Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Gast wegen Mordes an Schattdorfer Wirt zu 16 Jahren Haft verurteilt



Das Landgericht Uri hat am Freitag einen 55-jährigen Mann wegen Mordes und Diebstahls zu einer Freiheitsstrafe von 16 Jahren verurteilt. Er hatte im März 2013 im Restaurant Mühle in Schattdorf den Wirt mit 14 Messerstichen getötet.

Gemäss dem am Freitag verkündeten Urteil machte sich der Mann des Mordes und des Diebstahles schuldig. Die Staatsanwaltschaft hatte auf Raubmord plädiert. Vom Vorwurf der häuslichen Gewalt gegen seine von ihm geschiedene Frau wurde er freigesprochen.

Von der Freiheitsstrafe von 16 Jahren hat der Beschuldigte 899 Tage (knapp zweieinhalb Jahre) bereits abgesessen. Die Staatsanwaltschaft hatte 17 Jahre verlangt.

Das Urteil ist nicht rechtskräftig, die Verteidigung kündigte unmittelbar nach der Urteilsverkündung Berufung an. Sie hatte auf Totschlag plädiert und eine Freiheitsstrafe von fünf Jahren beantragt.

Am 24. März 2013, kurz vor 2 Uhr, tötete der Verurteilte im Restaurant Mühle in Schattdorf den Wirt mit einem Messer. Dabei nahm er eine Tasche mit mehreren tausend Franken und weiteren Gegenständen mit.

Beim Täter handelt es sich um einen gelernten Koch, der das Opfer kannte und gelegentlich bei ihm gearbeitet hatte. Der Verurteilte war geständig.

Ein erstes Gutachten in dem Prozess attestierte dem Angeklagten Schuldfähigkeit, ein zweites erkannte auf eine in leichtem Mass verminderte Schuldfähigkeit.

Der Prozess vor dem Landgericht Uri hatte am Mittwoch und Donnerstag vergangener Woche stattgefunden. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

61-jähriger Mann stirbt bei Bergungsversuch in Flüelen UR

Ein 61-jähriger Mann ist am Mittwochnachmittag in Flüelen UR wohl bei einem Arbeitsunfall ums Leben gekommen. Er wurde neben zwei abgestürzten Fahrzeugen tot vorgefunden.

Wie die Urner Kantonspolizei am Donnerstag mitteilte, dürfte sich der Mann die tödlichen Verletzungen zugezogen haben, als er versuchte, mit einem Bagger im Gebiet Bodmi ein landwirtschaftliches Fahrzeug zu bergen. Dieses war gemäss ersten Erkenntnissen vom Weg abgekommen und rund 20 bis 30 Meter einen Hang hinunter gestürzt.

Der …

Artikel lesen
Link zum Artikel