Schweiz
Zürich

Der Sommer kommt frühestens am 22. Juni (dann wird der Böögg verbrannt)

The "Boeoegg" is seen on the Sechselaeuten square in Zurich as security guards cordon off the square in Zurich, Switzerland, on Monday April 15, 2024. The Sechselaeuten (ringing of the six o ...
Der noch intakte Böögg, nachdem er am 15. April nicht angezündet worden war.Bild: keystone

Der Sommer kommt frühestens am 22. Juni (dann wird der Böögg in Heiden AR verbrannt)

22.04.2024, 10:3822.04.2024, 14:27
Mehr «Schweiz»

Der Böögg hat dieses Jahr wegen zu starker Böen nicht angezündet werden können.

Bleibt der Sommer darum aus? Nein, findet der Regierungsrat von Appenzell Ausserrhoden und eilt dem Wetter zu Hilfe.

Appenzell Ausserrhoden war der Gastkanton am diesjährigen Züricher Frühlingsfest. Bereits kurz nach der geplatzten Böögg-Verbrennung wurde bekannt, dass der Zürcher Sommerbote, dieses Jahr in Appenzell Ausserrhoden seinen Kopf verlieren soll. Nun hat Appenzell Ausserrhoden bekannt gegeben, dass als Durchführungsort der Böögg-Verbrennung Heiden AR erwählt wurde. Brennen soll der Schneemann am 22. Juni 2024.

Der Regierungsrat von Appenzell Ausserrhoden freue sich, zusammen mit den Zürcher Zünften, der ausserrhodischen Bevölkerung und Gästen den Winter dann endgültig zu verabschieden. (yam)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
13 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13
Deshalb hat es Wladimir Putin jetzt auf die Schweiz abgesehen
Nirgends gibt es verhältnismässig mehr russische Diplomaten – und mutmasslich auch Spione – als in der Schweiz. Aus Gründen. Die Friedenskonferenz auf dem Bürgenstock wird derweil mit Nachdruck von der russischen Propaganda-Maschinerie unter Beschuss genommen.

217 russische Diplomatinnen und Diplomaten gibt es in der Schweiz. Zum Vergleich: Im ungleich grösseren Nachbarland Italien sind es gerade mal 44.

Zur Story