DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Opfer nach Gewaltdelikt in Sennhof bei Winterthur verstorben



Der 36-jährige Mann, welcher am Dienstagnachmittag in Sennhof bei Winterthur schwer verletzt wurde, ist am Donnerstagnachmittag im Spital verstorben. Dies teilt die Kantonspolizei Zürich mit.

Der genaue Tathergang sowie das Motiv sind nach wie vor nicht vollständig geklärt und bilden Gegenstand von weiteren Untersuchungen der Staatsanwaltschaft IV sowie der Kantonspolizei Zürich. (aeg)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Brennendes Auto im Gubrist: 23 Personen flüchten in Rettungsstollen

Ein Fahrzeugbrand im Gubristtunnel hat am Donnerstagvormittag für erhebliche Verkehrsbehinderungen gesorgt. Der Tunnel war für zweieinhalb Stunden in beide Richtungen gesperrt. 23 Personen mussten ihre Autos verlassen und sich im Rettungsstollen in Sicherheit bringen. Verletzt wurde niemand.

Ein auf der A1 in Richtung St. Gallen fahrender Autolenker bemerkte kurz nach 10 Uhr, dass sein Wagen anfing zu rauchen. Er hielt sofort in einer Nische an und verliess das Auto, wie die Kantonspolizei …

Artikel lesen
Link zum Artikel