DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Netflix freut's: Am Wochenende regnet's (nächste Woche sieht es aber ganz anders aus)



Das bevorstehende Wochenende präsentiert sich wettertechnisch eher von der unfreundlichen Seite. Im Flachland regnet es eigentlich bis Montagabend durch. Vereinzelt kann es am Montag sogar zu einigen Schneefällen kommen. Doch auch im Tessin und in der Westschweiz gibt es zum Abschluss der Woche Regen und Schnee.

Eigentlich die perfekte Voraussetzung dafür, ohne schlechtes Gewissen die zwei freien Tage in der Wohnung, unter der Decke, vor dem Fernseher zu verbringen. Was wohl Netflix gerade so für neue Filme streamt?

Und Stubenhocker brauchen dieses Wochenende wirklich kein schlechtes Gewissen zu haben, wird es doch dann ab Dienstag wieder schöner und man kann verlorene Zeit an der Luft wiedergutmachen.

6-Tage-Vorhersage MeteoSchweiz Wetter

Bild: MeteoSchweiz

Tatsächlich bleibt es in der ganzen Schweiz die Woche hindurch schön und freundlich, erst auf das Wochenende in einer Woche werden wieder dunkle Regenwolken über der Schweiz erwartet. Vereinzelt könnte der Nebel im Flachland noch vorbeischauen.

Deshalb geniesst jetzt das schlechte Wetter mit Tee und Streams, nächste Woche erwarten uns vielleicht die letzten Sonnentage dieses Jahres. (leo)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Goldener Herbst

1 / 20
Goldener Herbst
quelle: keystone / ennio leanza
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Winterwetter im November

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Starker Regen im Tessin: Überschwemmungen und Erdrutsche

Die rekordhohen Regenmengen im Tessin haben am Mittwoch zu Störungen im Auto- und Bahnverkehr geführt: Zuerst war die Autobahn A2 zwischen Lugano und Melide/Bissone wegen Erdrutschen unterbrochen, ab Nachmittag aber wieder einspurig in beide Richtungen befahrbar. Auch die Bahnstrecke von Cadenazzo nach Luino in Italien war stundenlang unterbrochen. Vielerorts kam es zudem zu Überschwemmungen.

In Teilen des Tessins war seit Sonntag aussergewöhnlich viel Regen gefallen. So gab es in Coldrerio im …

Artikel lesen
Link zum Artikel