Schweiz
Strasse

Astra-Bridge: Die mobile Autobahn-Baustellen-Brücke wird abgebaut

Zu steil für Lastwagen: Die mobile Autobahn-Baustellen-Brücke wird abgebaut

20.06.2022, 13:2520.06.2022, 14:24
Mehr «Schweiz»

Sie sollte die Bauarbeiten auf den Schweizer Autobahnen revolutionieren – doch ihr Versprechen konnte sie noch nicht einhalten: Die mobile Baustellenbrücke, welche der Bund erstmals in der Schweiz bei Sanierungsarbeiten auf der Autobahn A1 bei Luterbach SO einsetzt, wird am Wochenende abgebaut. Die Auf- und Abfahrtsrampen dieser «Astra-Bridge» müssen für den Schwerverkehr angepasst werden.

Die Montage und die Steuerung der neuen ASTRA Bridge wird auf einem Lagerplatz getestet, waehrend einer Medienbesichtigung der neuen mobilen Baustellenbruecke welche bei Autobahnunterhaltsarbeiten ein ...
Der Testbetrieb auf einem Lagerplatz in Zofingen (das weisse Zeugs ist Schnee, es kühlt recht angenehm).Bild: keystone

Wie das Bundesamt für Strassen (Astra) schon Mitte Mai bekannt gab, kam es wegen Schwierigkeiten der LKW-Chauffeure beim Befahren der Brücke vor allem im Berufsverkehr am Morgen zu Rückstaus. Die Neigung der Rampen von je 6,1 Prozent stellte die Lastwagenfahrerinnen und -fahrer vor Probleme.

Am Montag teilte das Astra mit, die mobile Baustellenbrücke werde in der Nacht auf den 26. Juni demontiert. Die Demontagearbeiten beginnen am Samstag um 21 Uhr und dauern bis Sonntag 10 Uhr. In dieser Zeit ist die A1 bei Recherswil SO in beide Fahrtrichtungen nur einspurig befahrbar.

Die Montage und die Steuerung der neuen ASTRA Bridge wird auf einem Lagerplatz getestet, waehrend einer Medienbesichtigung der neuen mobilen Baustellenbruecke welche bei Autobahnunterhaltsarbeiten ein ...
Die Brücke kann ferngesteuert bewegt werden.Bild: keystone

Die Astra-Bridge ist ein Pilotprojekt bei der Sanierung von Autobahnen: Über eine 236 Meter lange, mobile Brücke rollt der Verkehr. Darunter wird auf einer Länge von hundert Metern der Belag saniert. Wenn die Sanierungsarbeiten unter der Brücke beendet sind, so fährt die aus verschiedenen Modulen bestehende Brücke per GPS ferngesteuert 100 Meter weiter für den nächsten Abschnitt.

Grundsätzlich bewähre sich dieser neue Ansatz in der Autobahn-Sanierungstechnik, sagt das Astra. Nur müsse die Neigung der Rampen verbessert werden.

Keine Verzögerung der Arbeiten

Wie Samuel Hool vom Astra am Montag auf Anfrage sagte, sollte sich die Dauer der Sanierungsarbeiten auf dem A1-Abschnitt Recherswil SO-Luterbach SO durch den vorzeitigen Abbau der «Astra-Bridge» nicht verlängern. Laut Hool war ursprünglich geplant, dass die mobile Brücke 2022 und 2023 jeweils in der Bausaison von April bis Oktober im Einsatz steht.

Das Astra stellt nun das Sanierungsprogramm etwas um. Es zieht die Sanierung von Abschnitten vor, wo die Astra-Bridge – etwa wegen Überführungen über die A1 – nicht hätte zum Einsatz kommen sollen. Im kommenden Jahr soll die «Astra-Bridge» im Kanton Solothurn zudem wieder aufgebaut werden. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Coole Autowerbung von früher: «Kleiner Penis? Kein Problem!»
1 / 35
Coole Autowerbung von früher: «Kleiner Penis? Kein Problem!»
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Ups! Hier fährt ein Auto über frischen Beton
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
113 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
welluknow
20.06.2022 14:18registriert April 2019
Nein, die Neigung kann nicht das Problem sein; Lastwagen fahren auch 8% oder 10%, wenn es sein muss. Ich vermute, das Problem liegt am Knick, d.h. die Neigung wechselt von 0 und 6% ohne Ausrundung. Das ist schon im PW unangenehm, beim Lastwagen kann das schon bei Tempo 60 ganz schön knallen. Es soll ja auch Schäden im Ladegut gegeben haben.
2085
Melden
Zum Kommentar
avatar
Opossum2
20.06.2022 17:28registriert Januar 2022
Unter solchen Artikeln melden sich immer Leute, die es besser gewusst haben, Häme verbreiten wollen usw. Mit diesem Denken kommen wir nicht weiter. Das ganze war ein Versuch, mit den gewonnenen Erfahrungen kann man nun Verbesserungen vornehmen. Praktisch jedes technische Gerät, das wir heute benutzen, ist durch diese Phase gegangen.
1005
Melden
Zum Kommentar
avatar
crik
20.06.2022 15:21registriert Dezember 2016
Dominik hatte wohl Alessandro vor sich :)
Zu steil für Lastwagen: Die mobile Autobahn-Baustellen-Brücke wird abgebaut\nDominik hatte wohl Alessandro vor sich :)
773
Melden
Zum Kommentar
113
Wetter zu gefährlich: Erste Starts der Patrouille des Glaciers abgesagt

Die ersten Rennen der Patrouille des Glaciers im Wallis ab Zermatt und Arolla sind abgesagt. Geplant waren sie für Dienstag und Mittwoch. Die Organisatoren begründen die Absage mit den Wetterbedingungen, die die Sicherheit der Läufer und des Personals gefährde würden.

Zur Story