstehen kann. Aber wenn man ihnen die Fakten entgegenhält und sie die Ignorieren, hat man auch keine gemeinsame Diskussionsgrundlage.
    Ihre Argumente, dass Strahlung schädlich sein könnte, kann ich noch akzeptieren, aber das gerade 5G, was einfach ein neuer Standard mit ein paar neu genutzten Frequenzen, ohne Erlaubnis zur Leistungssteigerung pro Mast ist, irgendetwas verschlimmern soll ist Blödsinn! Ausserdem sind die neuen Frequenzen alle so hoch, dass sie kaum 3 cm in den Körper eindringen...
    • atari 23.09.2019 06:59
      Highlight Highlight 5G definiert einfach den Kommunikationskannal bis 300 GHz. Die sind aber für Mobilfunk gar nicht so gut geeignet! 1 bis 2GHz sind super.. Auf dieser Frequenz lief das 2G-Netz!
  • Guardragon!? Tsuchinoko? 21.09.2019 21:06
    Highlight Highlight Mimimi...
    Benutzer Bild
  • Maya Eldorado 21.09.2019 20:50
    Highlight Highlight Jetzt weiss ich, warum meine Nachbarin heute Morgen so dringend nach Bern musste. Sie sagte mir nicht warum.
    Dass sie aber panische Angst hat vor 5G, weiss ich schon längere Zeit.
    Hab gerade nachgeschaut. Sie hat in der Küche Licht. Also ist sie wieder zuhause.
    Ich muss sie gelegentlich fragen, wie es war.
    • K1aerer 21.09.2019 23:04
      Highlight Highlight Sag ihr aber bitte nicht, dass Licht auch eine elektromagentische Welle ist. 😅
    • Maya Eldorado 22.09.2019 02:02
      Highlight Highlight Aber dass der Kochherd etwas ausstrahlt, hat sie schon gemerkt. Sie hat ein Gerät gekauft, das das messen kann.
      Dann musste sie beruflich mail empfangen können. Dass ein Laptop in ihre Wohnung kommt, kam nicht in Frage. So hab ihr das auf meinem eingerichtet. Die Maus getraut sie nicht in die Hände zu nehmen. Antworten muss ich nach Diktat für sie.
  • Vecchia 21.09.2019 19:33
    Highlight Highlight https://www.arte.tv/de/videos/083974-025-A/vox-pop/
  • Kramer 21.09.2019 19:29
    Highlight Highlight Zwangsbestrahlung? Das geht schon in diese Richtung:
    https://m.facebook.com/Chemtrailpilot/?locale2=de_DE
    • atari 23.09.2019 07:01
      Highlight Highlight Jetzt habe ich "Zwangsbesamung" gelesen... :-)
  • NumeIch 21.09.2019 19:26
    Highlight Highlight „Die Liste «5G ade» ist eine Listenverbindung mit der christlich-konservativen EDU eingegangen.“

    Ok. Alles klar. Herr lass Hirn regnen.
    • Dominik Treier 22.09.2019 14:27
      Highlight Highlight Wer hat irgendetwas anderes von der EDU erwartet? Es geht denen nicht mal ums Geld, was ja sonst so der konservative Standard in der Schweiz iat, sondern einfach alles Neue ist böse Ketzerei...
  • Mr. Stärneföifi 21.09.2019 19:02
    Highlight Highlight Telekommunikationsanbieter: „5G ist unbedenklich“
    Demonstranten: „Hold my Aluhut“
  • Matrixx 21.09.2019 18:50
    Highlight Highlight Homepage kurz angeschaut.
    Mit technophoben Gruppen kann ich nichts anfangen.
    Nimmt mich wunder, was dort für Menschen dahinter stehen - ich hab da ein Bild vor Augen...
    • Kack Jerouac 21.09.2019 19:03
      Highlight Highlight Aluhut
    • flausch 21.09.2019 19:40
      Highlight Highlight Listenverbindung mit der EDU sagt ja schon genug.
      Ich hab da auch ein Bild vor Augen und dieses Bild beinhaltet Ritter, Burgen, Leibeigene, Hexenvervolgung, eine flache Erde uuuuuund natürlich Drachen. 🤣

      Fundis eben...

      Wissen die eigentlich schon das 5g zu Onanie führt? Der Teufel ist am Werk! 😆
    • Dominik Treier 21.09.2019 22:02
      Highlight Highlight Ketzerei sage ich dir flausch!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Chris Zingg 21.09.2019 18:18
    Highlight Highlight Hauptsache unwissend stunk machen. Egal.
    • Ad Sch 21.09.2019 22:24
      Highlight Highlight und sie haben das Wissen für sich gepfändet?
      dass da ein riesen Apparat - weltweit - (Telekomm. Industrie) dahinter steht und die Fäden zieht und ein durchkommen forciert ist ihnen schon bewusst?

      was ich hierbei bedenklich finde, ist die Tatsache, dass wir keine Langzeittests über Auswirkungen auf menschl. Gesundheit haben geschweige denn den impact auf Flora u. Fauna.
    • Ich hol jetzt das Schwein 22.09.2019 12:01
      Highlight Highlight Ad Sch: Dass 5G die Frequenzen nutzt, die seit ca. Den 1950er Jahren für das TV Signal genutzt wurden, ist dir nicht Langzeittest genug?
    • Ad Sch 22.09.2019 19:34
      Highlight Highlight doch...ist mir auch bekannt...aber bestrahlen wir seit den 50er aus unseren Wohnzimmern hinaus die Vogel- und Insektenwelt? Wohl kaum... ihr belächelt wohl auch das Bienensterben und seht es als unrelevantes Thema?
      es wird mehr Antennen benötigen, da die Frequenzwellen zu schwach sind...folge davon: keiner weiss es
    Weitere Antworten anzeigen
  • Turrdy 21.09.2019 18:08
    Highlight Highlight 5G-Strahlen sind etwa so gefährlich, wie Globuli medizinisch wirksam sind. 🙈
    • bokl 21.09.2019 18:17
      Highlight Highlight Nicht so laut. Laut einer Umfrage sind 80% der 5G-Gegner bereit ihren Wiederstand aufzugeben, sobald es ein Globuli gegen 5G-Strahlen gibt.
    • x4253 21.09.2019 18:31
      Highlight Highlight Globuli gegen 5G Strahlen sagst du?
      Ich bin mal kurz im Keller
    • Hades69 21.09.2019 18:31
      Highlight Highlight Also wenn du fest dran glaubst doch schädlich?
    Weitere Antworten anzeigen
  • urwald 21.09.2019 18:07
    Highlight Highlight Schön gegen 5G demonstrieren und dann ab nach Hause an den Induktionsherd 🤷🏻‍♂️
    • pascalsee 22.09.2019 08:56
      Highlight Highlight und den WLAN rooter
    • Franz v.A. 22.09.2019 11:07
      Highlight Highlight Das ist ja mal ein super Vergleich. (Ironie off)

Facebook verbietet Zürcher Schwulen-Werbung und krebst dann zurück

Das Zürcher Gesundheitszentrum für queere Menschen Checkpoint Zürich wollte zum Welt-AIDS-Tag ein Video auf Facebook bewerben, in dem sich unter anderen zwei Männer küssen. Facebook sagte nein. Zweimal. Bis sich watson einschaltete.

Nahaufnahme. Ein männliches Gesicht mit Bart. Der Mann schminkt sich. Schnitt. Eine blonde Frau, die ernst in die Kamera blickt. Schnitt. Zwei Männer, die sich küssen. Schnitt.

Das Video geht noch weiter, aber für die Verantwortlichen bei Facebook war an diesem Punkt wohl schon klar: Dieses Video ist nicht tragbar.

Und so verweigerte Facebook dem Checkpoint Zürich, einem Gesundheitszentrum für queere Menschen, dieses Filmchen als Werbung zu schalten. Begründung: «Das Video beinhaltet sexuelle …

Artikel lesen
Link zum Artikel