Schweiz
Wetter

So trübe wird das Wetter in der Schweiz – ist der Böögg schuld?

Der Böögg brannte nicht und nun droht uns Schnee – so mies wird das Wetter diese Woche

16.04.2024, 11:1816.04.2024, 16:58
Mehr «Schweiz»

«Zuverlässiger als die Sommerprognosen des Bööggs sind die Wetterprognosen», schreibt MeteoNews in einer Mitteilung vom Montag. Da war allerdings noch nicht klar, dass das traditionelle Feuer auf dem Sechseläutenplatz wegen Sicherheitsbedenken vertagt wird. Denn nun wird es unheimlich: Ab Dienstag sinkt die Schneefallgrenze auf 700 bis 900 Meter. Weil der Schneemann nicht brannte?

The "Boeoegg" is seen on the Sechselaeuten square in Zurich as security guards cordon off the square in Zurich, Switzerland, on Monday April 15, 2024. The Sechselaeuten (ringing of the six o ...
Der Böögg blieb stehen. Müssen wir nun büssen?Bild: keystone

Quatsch, werden die Meteorologen sagen. Zu Recht: Der Leistungsausweis des Bööggs ist nachweislich bescheiden. Letztes Jahr wollte und wollte er nicht brennen, dann folgte der drittwärmste Sommer seit Messbeginn 1864. Es gab zwei Hitzewellen, die Niederschläge blieben unterdurchschnittlich. Es lässt sich leider trotzdem nicht wegdiskutieren, dass uns nun ein paar trübe Tage beschieden sind.

Trübe, trübe, trübe

Denn diese Woche «bleibt uns der wechselhafte und deutlich kühlere Wettercharakter erhalten.» Während wir bei den teilweise über 25 Grad der letzten Woche bereits in die Badehosen schlüpften, müssen wir uns nun wieder mit der Frage beschäftigen: Reicht die Übergangsjacke? Denn die Höchsttemperaturen klettern ab Dienstag nur gerade auf 11 Grad im Norden. Und in der Nacht erreichen die Minimumtemperaturen gar den Gefrierpunkt.

So trübe wird das Wetter zwischen dem 16. und 21. April 2024 in der Schweiz.
Wer es lieber etwas wärmer hat, muss sich gen Süden wenden.Bild: meteonews

Untermalt wird dieses Aprilwetter von Niederschlag. «Je nach Timing der Schauer und Intensität kann es aber durchaus auch mal etwas tiefer ein paar Flocken geben oder gar graupeln», schreibt MeteoNews. Wer sich vor dem Sommer also doch noch in eine vielversprechende Serie (Shogun?) oder ein Videospiel (Helldivers 2?) vertiefen will, dem bietet sich diese Woche die perfekte Gelegenheit dazu.

Wer sich doch lieber im Freien aufhalten will, kann sich um seine kälteempfindlichen Pflanzen kümmern. Denn gegen Ende Woche müssen wir mit Bodenfrost rechnen. Wer kein Garten hat, kann sich eine Reise in den Süden überlegen. Hier wird es zumindest fast 20 Grad warm. (leo)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Schneeflocken unter dem Mikroskop 😍
1 / 14
Schneeflocken unter dem Mikroskop 😍
Schneeflocke
quelle: shutterstock
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Das könnte dich auch noch interessieren:
8 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8
Nach Missbrauchsvorwürfen: LGBT+-Verein für Jugendliche in der Ostschweiz löst sich auf

Nach Missbrauchsvorwürfen gegen zwei leitende Personen des Vereins «Sozialwerk.LGBT+» mit Anlaufstellen für queere Jugendliche in Buchs SG und Chur GR wird sich der Verein auflösen. Die beiden Treffs bleiben gemäss einer Vertreterin des Vereins geschlossen. Neue Konzepte für ein Jugendangebot würden derzeit ausgearbeitet.

Zur Story