Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

15 Dinge, die wir früher in der Freizeit gemacht haben – und dringend wieder tun sollten

Präsentiert von

Markenlogo

Früher war alles besser? Dann mach es doch wieder wie früher ...

Süssigkeiten essen, bis euch schlecht wird

Mit den zusammengesparten 70 Rappen am Kiosk «chrömle»? Damals gab es dafür noch ziemlich viele Schleckwaren. Heute maximal zwei Kaugummi. Aber egal, heute ist das Portemonnaie dafür (hoffentlich) etwas praller gefüllt. Also los, Süssigkeiten kaufen und essen, bis euch schlecht wird. 

Schau mal, was wir früher am Kiosk so «gekrömelt» haben:

Der Boden ist Lava

Du musst im Büro auf die Toilette? Dann versuch doch mal, dort anzukommen, ohne den Boden zu berühren. Verspricht extrem viel Spass, vor allem, wenn du über die Tische der Kollegen kletterst. 

Bild

Symbolbild. bild: shutterstock/watson

Gleich geht's weiter mit den Dingen, die wir wieder tun sollten, vorher ein kurzer Hinweis:

Erst heiss spielen, dann eiskalt geniessen.

Ist dir und deinen Kollegen von der letzten Runde «Der Boden ist Lava» (oder dem Meeting mit dem Chef) noch ganz heiss? Dann ist es Zeit für einen gemeinsamen Apéro mit einem erfrischenden Somersby. Schaut hier, in welcher Bar ihr das nächste Somersby im Offenausschank geniessen könnt.

Und nun zurück zur Story ...

Nächtelanges Zocken

Zum Beispiel Tekken. Oder Street Fighter. Und natürlich auf einer alten Konsole. Wer mehr weniger Aggressionen möchte, kann auch mal wieder den alten Super Nintendo einschalten und darauf Mario Kart spielen. 

«Arschlöchle» und «Gämsch»

Wer einmal in einem Klassenlager war, der kennt es. Nachts heimlich aufbleiben und mit den Jasskarten entweder «Arschlöchle» oder «Gämsch» spielen. 

Pokémon-Karten

Wenn wir schon bei den Karten sind. Die Pokémon-Karten waren zwar sauteuer, dafür konnten sie nicht nur gesammelt werden, sie waren auch ein nie endendes, unglaublich faszinierendes Kartenspiel. Im Keller im Elternhaus findest du bestimmt noch ein paar alte Karten – dann wird dir schnell wieder bewusst, weshalb der Hype länger andauerte als jener von Pokémon-Go.

Bild

Kostet auf Ebay 400 Euro: Die Glurak-Karte der 1. Edition.  bild: ebay

Oder wie mich der etwas ältere Kollege nebenan korrigiert: «Magic the Gathering»-Karten sollten es sein. Nicht Pokémon.

Bravo Hits hören

Nimm deinen CD-Player, wirf die älteste Bravo-Hits ein und staune, zu was du früher getanzt und gesungen hast. 

Räuber und Poli

Verstecken, rennen, fangen, befreien. Du kennst es. Je mehr mitspielen, desto besser. Deshalb trommel deine alten Kameraden zusammen. Schwafel etwas von Klassenzusammenkunft und dann geht's los mit «Räuber und Poli». 

abspielen

Haben ebenfalls gerne Räuber und Poli gespielt: Lo & Leduc. Video: YouTube/FreshLush

Monopoly

Jeder hat verregnete Sonntage mit Monopolyspielen verbracht.  Wenn du sowieso mal wieder deine Eltern besuchst, bringt doch nicht bloss die Wäsche vorbei, sondern kämpf mit ihnen um den Zürich Paradeplatz. Kostet aber 8000 Stutz, gell!

Bild

Das gute alte Monopoly. bild: boardgamegeek.com

Fadenspiel

Keine Ahnung, wie das genau funktionierte. War so ein Mädchen-Ding. Die einen konnten sogar den Eiffelturm. Oder die Brücke.

Gummitwist

Noch so ein Mädchen-Ding. Wenn du es mal wieder spielen willst, melde dich am besten bei der Gummitwist Community Schweiz.

Streiche spielen

Sitzungen sind meist sehr anstrengend. Die Leute sind angespannt, die Stimmung ebenfalls. Bring doch etwas Freude rein und leg dem Chef ein Furzkissen auf den Stuhl. Das ist super für eine entspannte Atmosphäre. Früher beim Lehrer hast du dich ja auch getraut, also los!

Am besten den Streich noch mit einem knackigen Spruch wie «Ich glaube, da steht bei Ihnen gleich noch eine Sitzung an» würzen.

Bild

Erst das Furzkissen, dann ein frecher Spruch und die Lacher sind garantiert. bild: shutterstock

Nielen rauchen

Früher, bevor Zigis, Joints und E-Zigaretten cool waren, da rauchte man noch Nielen. Du hast die Chance, schneller zu sein als die Hipster, und noch heute beginnen, dir wieder mal eine Niele reinzuziehen. Aber schau, dass dich deine Mutter nicht dabei erwischt.

Tippkick

Stundenlang konnten wir dafür am Boden liegen und die Bälle über das Spielfeld schiessen. Heute macht's der Rücken vielleicht keine Stunden mehr, dann muss halt der Tisch herhalten. 

abspielen

Tippkick mit Slow-Motion. Das ist schön. Das ist wunderschön. Video: YouTube/MySpass

«Meitlä», «Wand-Ab», «Arschball» und «Sambrero»

Kennst du wohl nur, wenn du ein Fussball-Kind warst. Dennoch, wenn du mal wieder kicken gehst, versuche es doch mit einem dieser Spiele, die du als Kind so gemocht hast. 

Völkerball und Co.

Burgenvölk, Keulenvölk, Trampolinspringen, Mattenlauf. Was früher im Turnen unendlich viel Spass gemacht hat, tut es bestimmt auch heute noch. Turnhallen kann man übrigens problemlos für Nachmittage mieten. Was spricht dagegen?

abspielen

Kannst du bestimmt auch alles noch, oder? Video: YouTube/Chuck Muncher

Hau sie alle um.

Spiel doch mit deinen Freunden eine Runde Dosenwerfen – genau wie früher. Einfach ein paar leere Dosen Somersby aufeinander stellen und los geht’s. Solltet ihr keine Dosen mehr haben, findet ihr hier Nachschub.

So sieht es aus, wenn ein Typ aus den 90ern ins 2018 reist

Video: watson/Knackeboul, Madeleine Sigrist, Lya Saxer

Mehr lustige 90er-Storys

Miiinchia, der dritte Teil: Dieser Trash tröstete uns in den 90ern darüber hinweg, dass wir noch nicht ins Oxa durften

Link zum Artikel

90er-Mädels waren die besten! Diese 12 «Riesenschüsse» verdrehten uns den flaumigen Kopf

Link zum Artikel

Miiinchia, das ist ja voll 90er – vor 20 Jahren waren diese Dialoge der absolute Burner

Link zum Artikel

Miiinchia II, auf diesen coolen Shit sind wir in den 90ern geflogen

Link zum Artikel
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

11 Retro-Bilder von beängstigend lockeren Erziehungsmethoden

Heute wird über Impfungen, Helikoptereltern und alternative Erziehungsmethoden diskutiert. Das hat früher wohl niemanden so wirklich interessiert. Denn die folgenden Bilder zeigen, wie tiefenentspannt manche Eltern damals bei ihrer Erziehung waren ...

(ek/sim)

Artikel lesen
Link zum Artikel