DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

bild: watson

Das Anti-Terror-Gesetz – erklärt in 99 Sekunden

Am 13. Juni stimmt die Schweizer Stimmbevölkerung über das Anti-Terror-Gesetz ab. Wie der Bundesrat mit dem Gesetz Terrorangriffe in Zukunft verhindern will und wer dagegen ist, erfährst du im Video.



Video: watson

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Terror in Hanau: 11 Tote durch Schüsse in deutscher Stadt

1 / 14
Terror in Hanau: 11 Tote durch Schüsse in deutscher Stadt
quelle: ap / michael probst
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Mit Buntstiften dokumentiert dieser Künstler den «IS»-Terror

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ein Kanton schert aus: In Glarus ist sogar die SVP gegen das Terrorismusgesetz

In Glarus stellen sich die bürgerlichen Parteien gegen das neue PMT-Gesetz. Dass der Kanton anders tickt als der Rest der Schweiz, hängt auch mit der Landsgemeinde zusammen.

Ein grosser Teil der Stimmberechtigten hat sich ihre Meinung zum Bundesgesetz über polizeiliche Massnahmen zur Bekämpfung von Terrorismus (kurz PMT) schon gemacht. So scheint es zumindest, wenn man auf die Prognosen für die Abstimmung am 13. Juni schaut. In der aktuellen SRG-Umfrage vom Meinungsforschungsinstitut gfs.bern sprechen sich 62 Prozent der Befragten für das Terrorismusgesetz aus.

Anders im Kanton Glarus. Ausser die Mitte stellen sich sämtliche Parteien gegen das Gesetz. Sogar die SVP …

Artikel lesen
Link zum Artikel