Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Eltern aufgepasst: So bringst du ein internetsüchtiges Kind zum Arbeiten



«So, genug Computer für heute, geh raus spielen!» Diesen Satz dürfte wohl jeder schon mal gehört haben, der mit dem Internet aufgewachsen ist.

Aber wie bringt man seinen Nachwuchs dazu, die Waschmaschine auszuräumen, statt den ganzen Tag für einen gut bezahlten Job in der IT-Branche zu üben?

Diese Mutter hat einen kreativen Lösungsansatz:

Bild

bild: imgur

Auf dem Zettel steht:

«Das heutige WiFi-Passwort kann mit dem Foto einer sauberen Küche bei Mami erworben werden. Auf besagtem Foto muss eine Cracker-Box nahe beim Ofen zu sehen sein (um die Wiederverwendung alter Fotos zu verhindern).»

Jetzt muss sie sich halt immer wieder ein neues Passwort ausdenken, aber die saubere Küche dürfte es wert sein.

Und noch ein Tipp für alle Mütter: 86 Gründe, warum man Väter nicht mit ihren Kindern allein lassen sollte

(luc)

Mehr zu Eltern und Kindern:

Das Leben ist sooo ungerecht: 45 (total bescheuerte) Gründe, warum Kinder weinen

Link zum Artikel

Diese Mutter schreibt ein Gedicht an alle anderen Mütter, die (auch) nicht perfekt sind

Link zum Artikel

19 Fälle, in denen uns unsere Eltern schamlos anlogen!

Link zum Artikel

Diese Reaktion einer alten Frau auf eine stillende Mutter erobert das Internet im Sturm

Link zum Artikel
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • LaTschuberlinca 10.08.2016 10:27
    Highlight Highlight "Geh raus spielen"...PokémonGo!
  • Isiosi 09.08.2016 22:24
    Highlight Highlight LAN verbindungen sind eh schneller. Meine Mama hat dafür mein DVI Kabel weggenommen, auch effektiv.
  • blobb / antifaschistischer Terrorist 09.08.2016 19:01
    Highlight Highlight owned!
  • Damien 09.08.2016 18:26
    Highlight Highlight 1) Router hard resetten
    2) WiFi Passwort ändern
    3) Selber einen passiv-aggressiven Brief an Mutter verfassen :p
    • El Vals del Obrero 09.08.2016 20:44
      Highlight Highlight Sofern der Router nicht in einem Schrank eingeschlossen ist.
    • Elefantdomi 09.08.2016 21:29
      Highlight Highlight Ich wäre als Elternteil damit immernoch glücklich da mein Kind etwas gelernt hat. Natürlich lerne ich damit auch und mache es dem kind beim nächsten mal nicht mehr so einfach.

11 Retro-Bilder von beängstigend lockeren Erziehungsmethoden

Heute wird über Impfungen, Helikoptereltern und alternative Erziehungsmethoden diskutiert. Das hat früher wohl niemanden so wirklich interessiert. Denn die folgenden Bilder zeigen, wie tiefenentspannt manche Eltern damals bei ihrer Erziehung waren ...

(ek/sim)

Artikel lesen
Link zum Artikel