Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Diese 10 Dinge vermisst du als Schweizer im Ausland am meisten

Präsentiert von

Markenlogo

Eine Reise ins Ausland ist meistens eine bereichernde Sache. Dennoch gibt es einige Dinge, die hier in der Schweiz einfach einmalig sind. Vor allem Punkt 10.

Zmorge

Jetzt mal im Ernst. In Sachen Mittag- und Abendessen gibt es Länder, die uns eine Nasenlänge voraus sind. Vielleicht auch zwei. Das müssen wir zugeben.

ABER: Was das Frühstück betrifft, da macht uns niemand etwas vor. Gipfeli, Zopf, Aufschnitt, Käse, herrlich! Ein Hoch auf den Zmorge! 

Bild

bild: shutterstock/watson

Sauberes Wasser

Ein Städtetrip im Sommer kann eine ziemliche Tortur sein. Sobald das Thermometer über die 30-Grad-Marke klettert, möchte man eigentlich nur noch ins Wasser springen. Nur: In welcher Grossstadt ist das schon so einfach möglich? Jeder, der Mal in Berlin oder Bangkok war, der weiss, wovon hier die Sprache ist. 

Und in der Schweiz? Bern, Zürich, Basel, Genf – überall hat es Wasser zuhauf. Sauber und meist nur wenige Schritte entfernt. Sogar in der Mittagspause liegt hier mal eine Abkühlung drin. Einzigartig.

Bild

bild: shutterstock/watson

Gleich geht's weiter mit Dingen, die du auf Reisen vermisst, vorher ein kurzer Hinweis:

Ich will Käse! Jetzt!

Was dir im Ausland ebenfalls früher oder später fehlen wird, ist der köstliche Schweizer Käse – und das, was sich daraus machen lässt. Und deshalb freut sich wohl jeder reisende Schweizer irgendwann auf zuhause – und ein feines Raclette oder Fondue. Jetzt hast du Hunger bekommen? Hier geht's zu unserem Fondue- und Raclette-Angebot >>

Und nun zurück ins Ausland ...

Frische Luft

In unzähligen Städten der Welt ist es schon fast eine Seltenheit, wenn man mal den blauen Himmel sehen kann. Nicht wegen des Regenwetters, sondern wegen des Smogs. Nach einem Spaziergang in Peking oder Jakarta fühlt man sich oft schlechter als zuvor. 

Anders in der Schweiz. Hier muss man nicht mal auf einen Berggipfel steigen, um frische Luft einzuatmen. Meistens reicht ein einziger Schritt vor die Haustüre. Grossartig.

Bild

bild: shutterstock

Die Jahreszeiten

Klar, der Winter in der Schweiz kann sehr zäh sein. Die Monate November und Januar könnte man eigentlich ohne Probleme aus dem Kalender streichen. Vor allem aus Sicht der Städter, die dann meistens in einer dicken Nebelsuppe stecken.

Aber hey, die vier Jahreszeiten sind ein Geschenk. Das merkst du spätestens, wenn du nach der ersten Woche deines Austauschjahres in Nicaragua auf etwas Abkühlung hoffst. Schnell wirst du feststellen, dass es um den Äquator einfach heiss, heiss, heiss ist. Und zwar immer. 

Bild

bild: shutterstock/watson

Für Manche würden auch 3 Jahreszeiten reichen ... :)

abspielen

Video: watson/Corsin Manser, Emily Engkent

Den ÖV 

Sich über Verspätungen der SBB zu ärgern, ist in der Schweiz schon fast ein Volkssport. Spätestens wenn du in Indien, Costa Rica oder Spanien mal auf einen Zug oder Bus gewartet hast, wird dir jedoch sehr schnell klar, was wir an unserem ÖV-System haben. Nein, eine Verspätung von drei Minuten ist kein Weltuntergang. 

Bild

bild: shutterstock/watson

Bier auf offener Strasse trinken

In der Schweiz ist es die normalste Sache der Welt, wenn man mit einer offenen Dose Bier ins Tram steigt. Probier das mal in den USA! Wahrscheinlich wird dir noch Trump höchstpersönlich die Hülse aus der Hand reissen.  

Bild

bild: shutterstock/watson

Unsere Emily National aus Kanada findet das Biertrinken in der Öffentlichkeit übrigens auch klasse: 

WAS?! In der Schweiz darf ich also ÜBERALL Bier trinken?????

abspielen

Video: watson/Emily Engkent

«Sport aktuell»

Dank Internet und Satelliten-TV kannst du mittlerweile in jedem Kaff der Welt «CNN» und dergleichen empfangen. Einen Base- oder Basketball-Entzug wirst du auf deiner Reise kaum erleben.

Aber probier mal, die Highlights der letzten Eishockey-Runde zu finden! Oder das 2:0 von Ridge Munsy gegen den FC St.Gallen. Geht nicht, diese Inhalte sind im Ausland meistens gesperrt. 

Bild

bild: shutterstock/watson

Unsere Ärzte

Ein verdorbener Magen ist im Ausland keine Seltenheit – und eigentlich auch kein Grund zur Sorge. Wäre da nicht die Sprachbarriere in der Apotheke oder beim Arzt.

Spätestens wenn etwas Gröberes – wie zum Beispiel ein Scooter-Unfall in Thailand – passiert, weiss man, was man an den Gesundheitseinrichtungen in der Schweiz hat.

Bild

bild: shutterstock/watson

Ausgeschilderte Wanderwege

Ein Trekking in Nepal oder Wanderferien in den Nationalparks der USA sind für viele das Nonplusultra. Schön ist es dort alleweil. Aber in Sachen Beschilderung kann wohl kein Land der Welt mit der Schweiz mithalten. Verlaufen ist bei uns quasi unmöglich. 

Zudem ist das Netz unserer Wanderwege unglaublich dicht und alle Karten online einsehbar. Die Schweiz ist ein Wanderparadies.

Bild

bild: shutterstock/watson

Freunde und Familie

Letzten Endes ist aber das Meiste irgendwie ersetz- oder kaufbar. Ausser Familie und Freunde. Ob nach einem Kurztrip oder einem langen Auslandsaufenthalt, am meisten freuen wir uns beim Heimkommen wahrscheinlich immer auf unser persönliches Umfeld. 

Bild

bild: shutterstock/watson

Endlich wieder feiner Käse

Jetzt, da wir von unserer Fernreise zurück sind und endlich wieder Freunde und Familie in die Arme schliessen können, geniessen wir am besten gleich noch ein typisch schweizerisches Znacht zusammen. Wie wär's zum Beispiel mit Raclette oder Fondue? Findest du gut? Dann bist du bei uns genau richtig >>

Und nun: Weitere Klischeekanonen!

Europa aus Schweizer Sicht – böse, böse, böse, böse, böse

Link zum Artikel

Die Schweizkarte des Grauens: Wo die Dicken, die Armen und die Kiffer wohnen

Link zum Artikel

Die Schweiz aus Basler Sicht – böse, böse, böse, böse, böse

Link zum Artikel

Die Schweiz aus Zürcher Sicht – böse, böse, böse, böse, böse

Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

70
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
70Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Rahel Larednak 11.10.2017 22:24
    Highlight Highlight Warum traut sich bloss niemand an dieses heikle Thema ran? Toilettenpapier, das sich erst nach dem Runterspülen auflöst! Ein Hoch auf die Schweiz, flauschiges 4-Lagenpapier und funktionierende Kanalisation!
  • Coffey 11.10.2017 20:55
    Highlight Highlight DER "Zmorge"?? Echt jetzt? In Anlehnung an "der Frühstück", oder was? Was in der Schweiz auch einmalig ist: Thermometer, die klettern...
    Für Eishockey im Ausland gibt es VPN-Tunnel und der Scooter Unfall in Thailand ist ein schlechtes Beispiel. In Thailand gibt es absolute Top-Spitäler.
  • Merida 11.10.2017 08:52
    Highlight Highlight Kürzlich in Barcelona...
    Benutzer Bild
  • gaelma 10.10.2017 13:11
    Highlight Highlight Und die Ärzte und Pfleger kommen zu 90 % aus dem bösen Düütschland 😳 😁
  • Happy Hippie 10.10.2017 12:09
    Highlight Highlight Ich würde meiner Katze niemals Gipfeli zum essen geben...
  • x4253 10.10.2017 08:39
    Highlight Highlight Gutes Frühstück finde man auch anderswo. Ich mag Blinchik, Syrniki mit Varenje, Butterbrot (ja, dass heisst im russischen tatsächlich so) mit Kolbassa etc genau so wie ich den schweizerischen z'Morgen mag.

    Betreffend Brot und Käse gibt es ebenfalls eine grosse Auswahl :)
  • DavyK 10.10.2017 08:11
    Highlight Highlight Käse, Kaffee und ÖV, und dass nur schon in den USA! Ich meine Käse wäre möglich gewesen, war aber so überteuert, dass es sich nicht gelohnt hat zu kaufen...
  • Süffu 10.10.2017 08:11
    Highlight Highlight War mal mit jemandem in den Ferien, der dies alles vermisste - Ferienkompatibilität = 0..
    Frische exotische Früchte und Kuchen zum Frühstück - fand sie nicht so gut wie zuhause..
    Mal in einer schönen Stadt in einer kleinen süssen Spilunke auf einen Bus warten und dabei Einheimische kennenlernen - auch nicht gut... usw
    Lasst euch auf die Ferien ein, geniesst, dass ihr Zeit habt freut euch darüber zuhause zu sein wenn ihr wieder zuhause seid und nicht eine Sekunde früher! So holt ihr mehr aus dem Erlebnis raus!
  • äti 09.10.2017 22:18
    Highlight Highlight Vielleicht tönt es schräg, aber so richtig vermisst hatte ich nie etwas. 2-4 Wochen An-/Einlaufzeit und dann Neues/Anderes ausprobiert. Selbst Zahnarzt mit 1950 Ausrüstung hat voll geklappt. Das 'andere' war primär.
  • Jazzdaughter 09.10.2017 21:12
    Highlight Highlight Guten Käse!!!
  • andrew1 09.10.2017 20:26
    Highlight Highlight Rivella. Musst schmunzeln als ein schweizer im spanischen restaurant rivella bestellen wollte😀
    • Simon 09.10.2017 20:58
      Highlight Highlight Gibt es zum Beispiel in Holland
  • Sir Konterbier 09.10.2017 19:03
    Highlight Highlight Möchte man im Ausland Fussball schauen, läuft jeweils der Match, den der Barkeeper sehen will und nicht jener der die Kunden wünschen😅 Trifft zwar nur Sportfans aber glaubt mir das ist schon recht schlimm :(
  • Der Mexikaner 09.10.2017 17:11
    Highlight Highlight Für Punkt 7 kann ich als Auslandschweizer für einige Abhilfe schaffen: Einfach die RoboVPN-App (gratis) aus dem Appstore hinunterladen und sich über einen Schweizer Server verbinden. Und schon hat man Zugriff auf Srf.ch, Wilmaa etc. Funktioniert für mich einwandfrei!
    • Sir Konterbier 09.10.2017 19:04
      Highlight Highlight Mach ich auch so, es ist das einfachste der Welt... keine Ahnung wieso das sowenige kennen.
    • cada momento 09.10.2017 20:46
      Highlight Highlight Ebenfalls in mexico zuhause? Welches app kannst du empfehlen?
    • Sir Konterbier 09.10.2017 21:50
      Highlight Highlight Neinein ich bin noch in Europa. Ich benutze auch RoboVPN, es gibt aber unzählige gleichwertige. Es hat zwar Werbung aber dafür ist es gratis, die Werbung muss man 1x aushalten danach erst wieder wenn man sich "zurückbeamen" möchte
    Weitere Antworten anzeigen
  • Tilman Fliegel 09.10.2017 15:22
    Highlight Highlight Im Ausland krank werden finde ich entspannt: einfach zum Apotheker, Symptome schildern oder herzeigen und schon kriege ich ein wirkungsvolles und billiges Medikament in die Hand gedrückt.
    • Röschtigraben 10.10.2017 09:22
      Highlight Highlight Ich lebe seit mehr als 3 Jahren im Ausland und kann Tilman nur bestätigen. Und ich hatte sogar schon ne Operation hier. Und die Zustände im Spital.... Aber es ist alles glatt gelaufen
    • Süffu 10.10.2017 19:40
      Highlight Highlight Juhuu! Codein und Valium für alle!! ;-)
    • Tilman Fliegel 11.10.2017 09:28
      Highlight Highlight Der Punkt ist, dass ich in der Schweiz zum Arzt müsste, wo mir im Ausland der Apotheker helfen kann.
  • Barnaby 09.10.2017 14:37
    Highlight Highlight Jedes Land hat gute und.nicht so gute Dinge.
    In den USA ist es von Staat zu Staat wieder etwas anders.
    Ich persönlich würde dort aber grunsätzlich von Käse abraten. ;)
    • maxi 10.10.2017 05:56
      Highlight Highlight baroni meint käse aus der sprühdose geht schon;)
  • JaneDoe 09.10.2017 14:32
    Highlight Highlight Wenn ich für längere Zeit in den Ferienhaus in der Türkei bin vermisse ich am meisten die Elektroherde (Gasherde sind unkontrollierbar :'D), warmes Wasser beim Duschen ohne auf den Boiler warten zu müssen, den ÖV (SBB rulez!) und natürlich gutes Brot. <3
    • corsin.manser 09.10.2017 15:08
      Highlight Highlight Stimmt! Die Schweiz ist ein Paradies für Warmduscher. Und da zähle ich mich definitiv dazu :)
  • Tsunami90 09.10.2017 13:48
    Highlight Highlight BROT!
    • 有好的中国老虎 friendly chinese Tiger 09.10.2017 14:40
      Highlight Highlight Lebe seit einem halben Jahr in Asian und muss sagen, das meiste was ich vermisse ist gutes, anständiges Brot. Hier bekommt man nur weiches, langweiliges Brot.
    • purzelifyable 09.10.2017 18:01
      Highlight Highlight Um gutes, anständiges Brot zu vermissen, reicht schon ein Besuch der Niederlande.
    • aye 09.10.2017 20:15
      Highlight Highlight @purzelifyable: Die Niederländer wissen selbst, dass sie keine Ahnung von Brot haben, auf jedem zweiten Brot steht "nach französischen Rezept"... Bloss kriegen sie's natürlich auch mit Rezept nicht halb so gut wie die Franzosen hin. 😄
  • Klaudie 09.10.2017 13:48
    Highlight Highlight Ja im Ausland lernt man die Schweiz erst recht zu schätzen :) Allerdings ist z.b. das Frühstück Geschmackssache

    Punkt 3: Frische Luft Ja aber dafür vermisse ich im Ausland die vielen Raucher nicht. In Ländern wie Kanada, wo das Rauchen verpönt und an den meisten Öffentlichen stellen (Bushaltestelle) verboten ist, kann man die erst die "frische Luft" geniessen. Da bläst keiner beim einsteigen noch die halbe "Ziggi" in den Bus, damit alle daran teilhaben können.
    • B-Arche 10.10.2017 13:28
      Highlight Highlight Sie sprechen mir aus der Seele! In der Schweiz gute Luft? Jeder Kubikzentimeter Luft muss zugeraucht werden scheint die Devise in der Schweiz. Und Verkaufswände für Zigaretten grösser als die für Lebensmittel an Tankstellen.

      Ich lebe in NYC und habe gutes Trinkwasser, Frühstück mache ich mir selber, Smog ist auch kein Problem und mittlerweile habe ich Familie hier.
      Bier draussen trinken geht hier auch an einigen Stellen. Ist strenger geregelt als in CH klar.
  • hektor7 09.10.2017 13:26
    Highlight Highlight Schon mühsam, wenn man auf Reisen geht und dann nicht alles genau so ist, wie zuhause...
    • pinex 09.10.2017 20:52
      Highlight Highlight Ach darum gehts doch nicht. Eher darum, dass einem eben bei vielem erst bewusst wird wie gut wir es doch haben, wenn man es mal eine weile nicht mehr hat ;)
    • hektor7 09.10.2017 22:22
      Highlight Highlight @pinex, sollte man meinen. Die Mötzli-Realität, die ich in den Ferien mit anderen Reisenden erlebe, sieht aber oft etwas anders aus ;-)
    • pinex 10.10.2017 11:01
      Highlight Highlight Das ist in der tat schade, verstehe ich auch nicht...
  • Pisti 09.10.2017 13:12
    Highlight Highlight Asiatisches Frühstück topt niemand! Ok ausser das Brot, das habe ich wirklich vermisst.
    Das Gesundheitswesen in Thailand ist aber sehr gut, wenn dann richtig versichert. In BKK war ich immer in besten Händen. Auf die ländlichen Gegenden trifft das natürlich nicht zu.
    Ich würde aber auch im Verkehr von Thailand kein Scooter fahren. Leider tun das die meisten ohne jegliche Erfahrung. Wenn dann noch ein Thai in den Unfall involviert ist, wirds richtig teuer. Und vergesst nicht der Falang ist immer schuld.
  • lilie 09.10.2017 13:09
    Highlight Highlight Alles wahre Worte!

    Nur Punkt 1 finde ich diskussionswürdig. Croissants in Frankreich schlagen unsere Gipfeli um Längen. Wirklich guten Zopf, der nicht hart und trocken ist, findet man bei uns selten. Und Aufschnitt und Käse gibts ja nicht unbedingt als Standard.

    Den besten Zmorgen habe ich persönlich im Orient gegessen: Tomaten, Gurken, Peperoni, Oliven, Zwiebeln, Naturyoghurt... 😍
    • Blitzmagnet 09.10.2017 14:13
      Highlight Highlight Keine Ahnung wo Du in der Schweiz Zopf einkaufst, aber den Bäcker würde ich austauschen. Und natürlich sowieso Zopf frisch kaufen, nicht am Freitag Abend für den Sonntag morgen.
    • p4trick 09.10.2017 14:54
      Highlight Highlight Sogar Zopf am Samstag gekauft in Coop oder Migros sind am Sonntag Morgen hervorragend. Brothorb aus Holz schon mal dran gedacht?
      Und btw ist Zopf genau das Brot was am längsten nicht trocken wird, das ist selbst nach 5 Tage noch nicht zu trocken und schon gar nicht hart.
    • Alterssturheit 09.10.2017 15:11
      Highlight Highlight Tipp: Zopf kann man ziemlich easy auch selber machen und schmeckt hervorrragend !!
      (Ich schau meiner Frau gerne zu und liebe ihren Zopf - und ja, sie natürlich auch...)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Lebovskitofski 09.10.2017 12:55
    Highlight Highlight u de ds aromat.. das fäut am meiste!
  • derEchteElch 09.10.2017 12:49
    Highlight Highlight 11.) Schweizer Strassen
    Nirgendwo sonst in Europa sind asphaltierte Beläge und Grünzonen so perfekt mit Bordstein, Randstein etc. getrennt wie in der Schweiz. Betonplatten als Strassenbelag, noch zudem unsauber verlegt, so dass Unkraut dazwischen wächst findet man hier nirgends.

    12.) REGA, TCS, Rettungsdienst
    Immer gut zu wissen, dass überall in der Schweiz innert 15Min. ein Rettungsdienst vor Ort ist und Hilfe leisten kann. Wo sonst bitteschön ist ein Rettungsheli so schnell bek dir wie in der Schweiz?
    • Filzstift 09.10.2017 13:07
      Highlight Highlight Doch, in Liechtenstein *duckundweg*
  • Toerpe Zwerg 09.10.2017 12:39
    Highlight Highlight Zmorge? Geh weg.

    Huevos rancheros, seafood noodles, eggs benedict ...
  • Luca Brasi 09.10.2017 12:36
    Highlight Highlight Was soll genau speziell am Schweizer Frühstück sein? Brote und Fleisch in allen Varianten und Formen gibt es auch in anderen Ländern. Gut, der Käse ist top, aber auch hier gibt es viele andere gute nicht-schweizerische Sorten.
    In Asien essen sie zwar nicht so oft Brot (und wenn, dann auch nicht so tolles), dafür gibt es dort Reiskuchen, Teigtaschen, guten Tee, etc.
    • corsin.manser 09.10.2017 15:06
      Highlight Highlight Na klar, asiatisches Frühstück kann auch sehr aufregend sein. Denke da zum Beispiel an ein Nasi Lemak in Malaysia. Hervorragend gegen Kater.

      Trotzdem: Nach langen Reisen finde ich Brot, Käse und Aufschnitt einfach immer wieder das Beste der Welt.
  • Nubotronic 09.10.2017 12:26
    Highlight Highlight 1. Frühstück - Nein, die Schweiz ist wirklich nicht Top unter den Frühstückländern.
    Da sind andere Länder weit besser.
    Ein Hotel mit „continental breakfast“ ist für mich auch kein Frühstück das Landestypisch ist.
  • Simon 09.10.2017 12:06
    Highlight Highlight Reisen eignet sich nicht für alle, einige bleiben wohl besser gleich zu Hause.
    • JasCar 10.10.2017 00:57
      Highlight Highlight Als Reisende habe ich nie etwas vermisst. Im Gegenteil, ich liebe es verschiedenes auszuprobieren. Die deutschen Würstel sogar in Mexiko habe ich belächelt...
      Als Ausgewanderte vermisse ich nun so einiges, sogar den Senf, dem ich nie viel Beachtung geschenkt habe ;)
  • gunner 09.10.2017 12:01
    Highlight Highlight Was zu punkt eins noch zu sagen wäre: nicht nur die gewässer sind sauber, auch der hanenburger ist fast überall trinkbar. Das ist vielerorts auf der welt nicht so, dabei vergessen wir sogar dass fliessend wasser ein unglaublicher luxus ist.
    • Abraxas 09.10.2017 17:08
      Highlight Highlight hanenburger <3 herzli für dieses wort!
  • El Vals del Obrero 09.10.2017 11:57
    Highlight Highlight Bei 9 finde ich noch etwas anderes interessant:

    Dass in den USA die Nationalpärke so bekannt sind (und gute Beschilderung haben), liegt vor allem daran, dass man in den USA praktisch NUR dort wandern kann.

    Im Unterschied zur Schweiz gibt es kein Begehungsrecht auf landwirtschaftlichem Land oder Wald. Also kann man ausserhalb der Nationalpärke praktisch nur den Highways entlang wandern.

    Natur ja. Aber nur wenn zuerst hunderte Kilometer Auto fahrt.

    https://steigerlegal.ch/2012/07/10/schweiz-land-der-grossen-freiheit/
    • Volare 09.10.2017 13:14
      Highlight Highlight Das ist so nicht ganz richtig. Nebst den National Parks gibt es noch jede Menge öffentliches Land, welches sehr wohl betreten und bewandert werden kann. Das sind National Forests, BLM-Land, US Fish + Wildlife Refuge usw. auf Nationaler Ebene und State + County Parks usw. auf staats- oder regionaler Ebene. Die Parks sind für ihre Schönheit und Einzigartigkeit bekannt und nicht, weil man nur dort wandern kann. Richtig ist, im Gegensatz zur Schweiz, hat man uneingeladen auf Privatland nichts zu suchen. Aber auch dort gibt es Ausnahmen wegen Wegrechten.
  • WalterWhiteDies 09.10.2017 11:55
    Highlight Highlight Bin seit 2 Wochen im Urlaub und hatte nie ein gutes Gipfeli :(
    • Mr.President 09.10.2017 12:28
      Highlight Highlight Gipfeli ist eh für die Katz,;)
    • Rabbi Jussuf 09.10.2017 13:32
      Highlight Highlight In der Schweiz ist es auch nicht einfach, gute Gipfeli zu bekommen.
    • WalterWhiteDies 10.10.2017 07:24
      Highlight Highlight Ja aber alle Gipgeli erfüllen wenigsenst den mindest-standart. Was man im Ausland an Gipfeli bekommt ist meistemns underste Schublade :'D
  • henkos 09.10.2017 11:53
    Highlight Highlight Ehrlich gesagt, ist die Schweiz in Sachen Frühstück nicht der Burner. Das können Österreich, Deutschland und Skandinavien deutlich besser.
    • nukular 09.10.2017 12:39
      Highlight Highlight Das brot in österreich kann aber mal gar nix..habe selber 4 jahre in AT gelebt und weiss wovon ich rede..wie kann man z.b nur brot in einen plastiksack stecken?!
    • Rabbi Jussuf 09.10.2017 13:38
      Highlight Highlight Naja, DE ist je nach Hotel doch ein veritables Entwicklungsland - aber auf dem Weg zur Besserung.
    • JaxxxHollah 09.10.2017 17:32
      Highlight Highlight Wohne seit einem halben Jahr in Berlin. Frühstücken gehen ist hier natürlich super...aber für zuhause in der Umbung einen anständigen Bäcker finden...Fehlanzeige
  • Whitebeard 09.10.2017 11:46
    Highlight Highlight Das mit den Ärzten kann ich nur bezeugen..

    und da fehlt noch was:

    11. Aromat
    • gunner 09.10.2017 12:02
      Highlight Highlight 12. Rivell-aaaah ;)
    • Bongalicius 09.10.2017 12:08
      Highlight Highlight Ich wollte Watson dafür loben eine aromatfreie Liste zu machen und dann kommst du!
    • ujay 09.10.2017 13:27
      Highlight Highlight Aromat......Geschmaksaesthetik vom schlimmsten. Ich denke, viele Schweizer wurden von klein auf darauf konditioniert...in die Suppe, aufs Spiegelei oder gekocht, ueber den Reis, aufs Gemuese....ueberall Aromat....uaaaahhhhh😵😵😵
    Weitere Antworten anzeigen