DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Chef der Schaffhauser Polizei tritt per sofort zurück: Ungereimtheiten in der Amtsführung?



Kurt Bloechlinger, Chef der Bundeskriminalpolizei BKP in seinem Buero in Bern am Mittwoch, 19. Juli 2006. Der 42jaehrige Jurist, Buerger von Goldingen SG, hat in seiner Funktion im Bundesamt fuer Polizei den Rang eines Vizedirektors. (KEYSTONE/Alessandro della Valle) === ,  ===

Kurt Blöchlinger. Bild: KEYSTONE

Der Kommandant der Schaffhauser Polizei, Kurt Blöchlinger, ist auf eigenen Wunsch vom Regierungsrat von seinen Aufgaben freigestellt geworden, wie die Schaffhauser Nachrichten am Mittwoch melden.

Er habe nach seiner rund zehnjährigen Polizeiarbeit im Kanton Schaffhausen entschieden, eine neue berufliche Herausforderung anzunehmen, wie der Regierungsrat in einer Mitteilung schreibt. Über die Einzelheiten der Vertragsauflösung sei Stillschweigen vereinbart worden, weshalb keine weiteren Auskünfte erteilt würden.

Hat die Polizei die Busse einer Privatperson selbst bezahlt?

Ob der Rücktritt in einem Zusammenhang mit einer Untersuchung wegen Unregelmässigkeiten in der Rechnung der Schaffhauser Polizei steht, ist unklar. Der Regierungsrat hatte im Sommer 2017 einen Sonderstaatsanwalt aus Zürich beauftragt, Ungereimtheiten in der Rechnung zu untersuchen, wie die Schaffhauser AZ damals berichtete.

Polizeikommandant Kurt Blöchlinger soll eine Busse, die gegen eine Privatperson verhängt worden war, eigenmächtig aus dem ordentlichen Polizeibudget bezahlt haben. Es sei um mehrere hundert Franken gegangen. Eine weitere Rechnung an dieselbe Privatperson im Betrag von 10'900 Franken habe diese nicht bezahlen müssen, schrieb die «Schaffhauser AZ».

Der ausserordentliche Staatsanwalt hat die Ermittlungen gegen Polizeikommandant Kurt Blöchlinger im Frühling 2018 eingestellt, wie die «Schaffhauser AZ» berichtete. Die Untersuchung im Zusammenhang mit den zwei umstrittenen Zahlungen in der Polizeirechnung wurde fallengelassen.

Es gilt die Unschuldsvermutung. (whr)

Aktuelle Polizeibilder

1 / 95
Aktuelle Polizeibilder: Lagergebäude durch Brand beschädigt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Max Göldi

Video: watson/Angelina Graf

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Beringen: Mann tötet Ehefrau und stellt sich der Polizei

Am Dienstagvormittag hat sich in Beringen ein Tötungsdelikt ereignet. Gemäss ersten Ermittlungen hat ein Ehemann seine Ehefrau getötet. Der mutmassliche Täter hat sich nach der Tat der Schaffhauser Polizei gestellt und wurde verhaftet.

Kurz vor 11.00 Uhr am Dienstagvormittag meldete ein 49-jähriger Mann der der Schaffhauser Polizei, dass er soeben seine 57-jährige Ehefrau getötet habe. Die sofort ausgerückten Rettungskräfte konnten nur noch den Tod der Frau feststellen. Der mutmassliche …

Artikel lesen
Link zum Artikel