DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Leichtes Erdbeben im Wallis beim Sanetschpass

02.11.2021, 00:08
In der Nähe des Sanetschpasses bebte die Erde.
In der Nähe des Sanetschpasses bebte die Erde.Bild: shutterstock

Im Wallis hat am Montagabend etwa acht Kilometer südöstlich des Sanetschpasses die Erde leicht gebebt. Das Beben war möglicherweise in der Nähe des Epizentrums stark zu spüren.

Das Beben wurde um 21.13 Uhr erfasst und hatte eine Magnitude von 3.1 auf der Richterskala, wie der Schweizerische Erdbebendienst der ETH Zürich auf Twitter mitteilte. Die Daten wurden automatisch erfasst und sind noch nicht von einem Seismologen überprüft worden.

Das Beben ereignete sich in einer Tiefe von 4.9 Kilometern. Schäden sind bei Beben dieser Stärke nicht zu erwarten.

Der Kanton Wallis ist jener Kanton, der am häufigsten von Erdbeben erschüttert wird. Durchschnittlich alle 100 Jahre kommt es im Wallis zu einem Erdbeben der Stärke 6 bis 6.5. Das letzte schwere Erdbeben mit grossen Schäden an Gebäuden ereignet sich vor 75 Jahren. (saw/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

So musst du dich bei einem Erdbeben verhalten: Bilder aus aller Welt

1 / 30
So musst du dich bei einem Erdbeben verhalten: Bilder aus aller Welt
quelle: ap/kyodo news / yuta omori
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Autolenker kollidiert mit Tunnelwand in Lenzburg AG

Ein Selbstunfall im Neuhoftunnel in Lenzburg AG ist am Samstagabend glimpflich verlaufen. Ein Lenker geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit der Tunnelwand. Er blieb unverletzt. Eine Beifahrerin und ein Baby mussten jedoch zur Kontrolle ins Spital.

Zur Story