Schweiz
SBB

SBB-Züge: Neuer grüner Sekundenzeiger steht für Klima-Neutralität ab 2030

Vincent Ducrot, CEO SBB, spricht ueber das Nachhaltigkeitsengagement der SBB, aufgenommen am Donnerstag, 18. April 2024 in der Anlage Herdern in Zuerich. (KEYSTONE/Ennio Leanza)
Vincent Ducrot, CEO SBB, spricht über das Nachhaltigkeitsengagement der SBB.Bild: keystone

Darum haben die SBB jetzt einen grünen Sekunden-Zeiger

18.04.2024, 13:08
Mehr «Schweiz»

Die SBB wollen grüner werden. Bis 2030 sollen die Treibhausgasemissionen im Vergleich zu 2018 halbiert werden. Ausserdem sollen die Züge so bald wie möglich nur noch mit erneuerbarer Energie fahren. Damit dies gelingt und die Bahn, neben dem Langsamverkehr, das klimafreundlichste Verkehrsmittel bleibt, laufen mehr als 200 Nachhaltigkeitsprojekte.

Aktuell fahren die Züge der SBB mit Strom, der zu 90 Prozent aus Wasserkraft gewonnen wird, 10 Prozent stammen noch aus Kernenergie, wie SBB-Chef Vincent Ducrot am Donnerstag vor den Medien in Zürich sagte.

Aber nicht nur Züge, die nur noch mit erneuerbarer Energie betrieben werden, sollen die Bahn noch klimafreundlicher machen. Die SBB setzen beispielsweise auch auf neue, energieeffiziente Technologien in ihren Zügen, den Ausbau von Photovoltaikanlagen, elektrisch betriebene Baumaschinen und klimafreundliche Heizungen in ihren Gebäuden.

Die Wirkung der bisher umgesetzten Massnahmen lässt sich messen: So fahren heute 15 Prozent mehr Züge als 2010, benötigen aber 5 Prozent weniger Energie. Die betrieblichen CO2-Emissionen konnten in fünf Jahren um 25 Prozent gesenkt, wie die SBB mitteilten.

Dass die SBB «einen Tick grüner» wird, ist neu auch auf der SBB-Uhr sichtbar. Auf einigen Bahnhöfen und im Internet ist der Sekundenzeiger ab sofort grün statt rot. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
75 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
ThrashMetalHead
18.04.2024 11:58registriert Januar 2020
Ich befürworte zu 100% dass die Züge mit emissionsfreiem Strom fahren etc

Aber grüne Sekundenzeiger bei der Bahnhofsuhr geht gar nicht :P
1806
Melden
Zum Kommentar
avatar
El_Chorche
18.04.2024 13:17registriert März 2021
Der rote Zeiger sah aber um Welten besser aus und passte zur Schweiz, weil nun mal unsere Landesflagge auch rot drin hat... inkl. dem rot im Logo der SBB...

Gut gedacht, schlecht gemacht.
14212
Melden
Zum Kommentar
avatar
Hans Jürg
18.04.2024 16:26registriert Januar 2015
Wenn eine Firma z.B. mit grünen Sekundenzeigern ihr grünes Image betonen will, habe ich den Verdacht, dass Greenwashing betrieben wird.

McDonalds hat sich auch ein grünes Logo verpasst (hat sich noch nicht flächendeckend verbreitet). Zumindest bei dieser Firma ist das ganz klar Greenwashing.

Und wenn man die Hochglanzwerbung und -Broschüren der Autoanbieter anschaut, könnte man meinen, sie seien zu 100 % klimaneutral.

Macht doch einfach Euern Job, statt uns mit solchen Werbemassnahmen zu täuschen.
603
Melden
Zum Kommentar
75
Zürcher SVP will weitere Subventionen ans Kunsthaus verhindern

Die Zürcher SVP will verhindern, dass das Kunsthaus wegen seiner finanziellen Probleme zusätzliche städtische Subventionen erhält. Sie hat ein entsprechendes Postulat eingereicht.

Zur Story