DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ungeschriebene Gesetze des Alltags – wer sie nicht befolgt, ist ein Twat

Höflichkeit, Freundlichkeit, Menschlichkeit und – vor allem – Common Sense diktieren:
19.04.2019, 22:4002.05.2019, 10:03

OFF BEFORE ON: Leute zuerst aussteigen lassen!

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

Im ÖV, bei einem Lift, usw. Darf man als gesunden Menschenverstand kategorisieren. Und doch klappt's erstaunlich schlecht.

Und im ÖV: Auch im Gang darf man stehen, wenn es ein Gedränge gibt.

Toggi hat dies letzthin bestens erklärt:

Sei kein Dummy.

Auf der Rolltreppe: Links gehen, rechts stehen!

Animiertes GIFGIF abspielen
Bild: youtube

Du bist nicht alleine auf der Welt. Nur weil du keine Eile hast, heisst das nicht, dass du anderen ihr Fortkommen behindern sollst. Es gibt einen Grund, weshalb in Millionenstädten die Rolltreppen-Regel befolgt wird. Würde man das nicht tun, bräche die ÖV-Infrastruktur im Nu zusammen.

Nicht links oder rechts swipen, wenn jemand dir ein Foto auf dem Handy zeigt!

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

Das Handy deines/r Liebsten geht dich nichts an.

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

Weder die Chat-History noch die Fotosammlung. Eigentlich selbstverständlich.

Sei freundlich mit der arbeitenden Bevölkerung!

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

Servierpersonal, medizinisches Personal, Bauarbeiter, etc. – sie tragen keine Schuld, dass du gerade einen miesen Tag hast.

Klopapier auffüllen!

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

Überlege, was du bestellen willst, bevor du an die Theke trittst!

In der Schlange im McDonalds, etwa. Oder an der vollen Bar am Samstagabend. Wenn jemand nach dir dran kommt, schau, dass es schnell geht.

Halte Leuten die Tür auf!

Animiertes GIFGIF abspielen
Bild: giphy

Das macht man so. Jemandem das Leben einfacher machen – für ein paar Sekunden.

Reissverschluss rollt ...

... beim Zusammenführen von zwei Fahrspuren auf der Strasse. Klappt fast überall auf der Welt. Nur in der Schweiz nicht.

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

Jemandem das Einspuren zu verwehren ist nicht nur unhöflich, sondern peinlich. Und bringt dir nichts.

Solange die Strasse aber zweispurig geführt wird: Aufschliessen!

Animiertes GIFGIF abspielen
Bild: giphy

Fünf Kilometer vor der Abzweigung schon die entsprechende Fahrspur einnehmen – und so einen megalangen Rückstau in Kauf nehmen. Wieso? Bitte zufahren und erst dort, wo die Strasse entsprechend geführt wird, einspuren (siehe oben).

Nerv dich nicht, wenn ein Baby laut zu weinen anfängt!

Animiertes GIFGIF abspielen
Bild: giphy

Im Zug, im Flugzeug, im Wartezimmer – hey du warst auch mal so ein kleiner Schreihals. Nichts ist arroganter, als ein erwachsener Mensch, der ein weinendes Kind mit missbilligenden Blicken abstraft.

Wenn du dir etwas zum dritten Mal leihst, brauchst du dein eigenes.

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

Hallo Jodok. Ich habe inzwischen mein eigenes Handy-Ladekabel. Gilt auch für jenes Jamie-Oliver-Kochbuch, das du dir drei Mal schon von der Bibliothek geborgt hast.

Hilf Menschen, die Hilfe benötigen!

Im Tram. Auf Treppen. Oder? Eben.

Animiertes GIFGIF abspielen
Bild: giphy

Hilf der alten Dame mit ihrem Einkaufssack auf der Treppe! Hilf dem Krippenleiter mit den zwei Kinderwagen beim Einsteigen ins Tram! Augen auf – jemand benötigt ein wenig Unterstützung!

Begleiche deine Schulden!

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

Aus Anstand.

Glotz nicht!

Animiertes GIFGIF abspielen
Bild: giphy

Und wenn du es aus Versehen getan hast und ertappt wirst, dann lächle doch wenigstens! Man wird es dir so verzeihen.

Entschuldige dich einfach mal!

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

Manchmal liegt man schlicht falsch. Manchmal ist einem tatsächlich ein Fehler unterlaufen. Kann passieren. Entschuldige dich dafür. Und mach kein Mischmasch aus Entschuldigung und Ausrede. Du bekommst sicher noch Gelegenheit, den Grund für deinen Fehler zu erklären.

Borgst du ein Auto, dann füll danach den Tank!

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

Volltanken. Ja, kostet. Aber dank deinem Kumpel musstest du nicht ein Mobility-Abo lösen, um ein Mal in die Ikea zu fahren.

Wenn's Platz hat, mindestens 1 leeres Pissoir zwischen dir und dem Nachbarn.

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

Und das mit dem lockeren Schwatz während dem Urinieren? Lass es sein. Ja, Chris von Rohr, du bist gemeint.

Wenn du die Restaurant-Reservation doch nicht benötigst, ruf an und sage ab!

Bild: shutterstock

Und du wirst erstaunt sein, wie viele Restaurants dir von Herzen dafür danken.

Oder, anders gesagt: Sei nett, rücksichtsvoll und hilfsbereit. Danke.

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

(Sei kein Arsch.)

Was noch? Euch fallen gewiss noch weitere Regeln ein!

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

31 Szenen, die uns den Glauben an die Menschheit zurückgeben

1 / 33
31 Szenen, die uns den Glauben an die Menschheit zurückgeben
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Mit diesen 12 Autofahrern willst du keine Spritztour machen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

10 experimentelle Entspannungsübungen gegen den Stress im Büro

Das Leben als Bürogummi ist in den seltensten Fällen körperlich anstrengend. Doch es lauern andere Gefahren, wie etwa Dauerstress. Diesem sagen wir aber den Kampf an. Mit 10 Übungen, die auch du am Arbeitsplatz machen kannst.

Stress ist nie toll. Vor allem auf lange Sicht setzt er uns Menschen unter Umständen so stark zu, dass die Psyche auf den Körper schlägt. Und während das Homeoffice als physischer Arbeitsplatz immerhin das eine oder andere Stressventil zulässt, so ist der Platz im Büro in dieser Hinsicht wesentlich eingeschränkter. Wohin also mit dem Stress, wenn man im Büro arbeitet?

Auch wenn es (mit ganz, ganz grosser Sicherheit) nicht die Lösung für all unsere Probleme (oder auch nur eines davon) sein wird, …

Artikel lesen
Link zum Artikel