DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Darf man bald gar nix mehr?» – Story über Fasnachtskostüme löst zahlreiche Reaktionen aus

07.02.2022, 15:4307.02.2022, 16:44
User input
Der User schickt’s, wir bringen’s.

Fasnachtskostüme scheinen die Gemüter in Wallung zu bringen: Eine Kommentar-Lawine ist über den Artikel «Singende Mexikaner, asiatische Schnäuze: Coop und Migros verkaufen fragwürdige Kostüme» hereingebrochen.

Nach einem Kommentar-Freischalt-Marathon lässt sich eine Typologie der Kommentator:innen erstellen:

Die «Darf-man-bald-gar-nix-mehr?»

Erhitzen eure Gemüter: Fasnachtskostüme.
Erhitzen eure Gemüter: Fasnachtskostüme.Bild: Screenshots: Microspot, Galaxus, Manor

Die «Suscht-kei-Problem?»

Die «Ich-hätte-Literaturvorschläge»

Die «Ein-Kostüm-ist-was-anderes»

Ein «Swiss Miss Kostüm» aus einem US-Kostümshop.
Ein «Swiss Miss Kostüm» aus einem US-Kostümshop.Bild: costume-shop.com

Die «Ich sage weiterhin Mohrenkopf»

Die «Wie-ignorant-muss-man-sein?»

Die «Veganismus-an-der-Dorfmetzgete»

Die «Fasnacht-ist-doof»

«Ich habe Sexismus durch Frauen erfahren»

Video: watson/lea bloch

«Reduziert uns nicht auf unseren Körper»

Video: watson/lea bloch

(yam)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Anti-asiatischer Rassismus existiert auch in der Schweiz – diese vier erleben ihn

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

146 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
c-bra
07.02.2022 15:56registriert April 2016
Bei aller Aufregung, sollten wir aber nicht vergessen, dass Al Bundy 1966 4 Touchdowns in einem Spiel gemacht hat und den Polk High School Panthers damit zur Stadtmeisterschaft verholfen hat!
35711
Melden
Zum Kommentar
avatar
Tabskoli
07.02.2022 16:07registriert März 2021
Was soll dieser Artikel jetzt genau Aussagen? Kommentare sortieren und mit einem negativen Unterton behaften, nach dem Motto: „Schaut, wieviele Deppen und Rassisten kommentieren!“? Abgesehen davon, dass der ursprüngliche Artikel schon grandios tendenziös war, scheint man offenbar nicht bereit, die Meinung von vielen Kommentarschreibenden anzunehmen und sich dementsprechend zu überlegen, ob der Artikel so wirklich richtig war.
34331
Melden
Zum Kommentar
avatar
Katzen und Faulenzen
07.02.2022 15:59registriert März 2020
Bilduntertitel: "Erhitzen eure Gemüter: Fasnachtskostüme." Nein, Watson, euer Artikel hat die Gemüter erhitzt ;-)

Ich weiss nicht, aber wenn das so weiter geht werden wir in Zukunft nichts mehr tun dürfen. Alles wird irgendwie als beledigend angesehen. Wird die Fasnacht eines Tages verboten werden, weil zu viele Leute davon beleidigt sind?
25625
Melden
Zum Kommentar
146
Waffen frisch ab 3D-Drucker – 5 Fragen und Antworten zu «Ghost Guns»
In den USA werden seit Längerem schärfere Waffengesetze gefordert. Doch Waffen-Enthusiasten haben einen Weg, wie sie trotzdem an Waffen kommen werden: Sie drucken sie einfach aus.

Die 3D-Drucktechnologie hat sich in den letzten Jahren rapide entwickelt. Sie ist mittlerweile so gut, dass man sich zu Hause Einzelteile ausdrucken und zu einer funktionierenden Waffe zusammenbauen kann. Auf diese Weise hergestellte Waffen sind als «Ghost Guns» – also Geisterwaffen – bekannt. Denn: Sie besitzen keine Seriennummer, sind nirgends registriert und somit praktisch nicht nachzuverfolgen. Möchte man sich die Einzelteile nicht selbst ausdrucken, kann man sich in den USA auch einfach einen Baukasten mit allen benötigten Komponenten bestellen – und das komplett legal.

Zur Story