Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ZUM TOD DES SCHWEIZER VOLKSSCHAUSPIELERS JOERG SCHNEIDER STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES ARCHIVBILD ZUR VERFUEGUNG - Der Schauspieler Joerg Schneider spielt die Hauptrolle im Stueck

Jörg Schneider spielt die Hauptrolle im Stück «Der eingebildete Kranke» von Moliere im August 1991. Bild: KEYSTONE

Momente, Erinnerungen und Emotionen – so trauert das Web um Jörg Schneider 

Jörg Schneider hat mit dem Kasperli ein Schweizer Kulturgut geschaffen, das unvergessen bleiben wird. Diese Highlights machen anlässlich seines Todes die Runde im Internet.



Die Figur des «Kasperli» und sein charakteristisches «Tri-tra-trallala» haben auch seinen Erschaffer und Stimmenleiher Jörg Schneider geprägt. Und mit ihm ganze Generationen von Schweizer Kindern. 

Aber nicht nur in der Originalform ist «Kasperli» aufgeführt und abgespielt worden. Oft diente er auch für Voice-Overs. Sehr lustige Voice-Overs wie zum Beispiel dieses hier, das mit fast einer Viertelmillion Views seinerseits zum Youtube-Klassiker geworden ist. 

Weitere Highlights aus dem Kasperli-bezogenen Schaffen von Jörg Schneider hat der «Blick am Abend» zusammengetragen. 

«Kasperli» wird auch in Japan vermisst

«Kasperli»-Punchlines ... 

... überfluten Twitter und werden wieder hervorgeholt

Weit mehr als der «Kasperli der Nation»

Der Kasperli – Jörg Schneiders Vermächtnis

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

16 Buchtipps, die euch Herz und Kopf verdrehen – von Team watson with love

Ob Romane, Sach- oder Reisebücher. Oder Romane, die einen auf Reise schicken. Oder Bücher über Drogen, die wie Drogen wirken. Oder Bücher, die euch weiterbilden. Hier findet ihr euer Lesefutter. Das einzige, was fehlt, sind Kochbücher ...

«Severance» von Ling MaNa? Auch genug davon, dass im Zusammenhang mit Corona immer «Decamerone» und «Die Pest» zitiert werden? Gibts da nichts Frischeres, Jüngeres, vielleicht mehr im Stil von «The Walking Dead»? Doch! Natürlich! Als hätte sie hellsehen können, publizierte die chinesisch-amerikanische Autorin Ling Ma vor zwei Jahren «Severance», den Seuchen-Science-Fiction-Roman, den man 2020 lesen muss.

Candace Chen, eine Millenial mit abstrusen Jobs – sie betreut zum Beispiel Sonderausgaben …

Artikel lesen
Link zum Artikel