Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Das Gebiet der Fideriser Heuberge mit zwei Berggasthaeuser und zwei Skilifts oberhalb Fideris im Praettigau, aufgenommen Mittwoch, 11. Januar 2012. (KEYSTONE/Arno Balzarini)

Das Gebiet der Fideriser Heuberge mit zwei Berggasthäusern oberhalb Fideris im Prättigau, aufgenommen im Januar 2012. Bild: KEYSTONE

Erstes Schweizer Skigebiet verzichtet wegen Corona auf Wintersaison

Kein Betrieb in diesem Winter: Das Skigebiet Fideriser Heuberge im Prättigau pausiert wegen der unsicheren Corona-Situation.



Ein erstes Skigebiet gibt auf – zumindest vorerst: In den Fideriser Heuberge werden die Skilifte in diesem Winter stillstehen. Die Geschäftsleitung habe entschieden, den Betrieb eine Saison lang zu pausieren. Dies, weil die Corona-Sicherheitsmassnahmen im Winter keinen wirtschaftlichen Betrieb zulassen, begründen die Prättigauer Bergbahnen ihren Entscheid in einer Mitteilung.

Das kleine Skigebiet mit drei Liften sei auf eine hohe Auslastung der Restaurant- und Hotelinfrastruktur durch Gruppen sowie eine gute Planbarkeit angewiesen, um einen wirtschaftlichen Betrieb gewährleisten zu können, heisst es weiter.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Im Winter beschäftigt die Unternehmung bis zu 80 Mitarbeitende. Darunter sind neben 30 Saisonmitarbeitern viele Einheimische, welche im Sommer in der Landwirtschaft tätig sind und mit dem Einsatz für das Skigebiet auf rund 2000 Metern einen Zusatzverdienst haben.

Wegen der vorübergehenden Schliessung könne auch das Innovationsforum HEF (Heuberge Ecologic Forum) diesen Winter nicht stattfinden. Der Anlass werde deshalb auf den nächsten Sommer verschoben.

Die Geschäftsleitung der Heuberge war vorerst telefonisch nicht erreichbar. (jaw)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Erste «sichere Selfie-Station» in einem Schweizer Skigebiet

Teenager retten Junge von Sturz aus Skilift

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

31
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
31Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • dho 12.08.2020 07:36
    Highlight Highlight Phantastisches Gebiet für Winterferien... Skitouren, Schlitteln 🌞🌞🌞
  • -thomi- 11.08.2020 18:25
    Highlight Highlight Fideriser Hä???
    • dho 12.08.2020 07:37
      Highlight Highlight -thomi hä???
  • made 11.08.2020 15:18
    Highlight Highlight Gut für dieses Skigebiet, das wurde wohl kalkuliert und wird funktionieren. Das geht aber nur für Skigebiete, die wenig Investitionen tätigen.

    Die grösseren Skigebiete haben durch die hohen Investitionskosten wohl höhere Verluste, wenn Sie die Saison sausen lassen, als wenn Sie eine Saison fahren mit weniger Kunden und mehr Aufwand. Die Fixkosten der Investitionen Verursachen einen grösserer Verlust, als wenn Sie die Saison mit Verlust trotzdem bedienen. Dazu kommt auch noch, dass die Mitarbeiter ohne Betrieb wohl auf den Lohn verzichten müssen, was je nach Region nicht so toll ist.
  • Ursus der Rächer 11.08.2020 13:16
    Highlight Highlight Besser so, denn die Schweizer werden sowieso wieder nach Ischgl fahren. -:)
  • DieFeuerlilie 11.08.2020 13:04
    Highlight Highlight Bin ich eigentlich die Einzige, die noch nie etwas von den Fideriser Heubergen gehört hat..?
    • esmereldat 11.08.2020 15:25
      Highlight Highlight Ich denke, es ist normal, dass man nicht jedes kleine Skigebiet in der Schweiz kennt. Von dem her nein, du bist sicher nicht die einzige.
    • Ursus der Rächer 11.08.2020 16:33
      Highlight Highlight Für Kinder aus der Ostschweiz sind die Fideriser Heuberge vor allem aus Skilagern bekannt.
    • Swen Goldpreis 11.08.2020 17:39
      Highlight Highlight Habe auch noch nie davon gehört. Vielleicht ist diese frühzeitige Absage auch eine gute Möglichkeit, das Ski-Gebiet etwas bekannter zu machen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Capslock 11.08.2020 10:58
    Highlight Highlight ein mutiger, aber auch ein nachvollziehbarer Entscheid. Am Schluss der Saison, könnten die Fideriser Heuberge gar noch als Sieger dastehen, während all die anderen in das große Jammergeheule ausbrechen
  • Cmo 11.08.2020 10:47
    Highlight Highlight Lieber so, als den Betrieb voll starten und merken dass doch zu wenige kommen und dann wieder Geld vom Staat fordern.
    • ULTRA_CLA 11.08.2020 11:05
      Highlight Highlight Die Personen welche durch die Schliessung im Winter keine andere Arbeit finden, fordern aber auch Geld vom Staat, in irgend einer Form ;-)
    • Matt1988 11.08.2020 18:48
      Highlight Highlight Die haben aber genügend Zeit sich jetzt schon was zu suchen, dh. Es wird den Staat wohl doch weniger kosten, denn längerfristig geplant werden kann!
    • Fakten 11.08.2020 19:19
      Highlight Highlight Der Staat soll für sein Missgeschick (Lockdown, Verbote, Maskenpflicht etc.) gerade stehen!
    Weitere Antworten anzeigen
  • TheKen 11.08.2020 10:28
    Highlight Highlight Sieht schlecht aus für die nächste Skisaison.
  • Posersalami 11.08.2020 10:12
    Highlight Highlight Wow, es gibt doch noch Vernunft!

    Respekt
    • Saerd neute 13.08.2020 08:33
      Highlight Highlight Vernunft??
      Wo??

      Ich sehe nur Realitätssinn.
      Es ist eine reine wirtschaftliche Entscheidung. Und ich verstehe dss voll.
      Aber sonst ist die Vernunft im Zusammenhang mit Corona schon längst verloren gegangen.
  • Mr. Shuckle 11.08.2020 10:01
    Highlight Highlight Interessant wäre zu wissen, wie die Konzepte und Pläne der anderen Gebiete, die gedenken zu öffnen, aussehen. Ohne Einschränkungen wird es nicht gehen, das weiss man jetzt schon.
    • Tschowanni 11.08.2020 14:02
      Highlight Highlight Erstens findet Skifahren draussen statt und zweitens kommt man sich auf dem Sessellift so nah wie in etwa in Clubs, Bars, Einkaufszentren, Stränden etc.pp. verstehe die Aufregung nicht
    • Mr. Shuckle 11.08.2020 15:59
      Highlight Highlight Viele Gebiet haben geschlossene Kabinen (manche Gebiete sogar nur eine Grosse). Müssen dort Masken getragen werden? Gibt es dort eine Beschränkung der Anzahl Leute? Zudem kommt man sich ziemlich nahe beim Anstehen.
    • Matt1988 11.08.2020 18:46
      Highlight Highlight Die werden kurz vor der Öffnung dann behaupten sie hätten es nicht kommen sehen...
    Weitere Antworten anzeigen

Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Die Corona-Pandemie wütet weiter. Die Neuansteckungen steigen auch in Schweizer Kantonen erneut. Hier findest du alle relevanten Statistiken und die aktuellen Corona-Fallzahlen von Corona-Data und dem BAG zur Schweiz sowie im internationalen Vergleich.

Das Coronavirus hält die Schweiz weiterhin in Atem. Die Zahl der Neuansteckung steigt in den unterschiedlichen Kantonen seit dem August wieder und viele sprechen bereits von einer zweiten Corona-Welle in Europa und in der Schweiz.

Damit du den Überblick über die sich stetig verändernde epidemiologische Lage behältst, zeigen wir dir hier alle relevanten Statistiken zu den Neuansteckungen, Positivitätsrate, Hospitalisierungen und Todesfällen in den Schweizer Kantonen sowie im internationalen …

Artikel lesen
Link zum Artikel