DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wir drehen den Spiess um: Wie wir 13 verschiedene Kommentar-Typen bewerten

Jeden Tag bewertet unsere Leserschaft Artikel, Videos und Co. von uns, indem sie Kommentare schreibt. Jetzt drehen wir den Spiess mal um.
09.09.2021, 11:21

Liebe User

Wir lieben euch. Wirklich. Und das nicht nur, weil wir ohne euch keinen Job hätten. Und wir beschäftigen uns mit euch. Anhand von User-Kommentaren lasst ihr euch übrigens wunderbar kategorisieren.

Wir haben intern die 13 häufigsten Kommentar-Typen gesammelt und erzählen euch, wie wir euren Beitrag zur Diskussionskultur bewerten würden.

Um das Ganze etwas konkreter zu machen, gibt es zu jedem Typen einen Beispielkommentar. Der Beispielartikel dazu hat folgende Kernaussage:

Broccoli ist grün.

Der Provokative

Dieser User-Typ nimmt grundsätzlich die gegensätzliche Haltung des Artikelinhaltes ein. Das muss nicht schlecht sein. Denn der Provokative hinterfragt durchaus Dinge und nimmt nicht alles so hin, wie es ihm oder ihr präsentiert wird. Das bringt auch uns Journalisten dazu, andere Denkansätze zu entwickeln.

Beispielkommentar:

«Broccoli ist Rot.»

Unsere Bewertung: ⭐⭐⭐⭐

bild: shutterstock

Der Populistische

Dieser User-Typ ist der Liebling der Kommentarspalte. Denn er teilt offensichtlich eine Meinung, mit der er niemandem auf den Schlips tritt. Ob das bewusstes Kalkül ist, um seinen Herz/Blitz-Quotienten zu verbessern, ist wohl von User zu User unterschiedlich. Auf jeden Fall sorgt er für eine angenehme Grundstimmung in den Kommentaren.

«Ob grün, blau oder gelb, die Hülle ist doch egal. Innendrin, im Herzen sind alle Broccolis gleich. <3»

Unsere Bewertung: ⭐⭐⭐⭐

bild: shutterstock

Der Themenfremde

Er hat eine Mitteilung zu machen, die leider nichts mit dem Artikel zu tun hat. Oftmals sind das auch die immer gleichen (politischen) Statements. Gut möglich, dass ihr diesem Kommentar-Typen selten begegnet. Die meisten dieser Kommentare werden nämlich nicht von uns freigeschaltet, weil sie gegen eine der 6 goldenen Regeln des Online-Kommentarwesens verstossen.

«Blumenkohl ist weiss.»
bild: shutterstock

Unsere Bewertung: ⭐

Der Experte

Dieser Kommentar-Typ kennt sich oftmals besser mit dem Thema aus als der Journalist selbst. Das kann sein, weil er auf dem Fach arbeitet oder weil er extrem belesen ist. Das Schöne daran: Er teilt sein Wissen mit uns, macht ergänzende Anmerkungen und wertet die Kommentarspalte damit massiv auf.

«Eigentlich sind die Röschen im Optimalfall blaugrün und nicht grün.»

Unsere Bewertung: ⭐⭐⭐⭐⭐

bild: shutterstock

Der Verschwörungstheoretiker

Dieser Kommentar-Typ ist zu 100 Prozent davon überzeugt, dass der Inhalt des Artikels falsch ist. Dies belegt er nicht selten mit seinen eigenen «Quellen». Oftmals hat auch jemand aus dem Bekanntenkreis Gegenteiliges erlebt.

«Nur weil Bill Gates sagt, dass Broccoli grün ist, heisst es noch lange nicht, dass Broccoli grün ist! Schaut mal hier: www.broccoli-lügenpresse.ch/billgatesnoch»

Unsere Bewertung: ⭐

bild: shutterstock

Der Philosoph

Dieser Typ packt die grossen Geschütze aus. Er gibt Denkanstösse, auf die ohne ihn vorher wohl niemand gekommen wäre. Manchmal etwas weird, manchmal bewusstseinserweiternd, manchmal sarkastisch. Nur eins ist sicher: Langweilig sind die Kommentare nie.

«Kann man überhaupt definieren, was grün ist? Vielleicht sehen wir grün alle anders. Und wer sagt, was ein Broccoli ist? Bin ich ein Broccoli? Bist du ein Broccoli?»

Unsere Bewertung: ⭐⭐⭐⭐⭐

bild: shutterstock

Der Grammatik-Nazi

Wo gehobelt wird, da fallen Späne. Deshalb machen auch wir Fehler. Zum Glück werden wir von vielen Usern darauf hingewiesen und können unsere Fauxpas korrigieren. Manchmal kommt der User-Kommentar auch mit einer kleinen Beleidigung daher, was schade ist, denn die Hinweise sind für uns grundsätzlich sehr wichtig.

«Brokkoli. Das heisst auf Deutsch Brokkoli und nicht Broccoli. Arbeiten bei euch auch Schreiberlinge, die ihr Handwerk beherrschen?»

Unsere Bewertung: ⭐⭐⭐⭐

bild: shutterstock

Der Smartphonevertipper

Der Inhalt bei diesem Kommentierer ist sekundär. Sein Alleinstellungsmerkmal ist nämlich die Rechtschreibung. Nein, nicht Fehler in Grammatik oder Syntax, sondern Vertipper, weil es ganz schnell auf dem Handy (ich hoffe schwer, es handelt sich dabei mehrheitlich um Handy-Tipper) gehen musste.

«broCcoli.ist grün!»

Unsere Bewertung: ⭐

bild: shutterstock

Der Chatter

In unserer Kommentarspalte sind schon Freundschaften entstanden. Das ist wunderbar. Viele User kennen sich (virtuell) und tauschen sich dementsprechend gerne aus. Leider ist das manchmal etwas themenfremd, darum gibt es Abzug in der Bewertungs-B-Note.

«Hoi Priska98, ich hatte leider keine Möglichkeit mehr, dir in der anderen Kommentarspalte zu antworten, weil sie schon zu war, auf alle Fälle geht es meinem Büsi hervorragend, danke der Nachfrage ^^. Was machen deine Vierbeiner? LG, Urs»

Unsere Bewertung: ⭐⭐⭐

bild: shutterstock

Der «Ironische»

Macht seine Abneigung in den Kommentaren gerne mit Anführungszeichen oder, um es noch deutlicher zu machen, mit dem Zusatz «/Ironieoff» bemerkbar. Das kann «versteckte» Kritik an watson oder aber häufiger an anderen Usern sein.

«Wenn das ein ‹Broccoli› sein ‹soll›, fresse ich einen Besen»

Unsere Bewertung: ⭐⭐

bild: shutterstock

Der Witzige

Dieser User-Typ lockert die Kommentarspalte mit seinen lockeren Sprüchen oder witzigen Anmerkungen auf. (Seine Beiträge sind deutlich lustiger als der Witz, der gleich folgt, aber findet doch mal einen besseren Broccoli-Witz.)

«Wie heisst der vegetarische Bruder von Bruce Lee? Broccoli»

Unsere Bewertung: ⭐⭐⭐⭐⭐

bild: shutterstock

Der betrunkene Nachtkommentierer

Diesem Typen begegnet ihr nicht, weil wir seine Kommentare (leider) meist löschen müssen. Denn die Beiträge sind durchaus amüsant – nur verstossen sie meist gegen mindestens eine der Kommentarregeln.

«!%&*#?!£!!!»

Unsere Bewertung: ⭐⭐

bild: shutterstock

Der Treue

Der User, der seit unserer ersten Stunde dabei ist. Er kennt noch Insider aus einem Picdump vor von fünf Jahren oder spielt auf einen Spruch aus einem uralten Wein Doch an.

«Pff, Broccoli. Hab lieber Eodbeeotöotli!! Egal, via zenonz»

Unsere Bewertung: ⭐⭐⭐⭐⭐+⭐

bild: shutterstock
Welcher Kommentar-Typ bist du?
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Best of «KOMMENTARE FREISCHALTEN!!!»-Mails

1 / 34
Best of «KOMMENTARE FREISCHALTEN!!!»-Mails
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

watson kommentiert Hasskommentare

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

27 skurrile Dinge, die du so nur in Grossbritannien siehst

Nachdem wir uns bereits gefragt haben, was das Internet über Russland, Kanada und Australien denkt, beschäftigen wir uns heute mit der grossen Insel Grossbritannien.

Alle, die bereits in Grossbritannien waren (besonders im Ausgang), haben dort bestimmt die eine oder andere Skurrilität erleben dürfen. Für alle anderen: Hier eine kleine Sammlung aus dem Land der Queen.

(smi)

Artikel lesen
Link zum Artikel