DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Michel Wehner – aka Mike Shiva – ist 56-jährig verstorben.
Michel Wehner – aka Mike Shiva – ist 56-jährig verstorben.Bild: KEYSTONE

Der berühmte TV-Hellseher Mike Shiva ist tot

Mike Shiva ist im Alter von 56 Jahren einer schweren Krankheit erlegen. Er war jahrelang einer der berühmtesten TV-Hellseher.
12.09.2020, 10:0712.09.2020, 12:27

Mike Shiva ist tot. Der wohl bekannteste Schweizer Wahrsager ist einem Blick-Bericht zufolge im Alter von 56 Jahren verstorben. Das Boulevard-Blatt stützt sich auf Informationen aus seinem engsten Umfeld, eine weitere Bestätigung lag der Nachrichtenagentur Keystone-SDA vor. Shiva, der bürgerlich Michel Wehner heisst, habe unter einer schweren Krankheit gelitten.

Shiva galt als einer der bekanntesten und kontroversesten TV-Hellseher der Schweiz. Seit seinem 15. Lebensjahr betrieb er in Basel eine Praxis, in der er seine Kundschaft spirituell betreute. Mit seinen Kartenlege- und Wahrsage-Sendungen beriet er auf humoristische Art und Weise jahrelang Zuschauerinnen und Zuschauer am Telefon. Seine kuriosen Auftritte bescherten ihm weitere Auftritte in Promi-Sendungen und eine populär-kulturelle Bekanntheit.

Kontroversen gab es um seine Geschäftspraktiken. Die pseudo-psychologischen Beratungen via teure Mehrwertdienst-Telefonnummern wurden als «Abzockerei» kritisiert, gleichzeitig parodiert und nachgeahmt.

Best of Mike Shiva

(pit)

Update folgt …

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Helden der Populärkultur in unserem Alltag

1 / 33
Helden der Populärkultur in unserem Alltag
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Als Mike Shiva noch Werbung machte

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Autofahrer rast im Gubristtunnel in ein Fahrzeug – vier Verletzte

Bei einer Auffahrkollision auf der A1 im Gubristtunnel sind am frühen Sonntagmorgen vier Personen verletzt worden. Der Unfallverursacher war mit übersetzter Geschwindigkeit unterwegs gewesen. Bei dem 33-Jährigen wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet.

Zur Story