Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Emoji Scheisse Kothaufen

Das Emoji zum Wort, das gemäss den watson-Usern das Jahr 2020 am besten beschreibt.

1148 Vorschläge erhielten wir, um 2020 in einem Wort zu beschreiben: Das ist der Sieger

Team watson
Team watson



In den letzten Tagen fragten wir euch, welches Wort das Jahr 2020 am besten beschreibt. Sagenhafte 1148 unterschiedliche Vorschläge kamen von über 2500 Usern innert weniger Tage zusammen.

217 der Worte wurden dabei mindestens zweimal genannt. Diese haben wir in die untenstehende Wortwolke verpackt.

Achtung: Bei der Auswertung haben wir sehr ähnliche Worte zusammengefasst. So zählen beispielsweise «Corona», «Covid» und «Covid-19», «Achterbahn» und «Achterbahnfahrt», «Scheisse», «beschissen», «verschissen» oder auch «Fuck», «Fuck!», «fucked», «Fck2020» jeweils als ein Wort. Zudem haben wir Wörter in Ein- und Mehrzahl wie beispielsweise «Einschränkung» und «Einschränkungen» zusammengefasst.

2020 in einem Wort

So würden watson-User das Jahr 2020 in einem Wort beschreiben:

Klicke auf ein Wort, damit du die Anzahl Nennungen siehst.

Bei der Wortwahl für das Jahr 2020 schwingen zwei Worte deutlich oben aus. Immerhin kommen nach dem Podest auch die ersten positiv konnotierten Begriffe.

Das sind die zehn am häufigsten genannten Worte:

  1. Scheisse: 159
  2. Corona: 144
  3. Fuck: 37
  4. Eigenverantwortung: 34
  5. Entschleunigend: 32
  6. Zuhause: 27
  7. Anstrengend: 25
  8. Gaggi: 24
  9. Mühsam: 23
  10. Veränderungen, herausfordernd, Arschloch, anders: je 20

Erwartungen an 2021 in einem Wort

Neben der Beschreibung für das Jahr 2020 wollten wir von euch auch wissen, was ihr für eine Erwartung an das Jahr 2021 habt. Wir haben die Auswertung wie schon oben beschrieben durchgeführt. Es blieben 216 Worte, welche mindestens zweimal genannt wurden. In der Wortwolke sieht das so aus:

So würden watson-User das Jahr 2021 in einem Wort beschreiben:

Klicke auf ein Wort, damit du die Anzahl Nennungen siehst.

Hier zeigt sich ein deutlicher Trend. Mit grossem Abstand (330 Mal) wurde «besser» gewählt. Auch die Ränge 2 und 3 zeigen den Wunsch oder die Hoffnung auf Besserung.

Die beiden am häufigsten genannten Worte für 2020 – «Scheisse» und «Corona» – schaffen es auch hier noch in die Top 10, wenn auch mit deutlich weniger Nennungen.

Das sind die zehn am häufigsten genannten Worte:

  1. Besser: 330
  2. Hoffnung: 144
  3. Impfung: 112
  4. Corona: 50
  5. Neuanfang: 46
  6. Normaler: 34
  7. Scheisse: 28
  8. Anders: 24
  9. Spannend und Ungewiss: je 22
  10. Anstrengend, Aufbruch und Herausfordernd: je 18

Einmalige, spezielle Worte

Zum Abschluss blicken wir noch auf einige Kreationen für 2020, welche nur einmal erwähnt wurden, hier aber nicht vorenthalten bleiben sollen:

Ausgewählte Worte für 2020

Ausgewählte Worte für 2021

(fox/meg)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Wie der Duden aussähe, wenn er ehrlich wäre

«Anglizismen nerven mich!»

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Wir betreiben Kaffeesatzlesen» – so bereitet sich die Streetparade auf den Sommer vor

Die Welt befindet sich nach wie vor mitten in der Pandemie. Kaum vorstellbar, dass sich gleichzeitig die Streetparade auf ihre Ausgabe für das Jahr 2021 vorbereiten muss.

Während sich Politiker und Medizinerinnen in der Schweiz nach wie vor den Kopf zermartern, wie man wieder aus der Pandemie herausfindet, wird in Zürich gerade die weltweit grösste Techno-Party geplant: Die Streetparade. Rund eine Million Menschen nehmen jeweils in coronafreien Jahren an der gigantischen Sause teil.

Letztes Jahr musste die Streetparade abgesagt werden – der potenziell grösste Superspreader-Event der Welt passte nicht in die Eindämmungsstrategie der Schweiz. Und während erst …

Artikel lesen
Link zum Artikel