Schweiz
Wirtschaft

VL-Präsident der Ruag tritt zurück – Hintergrund unbekannt

VR-Präsident der Ruag tritt zurück – Hintergrund unbekannt

20.02.2024, 15:5620.02.2024, 18:25
Mehr «Schweiz»
Nicolas Perrin, Leiter SBB Cargo, spricht wahrend der Medienkonferenz ueber die Sanierung und den Ausbau von SBB Cargo, am Donnerstag, 1. Maerz 2018 in Bern. (KEYSTONE/Anthony Anex)
Nicolas Perrin war seit 2019 VL-Präsident der Ruag.Bild: KEYSTONE

Nicolas Perrin, Verwaltungsratspräsident des staatlichen Rüstungsbetriebs Ruag, wird das Unternehmen verlassen. Dies berichtete die «NZZ» unter Berufung auf unabhängige Quellen am Dienstagnachmittag. Die Hintergründe sind bislang nicht bekannt, man habe sich aber in gegenseitigem Einverständnis getrennt. Perrin soll so lange im Amt bleiben, bis ein Nachfolger gefunden wurde, so die NZZ.

Im vergangenen Sommer war die Ruag in den Medienfokus geraten, nachdem der Bund einen Deal mit der deutschen Rüstungsfirma Rheinmetall zu Leopard-Panzern abgeschossen hatte. Besonders VBS-Chefin Viola Amherd stand zu der Zeit in der Kritik, zumal sie sich trotz marginaler Erfolgschancen bis zum Schluss für das Geschäft eingesetzt haben soll.

Perrin hatte sich damals stark für Amherd eingesetzt: Die Ruag hätte den Vertrag eigenhändig und ohne Mitwissen der VBS-Chefin abgeschlossen. Die NZZ ergänzt, dass Perrin zugleich der Schwager von Amherds Beraterin und engster Vertrauter ist.

Perrins Abgang ist nicht der einzige Personalwechsel an der Ruag-Spitze. Erst am vergangenen Mittwoch hatte die Rüstungsfirma Ralph Müller als neuen CEO vorgestellt. Er ersetzt Brigitte Beck, die wegen umstrittenen Aussagen in der Öffentlichkeit über die Schweizer Neutralität zurückgetreten war.

(cpf)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
7 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7
Pilotenverband bricht Verhandlungen mit Edelweiss ab – Piloten bald ohne Vertrag?

Der Pilotenverband Aeropers hat die Verhandlungen mit der Fluggesellschaft Edelweiss für einen neuen Gesamtarbeitsvertrag (GAV) für Pilotinnen und Piloten abgebrochen. Ab Anfang Juli drohe somit der vertragslose Zustand, teilte Aeropers am Donnerstagabend mit.

Zur Story