DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Swissmedic warnt vor Brust-Implantaten aus Brasilien 

24.09.2015, 22:23

Swissmedic empfiehlt, Brust- und weitere Implantate des brasilianischen Herstellers Silimed vorläufig nicht einzusetzen. Die Implantate sollen verunreinigt sein.

Bisher lägen Swissmedic keine Meldungen über Vorkommnisse mit diesen Produkten vor, die auf eine Gesundheitsrisiko hinweisen. Dies schreibt das Schweizerische Heilmittelinstitut in einer Mitteilung, die es am Donnerstag auf seine Website gestellt hat.

Eine deutsche Kontrollstelle hatte demnach die Qualitätsprobleme entdeckt. Folglich wurden sämtliche europäischen Überwachungsbehörden für Medizinprodukte informiert. Die betroffenen Produkte werden in der plastischen Chirurgie eingesetzt.

Es seien Untersuchungen eingeleitet worden, um mögliche Risiken zu erkennen. So lange diese am Laufen sind, empfiehlt Swissmedic, die Implantate nicht einzusetzen.

(sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Weiterhin zahlreiche illegale Einreisen im Rheintal

Die St. Galler SVP-Nationalrätin Esther Friedli hat vom Bundesrat Auskunft über Zahlen zur illegalen Einreise im St. Galler Rheintal verlangt. In den ersten fünf Monaten von 2022 reisten an der Ostgrenze über 5000 Personen ein, aber nur 29 stellten einen Asylantrag.

Zur Story