Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Interview

«Hey Wichsers!» – Die St.Galler Legende Jack Stoiker will eine Pissoir-Zielscheibe sein

Daniel kennt man eigentlich nur als Jack Stoiker. Und der ist ein Held – zumindest in der Ostschweiz. Neuerdings ist er als Midi mit seiner neuen Punkrock-Band Knöppel unterwegs. Derb Fluchen tut er aber noch immer. 



Hallo! Könntest du als Erstes bitte in wenigen Worten beschreiben, wer du bist, was du machst und warum man dich kennen sollte?
Midi:
Mein Name ist Midi, bürgerlich Daniel, am ehesten bekannt als Jack Stoiker, und jetzt mit meinem neuen Projekt «Knöppel» am Start. Am 21. Oktober erscheint unser Album namens «Hey Wichsers», auf dem in jedem Song das Wort «Wichser» vorkommt. Also in fast jedem, und eigentlich ist das gar nicht so wichtig.

Welchen deiner Songs würdest du jemandem zeigen, der wissen will, was du für Musik machst?
Prada, da ist eigentlich alles drin: Punkrock, abstruse Thematik und unflätige Sprache. Wenn ich gefragt werde, was für Musik ich mache, sag ich aber meist einfach «Punkrock» und wechsle das Thema, weil das ist relativ schwierig zu erklären, wieso in jedem Song das Wort «Wichser» vorkommt, da muss man sich schon einarbeiten in die Thematik.

Und so tönt dieser «Punkrock» («Wichser» das erste Mal bei 1.22):

abspielen

Video: YouTube/Knöppel TV

Welches Lied von einem anderen Künstler wünschst du dir selbst geschrieben zu haben?
Toxic – was für ein Popsong!

It's Britney, ihr Wichsers!

abspielen

Video: YouTube/BritneySpearsVEVO

So. Und dass wir dich auch noch richtig kennenlernen können, fluche so schön du kannst. 

Wunderschön :)

abspielen

Video: watson.ch

Manche schauen Katzenvideos in Endlosschleife im Web an, wenn sie traurig sind. Was machst du?
Donnerstag bis Dienstag iPhone-Gamen, aber nur Games ohne In-App-Purchase-Terror. Mittwoch Picdump!

Stell dir vor: Dein Sohn will DJ werden. Was rätst du ihm?
Mach viel Nebel auf die Tanzfläche. Sowieso gutes Licht ist ganz wichtig. Und kein Shoegaze, das ist zwar sicher geil bei voller Lautstärke mit gutem Licht und viel Nebel, aber trotzdem untanzbar. Besser Deichkind.

Wenn du wirklich wissen willst, was Shoegaze ist, lies hier oder hör hier. Für alle anderen: Deichkind, ihr Wichser!

abspielen

Video: YouTube/MultiEpicGame

Was hast du nur des Geldes wegen getan?
Die ganze Woche durch um Viertel nach sechs aufstehen! Die Musik ist bei mir hingegen sowieso als Verlustgeschäft geplant, da erübrigen sich kommerzielle Überlegungen. (Anm. d. Red.: Oha, ein realistischer Musiker.)

Und wer geht dir richtig auf den Sack?
Ich hatte immer eine Abneigung gegen Renée Zellweger, wobei ich sie nie eine schlechte Schauspielerin fand. Und mit Oswald Grübel wurde ich auch nie warm. Ich kenne allerdings beide nicht persönlich und mein Urteil basiert einzig und allein auf Äusserlichkeiten.

Renée, eingepackt:

Actress Renee Zellweger reprises her title role in Universal Pictures

Bild: AP UNIVERSAL

Oswald (rechts), ausgepackt:

HANDOUT --- Plakat der Juso zur 1:12-Initiative auf einer undatierten Aufnahme. Im November 2010 produzierte die Juso ein Plakat mit der Aufschrift

Bild: JUSO

Wir stellen uns vor: Es wird dir zu Ehren ein Denkmal errichtet. Welche Pose wird dein Ebenbild einnehmen, wie gross wird die Statue sein, an welchem Ort wird sie stehen und aus welchem Material wird sie bestehen? Und wofür wirst du sie wohl erhalten?
Ich wünsche mir eine nach mir benannte öffentliche Toilette an möglichst zwielichtiger Lage in St.Gallen. Eventuell mit meinem Porträt als «Pissoir-Zielscheibe» – wobei ich überhaupt nicht weiss, was mir das bringen sollte, aber irgendwie kann ich nicht anders, und wenn schon denn schon. So lässt sich im Prinzip auch meine Musik erklären.

Dein Wunsch sei uns Befehl!

Bild

Der Touristenmagnet im Linsebühl-Quartier.  bild: google streetview / watson

Wem schreibst du betrunken Nachrichten? Und was steht drin?
Ich schreibe so gut wie nie Nachrichten ausser so «mein Zug kommt um halb fünf an» oder so. Daran ändert Alkohol nicht im Geringsten etwas.

Nicht im Geringsten ...

Bild

screenshot: midi

Wo war der komischste Ort, an dem du mal aufgewacht bist?
Die Hundematte vom Hund meines Kumpels. War allerdings besser als der Boden und heimlaufen war damals auch keine Option. Die Jacke war zudem wenig anfällig auf Hundehaare und der Hund war mir nicht böse, also alles halb so wild.

Vielen Dank. Zum Abschluss noch dies: Was ist der Unterschied zwischen St.Galler und Thurgauer-Tütsch?

abspielen

Video: watson.ch

Gewinne die neue CD von Knöppel!

Ja, ich will, du Wichser!

Der Preis kann nicht umgetauscht oder in bar ausbezahlt werden. Über die Verlosung wird keine Korrespondenz geführt. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Was man wohl eines Tages in der Knöppel-Platte finden wird? Sexheftli, Mathe-Prüfungen und Liebesbriefe: Was man alles so in alten Plattenhüllen findet

Das könnte dich auch interessieren:

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

18
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
18Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • felixJongleur 20.10.2016 21:51
    Highlight Highlight Und dänn muesch mega ufpasse well sösch stohsch aaabseits du Wichser!!
  • Philler_sg 20.10.2016 18:14
    Highlight Highlight Do ihr wichsers!
    Benutzer Bild
  • dääd 20.10.2016 13:12
    Highlight Highlight Schono huere hart wenn sanggaller kultur ersch denn uf watson chunnt wenn gwixet und pisst wird ;-) Aber als troscht hemmer jo de stahlberger. Alles zämegrechnet giz denn wido guet schwizerisch: de durchschnitt.
  • Papa Swappa 20.10.2016 12:59
    Highlight Highlight Stoiker ist Gott!
    • pamayer 20.10.2016 17:39
      Highlight Highlight Na ja. Jesus genügt.
    • Spooky 22.10.2016 02:40
      Highlight Highlight Na ja, jedenfalls besser als Gölä, aber das heisst nicht viel.
  • fischbrot 20.10.2016 12:43
    Highlight Highlight Wixoo?
    • pamayer 21.10.2016 18:00
      Highlight Highlight @NDB SCHWEIZ
      finde Ihre werte Tätigkeit sehr anregend. Angewandte staatskunde. Danke.




      Ist ja ein blanker Horror, wo wir zu wenig nein gestimmt hatten...
  • Luca Brasi 20.10.2016 11:59
    Highlight Highlight Ihr von watson seid aber auch Punk. Ihr schreibt konsequent "das Touristenmagnet". Schon wieder "das" Magnet! War beim letzten Rothenfluh-Artikel auch der Fall. Gebt es zu: Ihr wollt mich provozieren!
    :D
    PS: Danke für das interessante Interview, ihr W... ;)
    • Laurent 20.10.2016 12:17
      Highlight Highlight Oh, Herr Brasi, raten Sie mal, wer den Artikel gegengelesen hat :D
    • Luca Brasi 20.10.2016 12:19
      Highlight Highlight Ich habe es mir gedacht. Einfach nur fies von Frau Rothenfluh... ;)
    • Anna Rothenfluh 20.10.2016 12:24
      Highlight Highlight Harharhar.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Andi Amo 20.10.2016 11:54
    Highlight Highlight haha ä geils original, dä herr stoiker :-)
    und dä artikel find i au prima gmacht!
    • Laurent 20.10.2016 12:17
      Highlight Highlight danke :)
  • frosch1 20.10.2016 11:40
    Highlight Highlight Jack Stoiker, eine Legende! Pro Wc im Linsenbühlquartier!
    • Schoff 20.10.2016 11:53
      Highlight Highlight vor der Gassenküche

Wenn Frauen über Autoren schreiben, wie sonst nur Männer über Autorinnen schreiben

Alles fing damit an, dass sich eine Journalistin über eine Rezension im «Tages-Anzeiger» aufregte. Darin schrieb ein älterer Mann über das Buch einer sehr jungen Frau. Vor allem aber schrieb er darüber, wie er das Aussehen besagter sehr junger Frau auf dem Foto im «New Yorker» empfand. Sie sehe darauf aus «wie ein aufgeschrecktes Reh mit sinnlichen Lippen».

Die Frau heisst Sally Rooney – sie ist 28 Jahre alt und eine mit Literatur-Preisen überhäufte Bestseller-Autorin aus Irland.

Aber anstatt in …

Artikel lesen
Link zum Artikel