bedeckt
DE | FR
Schweiz
Reisen

Ausfall von Flugabfertigung-System sorgt für Wartezeiten

Erneut Chaos am Flughafen: Ausfall von Flugabfertigung-System sorgt für Wartezeiten

01.07.2022, 12:31
Mehr «Schweiz»

Der Ausfall eines weltweit genutzten Systems für Flugabfertigungen sorgt für längere Wartezeiten am Flughafen Zürich. Passagiere müssen manuell eingecheckt werden.

ZUM FLUGHAFEN ZUERICH IM DAEMMERLICHT UND BEI NACHT STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES NEUES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG --- A Boeing 777 aircraft from Swiss International Air Lines (SWISS) at Zurich Airport ...
Am Flughafen Zürich kommt es zu längeren Wartezeiten.Bild: KEYSTONE

Eine Sprecherin des Flughafens Zürich bestätigte am Freitag gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA entsprechende Berichte von «Blick» und «20 Minuten». Die Lage sollte sich jedoch schon bald wieder normalisieren.

Am Freitagmorgen hat der weltweite Ausfall des für Flugabfertigungen genutzten Systems Altea für Verzögerungen und längere Wartezeiten gesorgt. (saw/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen
Das könnte dich auch noch interessieren:
2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
Oppositionsführerin Tichanowskaja: Schweiz soll Belarus unangenehme Fragen stellen
Die belarussische Oppositionsführerin Swetlana Tichanowskaja hat im Vorfeld ihres Besuchs in der Schweiz zur Unterstützung der belarussischen Zivilgesellschaft aufgerufen. Von der Schweizer Vertretung in Minsk wünsche sie sich mehr Engagement, sagte Tichanowskaja.

Die Schweiz solle dem Regime des belarussischen Machthabers Alexander Lukaschenko unangenehme Fragen stellen, sagte Tichanowskaja in einem am Montag publizierten Interview mit Tamedia. «Die Schweiz hat das diplomatische Personal», sagte sie.

Zur Story