Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Babalola sucht ihren verlorenen Sommerflirt auf Twitter – und löst einen Love-Storm aus



Stellen wir uns mal kurz etwas Fürchterliches vor. Stellen wir uns kurz vor, es gibt kein Internet (😳) und wir haben gerade einen ganz ganz tollen Typen kennengelernt. Wir wohnen in anderen Städten. Wir tauschen Nummern. Wir telefonieren. Doch dann ändert sich unsere Nummer.

Und wir haben keine Möglichkeit, ihn zu kontaktieren.

😱

Ja, genau.

Aber Internet sei Dank sind solche Szenarien reine Fiktion. Wer sich heutzutage in Anonymus verknallt, kann mit tausendfachem Support rechnen.

Wie die US-Amerikanerin Bolu Babalola. Sie hatte einen Typen kennengelernt, einen wundervollen Sommer mit ihm verbracht, ihn dann jedoch aus den Augen verloren. Also twitterte sie ein Bild der beiden mit der Bitte: «Twitter, hilf mir!»

Der Tweet wurde bislang mehr als 120'000 mal geliked und knapp 18'000 mal geteilt.

Doch weil das Internet zuweilen gar nicht mal so blöd ist, bemerkten viele User schnell, dass das Bild keine authentische Begebenheit wiedergibt, sondern einen kruden Photoshop-Versuch. Der schöne Unbekannte ist der Schauspieler Michael B. Jordan (u.a. «Black Panther»). Und der wunderbare gemeinsame Sommer reine Phantasie.

Doch weil das Internet zuweilen gar nicht mal so unlustig ist, wurde die Idee ganz fix zum Trend: «Hey Twitter, ich habe da jemanden kennengelernt...»

«Hey Twitter, ich habe dieses Mädel auf einem Event getroffen und wir haben uns sofort angefreundet, kannst du mir helfen, sie zu finden?»

«Hey Twitter, ich habe diese Frau auf einer Kreuzfahrt im Jahr 1911 kennengelernt und wir waren sofort beste Freunde. Könnt ihr mir helfen?»

«Hey Twitter, ich habe letztes Jahr diesen Typen kennengelernt und ihn leider nie wiedergesehen, könnt ihr mir helfen?»

«Hey Twitter, meine Schwester und ich waren mit dieser Frau sowas wie beste Freundinnen. Ich möchte wissen, wie es ihr jetzt geht. Hilfe!»

«Hey Twitter, das ist mein bester Freund Adam...»

(watson.de)

Wenn dich diese Photoshop-Bilder nicht aus den Socken hauen, dann wissen wir auch nicht

14 kg und über einen Meter lang

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Noch 31 Personen auf der Intensivstation wegen Covid-19 – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Trump droht erneut mit Einfuhrzöllen auf EU-Autos

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Lörrlee 28.11.2018 10:09
    Highlight Highlight Hey Watson:
    Ich habe gestern nach dem Geld abheben von der Bank leider meine Geldbündel mit Tausendernoten verloren (Siehe Bild als Beweis). Ich habe mich total super mit den Noten verstanden, da war diese Chemie zwischen uns. Ich möchte diese Noten unbedingt wiederfinden.

    @Watson, Twitter, Instagram, Snapchat, Facebook: Do your Thing please!
    Benutzer Bild
  • TodosSomosSecondos 27.11.2018 19:25
    Highlight Highlight Und wo bitte ist der Shitstorm... das Clickbaiten von watson ist sowas von niveaulos geworden, schämt euch! Pfui!
    • Marius Egger 28.11.2018 10:20
      Highlight Highlight @TodosSomosSecondos: Und wo bitte genau steht etwas von Shitstorm? Bitte genau lesen. Es steht nichts von Shitstorm. Im Gegenteil...
  • tolgito 27.11.2018 19:10
    Highlight Highlight Sorry aber ist das Thierry Henry 🙄
    • Citation Needed 27.11.2018 19:28
      Highlight Highlight Nein, ist total nicht Thierry Henry

35 Tweets, die Corona-Verschwörer auf die Palme und dich zum Lachen bringen

Weltweit demonstrieren Tausende Rechtsextreme, Aluhüte, Impfgegner und andere Esoteriker gegen ihre Regierungen und «Oberschurke» Bill Gates. Da Verschwörungstheoretiker gegen Informationen immun sind, hilft nur noch die Spasskanone.

(😷li)

Artikel lesen
Link zum Artikel