Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Novartis-Präsident Jörg Reinhardt hat Andeutungen gemacht, dass in der Schweiz Stellen abgebaut werden. (Symbolbild)  Bild: shutterstock

Bis zu 800 Stellen in Gefahr – kommt es bei Novartis zur Massenentlassung?

In der Pharmaindustrie droht ein Schock: Novartis plant einen umfangreichen Stellenabbau in der Nordwestschweiz. Der Basler Konzern wird dies in den nächsten Tagen ankünden, wie mehrere voneinander unabhängige Quellen der Aargauer Zeitung bestätigen. Intern geht man von nächster Woche aus.

Andreas Möckli – Nordwestschweiz



Im Fokus stehen der Hauptsitz in Basel sowie der Produktionsstandort Stein AG. Im Aargauer Fricktal steht das weltweit grösste Werk der Pharmadivision von Novartis. Mitarbeiter in Stein befürchten, dass der Pharmakonzern das Messer bei der Herstellung von Medikamenten in Tabletten- oder Kapselform ansetzen wird. Rund die Hälfte der 1670 Mitarbeiter in Stein sind laut internen Quellen in diesem Bereich tätig. Im schlimmsten Fall könnten also rund 800 Arbeitsplätze verschwinden, befürchten Angestellte. Ob Novartis einen derart harten Schnitt vornimmt, ist hingegen fraglich, da das Unternehmen in den vergangenen Jahren stark in den Standort Stein investiert hat.

Joerg Reinhardt, Chairman of the Board of Directors of Novartis AG, speaks during the general assembly of Swiss Pharma group Novartis, at the St. Jakobshalle in Basel, Switzerland, Friday, February 27, 2015. (KEYSTONE/Walter Bieri)

Novartis-Präsident Jörg Reinhardt. Bild: KEYSTONE

Wenn auch die Zahl der Betroffenen noch unbekannt ist, weist vieles auf einen Stellenabbau hin. Novartis-Präsident Jörg Reinhardt hat sich klar in diese Richtung geäussert. Im Produktionsbereich hätten sich im Laufe der Jahre Überkapazitäten angesammelt, sagte der Deutsche Anfang September der «NZZ am Sonntag».

Viele der weltweit 68 Werke seien nicht vollständig ausgelastet. «Wir arbeiten daran, global eine Optimierung zu erreichen.» Auf Nachfrage wurde Reinhardt konkreter: «Wir haben schon kommuniziert, dass es parallel zum Aufbau neuer Produktionen einen Abbau der Standardbereiche geben wird.» Das werde global verschiedene Werke treffen und auch auf die Schweiz Auswirkungen haben.

Wenn Reinhardt von Standardbereichen spricht, dann dürfte er auch die Herstellung von Medikamenten in Tabletten- und Kapselform gemeint haben. Viele der Präparate der neuen Generation werden mit einer Spritze oder einer Infusion verabreicht. Dieser Bereich dürfte denn auch verschont bleiben.

Vorbereitungen laufen

Daneben gibt es weitere Indizien für einen Stellenabbau in Stein. So berichten Mitarbeiter, dass letzte Woche zwei grosse Festzelte auf dem Areal in Stein aufgestellt worden seien. Die Angestellten können sich dies nur mit einer bevorstehenden Mitarbeiterinformation erklären. Diese war ursprünglich schon für gestern Mittwoch angesetzt worden. Offenbar wurden deshalb die Pförtner der Dienstleistungsfirma ISS angewiesen, an diesem Tag keine Gewerkschafter auf das Areal zu lassen.

ARCHIVBILD ZUR SCHAFFUNG VON BIS ZU 450 ARBEITSPLAETZEN IN STEIN (AG) DURCH NOVARTIS, AM MONTAG, 27. AUGUST 2018 ---- Der Hauptsitz des Pharmakonzerns Novartis, aufgenommen am 11. Januar 2011 in Basel. (KEYSTONE/Gaetan Bally)

Auch hier am Hauptsitz in Basel könnten Stellen abgebaut werden. Bild: KEYSTONE

Mit ein Grund für die Verschiebung der Bekanntgabe könnte eine Inspektion der US-Gesundheitsbehörde FDA sein, die in diesen Tagen in Stein stattfindet, mutmassen Mitarbeiter. Die FDA kontrolliert regelmässig auf der ganzen Welt Pharma-Produktionswerke, der Vorgang ist an sich nichts Aussergewöhnliches. Doch offenbar wollte Novartis vermeiden, dass die Bekanntgabe des Abbaus mit der Inspektion zusammenfällt. So galt es wahrscheinlich zu verhindern, dass FDA-Vertreter auf frustrierte Mitarbeiter treffen.

Weitere Verlagerung?

Der Abbau soll jedoch nicht nur den Standort Stein treffen. Hierfür lieferte Reinhardt ebenfalls einen Hinweis: «Auch in anderen Bereichen müssen wir einfacher und effizienter operieren, und das schliesst die zentralen Dienstleistungen im Rahmen unserer Business-Services-Organisation ein», sagte er im erwähnten Interview. Gemeint ist damit die Einheit Novartis Business Services, in der verschiedene zentrale Dienste wie Informatik, Finanzen, Personal und Einkauf zusammengefasst sind. Der Abbau dürfte damit auch den Hauptsitz in Basel treffen.

Schon in der Vergangenheit verlagerte Novartis etwa IT-Jobs nach Indien oder Polen. Dies könnte sich wiederholen. Wenig erbaulich sei auch der erste interne Auftritt des neuen Chefs der Einheit Business Services gewesen. Der Niederländer Robert Weltevreden folgte im Juni auf den Schweizer André Wyss, der im März das Unternehmen verliess und im Oktober Chef des Baukonzerns Implenia wird. So soll Weltevreden etwa gesagt haben, dass Novartis zu viele Juristen beschäftige.

Schliesslich fürchten Mitarbeiter auch einen Abbau im Baselbieter Werk Schweizerhalle. Dort stellen rund 560 Angestellte Wirkstoffe und Zwischenprodukte für rund 25 Medikamente her.

Novartis wollte auf Anfrage keine Stellung nehmen. Das Unternehmen kommentiere generell keine Gerüchte, auch nicht zum Thema Auf- oder Abbau von Arbeitsplätzen, sagt ein Sprecher. «Sollte es in diesem Zusammenhang Neuigkeiten geben, werden wir unsere Mitarbeitenden und Partner zeitgerecht und transparent informieren». (aargauerzeitung.ch)

Luzerner Psychiatrie testete Medikamente an Patienten:

abspielen

Video: srf

Runter mit den Preisen! Produkte, die jetzt billiger werden müssten:

Das könnte dich auch interessieren:

Alle reden von der grünen Welle – doch in Bern führt kein Weg am CVP-Orange vorbei

Link zum Artikel

Die Lösung der Lebensmittelkrise könnte aus Nigeria kommen – in Gestalt dieser Frau

Link zum Artikel

Sunrise-Chef spricht Klartext: Die UPC-Übernahme «ist tot» – das hat Folgen für die Kunden

Link zum Artikel

«Euch 2 möchte ich nicht im Dunkeln begegnen» – Nico zwischen «Bachelor»-Kandidatinnen

Link zum Artikel

Googles smarte Lautsprecher verstehen nun Schweizerdeutsch – und das können sie sonst noch

Link zum Artikel

1500 Matches und kein Ende in Sicht – die spannendsten Zahlen zum grossen Federer-Jubiläum

Link zum Artikel

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Alarm! Genie Bouchard braucht Hilfe beim Sudoku

Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Alle reden von der grünen Welle – doch in Bern führt kein Weg am CVP-Orange vorbei

76
Link zum Artikel

Die Lösung der Lebensmittelkrise könnte aus Nigeria kommen – in Gestalt dieser Frau

73
Link zum Artikel

Sunrise-Chef spricht Klartext: Die UPC-Übernahme «ist tot» – das hat Folgen für die Kunden

37
Link zum Artikel

«Euch 2 möchte ich nicht im Dunkeln begegnen» – Nico zwischen «Bachelor»-Kandidatinnen

20
Link zum Artikel

Googles smarte Lautsprecher verstehen nun Schweizerdeutsch – und das können sie sonst noch

42
Link zum Artikel

1500 Matches und kein Ende in Sicht – die spannendsten Zahlen zum grossen Federer-Jubiläum

11
Link zum Artikel

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

216
Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

25
Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

91
Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

65
Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Alarm! Genie Bouchard braucht Hilfe beim Sudoku

321
Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

8
Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

81
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

41
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

45
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

22
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

119
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

129
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

357
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

141
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Alle reden von der grünen Welle – doch in Bern führt kein Weg am CVP-Orange vorbei

76
Link zum Artikel

Die Lösung der Lebensmittelkrise könnte aus Nigeria kommen – in Gestalt dieser Frau

73
Link zum Artikel

Sunrise-Chef spricht Klartext: Die UPC-Übernahme «ist tot» – das hat Folgen für die Kunden

37
Link zum Artikel

«Euch 2 möchte ich nicht im Dunkeln begegnen» – Nico zwischen «Bachelor»-Kandidatinnen

20
Link zum Artikel

Googles smarte Lautsprecher verstehen nun Schweizerdeutsch – und das können sie sonst noch

42
Link zum Artikel

1500 Matches und kein Ende in Sicht – die spannendsten Zahlen zum grossen Federer-Jubiläum

11
Link zum Artikel

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

216
Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

25
Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

91
Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

65
Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Alarm! Genie Bouchard braucht Hilfe beim Sudoku

321
Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

8
Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

81
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

41
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

45
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

22
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

119
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

129
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

357
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

141
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Pogril 20.09.2018 11:26
    Highlight Highlight Nach Prag (Tschechien) wurden Jobs verlegt, nicht nach Polen, vereinzelt auch an exotischere Locations (Russland, Türkei, Malaysia).
    Im Moment findet eine neue Verlegungswelle nach Hyderabad statt. Prag ist zu teuer und gute Profile sind bei den angebotenen Konditionen schwer zu bekommen.
  • Amenokal 20.09.2018 09:04
    Highlight Highlight "Überkapazität" "zeitgerecht und transparent kommunizieren" ,"Informatik-Bereich in Indien und Polen"
    Hauptsache die Ami Kontrolleure sind zufrieden...
  • lilas 20.09.2018 07:14
    Highlight Highlight Das Unternehmen kommentiere generell keine Gerüchte, auch nicht zum Thema Auf- oder Abbau von Arbeitsplätzen, sagt ein Sprecher. «Sollte es in diesem Zusammenhang Neuigkeiten geben, werden wir unsere Mitarbeitenden und Partner zeitgerecht und transparent informieren».
    Genau das sollte die Presse auch tun.

564'650 Dollar/Kopf – die Welt wird immer reicher, aber niemand ist so reich wie Schweizer

Die Schweizer nehmen unter den reichsten Erdenbürgern den Spitzenplatz ein. Sie sind gemessen am Vermögen pro Erwachsenen erneut wohlhabender geworden. Weltweit haben die Vermögen pro Erwachsenen einen neuen Höchstwert erreicht.

Konkret beträgt Mitte 2019 das Vermögen pro Erwachsenem hierzulande 564'650 Dollar, ein Plus von 17'790 Dollar gegenüber dem Vorjahr, wie aus dem am Montag erschienen Global Wealth Report der Credit Suisse hervorgeht. Damit liegt die Schweiz weltweit vorne noch vor den …

Artikel lesen
Link zum Artikel