DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zigarette verursachte den Brand in Olten — nun wird eine Notbrücke gebaut

Der Brand auf der Holzbrücke in Olten hat einen Schaden in der Höhe von mehreren 100'000 Franken verursacht. Bis am 4. April ist die Brücke total gesperrt.



Der Brand der historischen Holzbrücke am Mittwoch in Olten istauf fahrlässigen Umgang mit Raucherwaren zurückzuführen, wie die Kantonspolizei Solothurn am Donnerstag meldet. Kam es in den vergangenen Jahren lediglich zu Glimmbränden auf der Oltner Alten Brücke, sind die Schäden nach dem Brand vom Mittwoch enorm, wie die ersten Abklärungen ergeben haben.

Brand der Holzbrücke in Olten am 28. März 2018. (Bild: az)

Kampf gegen Glutnester. Screenshot TeleM1

Die Fachleute sprachen am Donnerstagmorgen von Kosten von mehreren hunderttausend Franken für die Reparatur der Holzbrücke, für welche glücklicherweise eine Versicherung besteht.

Die Brücke ist nach dem Brand zwar nicht einsturzgefährdet; die Tragfähigkeit ist indessen reduziert und die Schäden an der «Fahrbahn» und an den Werkleitungen sind gross. Weil die Joche nicht mehr genügend Tragkraft besitzen, muss eine aus zwei Stücken bestehende, insgesamt 40 Meter lange und zwei Meter breite Notbrücke erstellt werden.

Die Löscharbeiten sind aufwendig. Glutnester lassen die Flammen immer wieder auflodern.

Video: © TeleM1

Wegen der dafür notwendigen Vorbereitungsarbeiten für deren Einbau und dem Einbau selber bleibt die Holzbrücke voraussichtlich bis kommenden Mittwoch, 4. April 2018, nachmittags total gesperrt.

Die erforderlichen Stahlträger werden am kommenden Dienstag von der Seite des Postplatzes her möglichst frühmorgens eingebracht, um den Verkehr im Umfeld nicht übermässig zu beeinträchtigen. Zudem werden die durch den Brand beziehungsweise die Löscharbeiten entstandenen Löcher im Belag provisorisch gedeckt.

Brand Holzbrücke in Olten – die Feuerwehr löscht vom Land und von Booten auf der Aare aus

Video: © ot/Bruno Kissling

Notbrücke

Die Notbrücke ist für den Veloverkehr (ausser gestossene Velos) gesperrt und wegen des Höhenunterschieds von 50 bis 60 Zentimetern nicht behindertengerecht. Sie bleibt für voraussichtlich rund ein halbes Jahr bestehen, davon vier Monate für die detaillierte Untersuchung, die Vorbereitungsarbeiten und die Beschaffung des Holzes in der benötigten Qualität und rund zwei Monate für die effektive Bauzeit. (sko) (aargauerzeitung.ch)

Aktuelle Polizeibilder

1 / 95
Aktuelle Polizeibilder: Lagergebäude durch Brand beschädigt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Reallöhne vergangenes Jahr um 1,5 Prozent gestiegen

Schweizer Angestellte haben 2020 trotz der Coronakrise mehr Lohn erhalten. Die Nominallöhne stiegen im vergangenen Jahr laut der Berechnung des Bundesamtes für Statistik (BFS) um 0,8 Prozent. Weil aber auch die Inflation um 0,7 Prozent zurückging, blieb im Portemonnaie real sogar ein Lohnplus von 1,5 Prozent.

Mit einer Zunahme der Nominallöhne von 0,8 Prozent bestätigt sich laut einer Mitteilung des BFS vom Freitag der seit 2012 beobachtete Trend einer moderaten Zunahme von höchstens 1,0 …

Artikel lesen
Link zum Artikel