Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Neuer Posten für abtretenden BAG-Direktor Strupler



Pascal Strupler, Direktor BAG, spricht waehrend einer Medienkonferenz des Bundesrates ueber die Kostenentwicklung im Gesundheitswesen, am Mittwoch, 19. August 2020 in Bern. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)

Pascal Strupler Bild: keystone

Der abtretende Direktor des Bundesamts für Gesundheit (BAG), Pascal Strupler, wird neuer Verwaltungsratspräsident des Spitals Wallis. Er ersetzt in dieser Funktion Dominique Arlettaz, der das Gremium seit 2015 geleitet hat.

Strupler übernimmt das Amt im März 2021, wie der Walliser Staatsrat am Mittwoch mitteilte. Auf Ende September tritt der 61-Jährige als oberster Gesundheitsbeamter des Landes zurück. Sein Abgang steht seit knapp einem Jahr fest. Er wolle sich beruflich noch einmal neuen Projekten zuwidmen, sagte er damals.

Bevor der Jurist BAG-Direktor wurde, war er seit 1985 in verschiedenen Funktionen als Bundesbeamter tätig. Zwischen 1998 und 2003 war der Oberwalliser aus Visp persönlicher Mitarbeiter von Bundesrat Pascal Couchepin. Danach amtete Strupler bis Ende 2009 als Generalsekretär des Eidgenössischen Departements des Innern.

Das Spital Wallis entstand 2004 aus dem Zusammenschluss von zehn Einrichtungen. Heute gehören zum Verbund Kliniken an den Standorten Sitten, Siders, Brig, Visp, Monthey, Martigny und St. Maurice. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Mareko 03.09.2020 04:21
    Highlight Highlight 2: Sein Vorgänger D. Koch, der u. a. das Schutzmasken-Debakel mitverursacht hat, seine Nachfolge hätte langfristig geplant werden können. P. Strupler bleibt für Pleiten, Pech und Pannen in Erinnerung, nun soll es also eine Frau richten? Das nächste Trostpflästerli? Oder eine Quoten-Frau? Welche Qualifikationen und welchen Leistungsausweis für diese Spitzenposition bringt A. Levy mit? Kann sie das BAG gründlich reformieren und führen? Kann sie das verlorene Vertrauen zurückgewinnen?
  • Mareko 03.09.2020 04:20
    Highlight Highlight 1: Das wirft nun aber ein denkbar schlechtes Licht auf den zuständigen Magistraten BR A. Berset und auch auf den Gesamtbundesrat. Dabei stellen sich einige Fragen: Weshalb wird jemand auf den wichtigsten Posten der Bundesverwaltung ernannt - Gesundheit ist das wichtigste Gut des Menschen - wenn von vornherein klar war, dass P. Strupler nur eine Übergangslösung sein würde? Ausgerechnet in dieser Zeit der Corona-Virus-Krise, in der Kontinuität für das Vertrauen in der Bevölkerung wichtig wären.
  • Ohniznachtisbett 02.09.2020 22:52
    Highlight Highlight Wieso nicht zur FIFA?
  • Neruda 02.09.2020 16:00
    Highlight Highlight Ein Jurist ist Chef des Bundesamtes für Gesundheit? Und beim Justizdepartement sitzt dann ein Arzt zuoberst auf dem Chefposten? Der Bund soll mal aufhören, alles mit Juristen zu verpesten. Was daraus wird sieht man ja, eine unflexible paragraphenreiter Verwaltung ohne Sachkenntnisse.
  • Tomara 02.09.2020 13:51
    Highlight Highlight Der Filz lässt grüssen!
    • genauleser 02.09.2020 21:58
      Highlight Highlight Wo soll der sich deiner Meinung nach bewerben?
      Bei der Migros an der Kasse?

Vom Internetpionier zum «Blue»-Imperium – das ändert sich bei der Swisscom

Der grösste Schweizer Provider informierte an einer Medienkonferenz über neue Marken und Unterhaltungsangebote, die von «Blue Cinema» über «Blue News» bis «Blue TV» reichen.

Die Swisscom hat an einer Medienkonferenz am Dienstag über neue Inhalte und eine weitreichende Umfirmierung informiert. Sie betrifft Swisscom TV, das Onlineportal Bluewin, den Bezahl-TV-Sender Teleclub sowie die Schweizer Kinokette Kitag. Das alles gehe in «Swisscom Blue» auf.

Fazit: Die Swisscom erneuert ihr Unterhaltungsangebot rundum. Unter anderem bringt der «blaue Riese» nach der Konkurrenz auch sein TV als App-Angebot auf den Markt.

Bei einer Umfirmierung ändert sich zwar die …

Artikel lesen
Link zum Artikel