Schweiz
International

Neues Ranking: Die Schweiz ist das innovativste Land in Europa

AVIS --- ZUR FORSCHUNG UND ENTWICKLUNG DER SYNGENTA CROP PROTECTION STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES NEUES BILD ZUR VERFUEGUNG. WEITERE BILDER FINDEN SIE AUF visual.keystone-sda.ch --- Syngenta-Mitarbeiter ...
Eine Syngenta-Mitarbeiterin infiziert Weizen für Wirkstoff-Tests in einem Gewächshaus.Bild: keystone

Die Schweiz ist das innovativste Land in Europa – doch in einem Bereich schwächeln wir

Die Schweiz ist das innovativste Land in Europa. Das hat ein Bericht zur Innovation der Europäischen Kommission gezeigt. Weltweit führt Südkorea die Rangliste an.
09.07.2024, 16:0009.07.2024, 16:41
Mehr «Schweiz»

Im Vergleich zu den 27 Ländern der Europäischen Union (EU) sowie elf weiteren europäischen Staaten ist die Schweiz am innovativsten, wie der am Montag publizierte Bericht «Europäischer Innovationsanzeiger 2024» der Europäischen Kommission hervorhob. Es folgten Dänemark, Schweden, Finnland und die Niederlande, die wie die Schweiz zu den «Innovationsführern» gehörten.

Den höchsten Wert erzielte die Schweiz beim Indikator des attraktiven Forschungsstandorts, wie dem Bericht zu entnehmen war. Die Schweiz habe im Vergleich zu den anderen Staaten einen grossen Anteil an ausländischen Doktorandinnen und Doktoranden. Laut dem Bericht kooperieren Forschende in der Schweiz häufiger mit internationalen Partnern.

Schweiz schneidet im Bereich Umwelt schlecht ab

Eine Schwäche sei die vergleichsweise schwache Unterstützung des Staats für Forschung und Entwicklung bei Unternehmen. Zudem erzielte die Schweiz bei den Technologien mit Bezug zur Umwelt im Vergleich zu den anderen Ländern einen tieferen Wert.

Mit Blick auf das Jahr 2023 stieg die Innovationsleistung in 15 der 27 EU-Staaten, wie es in einer Mitteilung zum Bericht hiess. In elf Staaten sei die Leistung zurückgegangen und in einem Land stagnierte sie.

In der Gruppe der Innovationsführer hätten die vier EU-Mitgliedstaaten im Zeitraum 2017 bis 2024 ein starkes Wachstum verzeichnet. In diesem Zeitraum ist das Wachstum in der Schweiz moderat gewesen, aber von einer höheren Basis aus, wie es im Bericht hiess. (pre/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Junge Schweizer werden Robotik-Weltmeister
1 / 10
Junge Schweizer werden Robotik-Weltmeister
Die Aargauer Kantischüler Quirin Meier und Mael Strasser haben es bei der World Robot Olympiad (7. - 9. November 2023 in Panama) auf den ersten Platz geschafft.
quelle: wro schweiz / alexander hauschopp
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Wie aus einer anderen Welt – 100 neue Tierarten auf Meeresboden entdeckt
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
25 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Knäckebrot
09.07.2024 16:53registriert Juni 2017
Generelle Bitte:
Mir fällt auf, dass hier immer wieder Statistiken veröffentlicht werden oder Studienresultate.

Höchst selten werden aber Erfassungskriterien od. bei Studien Erfassungsmethoden, samples und Interpretationsvorgänge mitveröffentlicht.

Dies wäre allerdings für uns Lesende stets aufschlussreich, da es ansonsten nichtssagende Artikel sind. Zwar wurden internationale Doktoranden und attraktive Forschungsstandorte erwähnt, wobei allerdings nicht ersichtlich ist, ob dies an die Innovationskriterien gekoppelt sind (was fragwürdig wäre).
463
Melden
Zum Kommentar
avatar
heidimirweidibeidi
09.07.2024 17:08registriert Juni 2024
So what, dafür sind wir das führende Land, wenn es um die Abgabe von Ritalin bei Kindern geht. Wir haben überdurchschnittliche Suizidraten, wir haben keinen Platz mehr für Jugendliche, wenn es um psychische Erkrankungen geht. Das Schulsystem geht wegen dem bürgerlichen Sparkurs auf dem Zahnfleisch. Die Krankenkassen fressen einen grossen Teil des Einkommens weg, Mieten gar den grössten Teil. Profitieren vom Wirtschaftsstandort tun Expats, Shareholder, Politiker mit ihrer Günstlingswirtschaft und natürlich pauschalbesteuerte Millionäre aus aller Welt. Alle anderen drehen im Hamsterrad.
7536
Melden
Zum Kommentar
25
Berner Polizei stellt eine Tonne Haschisch sicher

Bei Razzien in den Kantonen Bern und Freiburg hat die Polizei diese Woche rund eine Tonne Haschisch und Marihuana sichergestellt. Mehrere Personen wurden vorläufig festgenommen, wie die Kantonspolizei Bern am Freitag mitteilte.

Zur Story