Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

6 Tipps, damit deine Ostern trotz Coronavirus möglichst normal werden

Nach der Fasnacht, unzähligen Veranstaltungen und einem beinahe grotesk hübschen Frühlingsbeginn tangiert das Coronavirus nun auch noch Ostern. Wir geben euch Tipps, damit immerhin dieses Fest einigermassen normal wird.



Ja, der Ausnahmezustand fordert gemächlich seinen Tribut. Die Optimismusreserven müssen langsam angezapft werden, was als Nebenprodukt Ungeduld produziert. Doch sind wir mal ehrlich: Am besten, wir bekämpfen das Coronavirus mit Normalität. Lassen wir uns nicht unterkriegen.

Darum jetzt 6 Tipps (naja, vielleicht auch einfach «Tipps»), wie du dir das Osterfest nicht vom Coronavirus mies machen lässt.

Der Oster-Brunch

Bild

Bild: watson / shutterstock

Bild

bild: watson / shutterstock

Hier das komplette Kit, damit die Oster-Experience auch alleine erfahrbar wird:

Bild

bild: watson / shutterstock

Für die Freunde der mobilen Datennutzung hier noch etwas bequemer (von oben links nach unten rechts):

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Tipp 1:

Die lästige Ruhe und den ungewohnten Frieden an Ostern mittels oben abgebildetem Konversationssimulator eindämmen. Nur so bleibt das Oster-Erlebnis authentisch.

Gemeinsam frische Luft schnappen

Bild

bild: watson / shutterstock

BildBild aufdecken

bild: watson / shutterstock

Tipp 2:

Fahr deine Familie mittels Facetime spazieren. Dies ist ein adäquater Ersatz für den Familienspaziergang nach dem üppigen Brunch. Biz frische Luft tut allen gut.

Indoor-Eiersuche

Bild

bild: watson / shutterstock

BildBild aufdecken

bild: watson / shutterstock

BildBild aufdecken

bild: watson / shutterstock

Tipp drei:

Die Eiersuche nach drinnen verlagern. So werden die Empfehlungen des Bundesrats befolgt, währenddem du deine eigenen vier Wände nochmals ganz neu kennen lernst.

Schoggihaas-Ersatz

Bild

bild: watson / shutterstock

BildBild aufdecken

bild: watson / shutterstock

Tipp 4:

Da die grosse Schoggi-Osterhasen-Schenkung dieses Jahr vermutlich ausbleibt, musst du improvisieren. Nimm zum Beispiel die ganze Trockenpasta, die du clevererweise im 10-kg-Pack gekauft hast, und bastel dir einen alternativ verzehrbaren Osterhasen. Da soll noch jemand sagen, die Hamsterkäufe haben sich nicht gelohnt ...

Offene Rechnungen begleichen

Bild

bild: watson / shutterstock

Bild

bild: watson / shutterstock

BildBild aufdecken

bild: watson / shutterstock

Tipp 5:

Corona hin oder her – Eier wollen «getütscht» werden. Es ist lediglich wichtig, dass dabei das Social Distancing akribisch befolgt wird. So können auch die Rechnungen des letzten Jahres mit Nachbar Hans-Egon beglichen werden. Endlich.

Traditionen pflegen

Bild

bild: watson / shutterstock

BildBild aufdecken

Bild: watson / unsplash / keystone

Tipp 6:

Gerade in schwierigen Zeiten geben uns Rituale und Traditionen die nötige Vertrautheit, um emotionale Sicherheit zu schaffen. Darum darf der Gotthardstau nicht fehlen. Ob Standbild oder gar Videoaufnahmen ist dabei egal. Einfach hinsetzen und geniessen, wie sich fünf Stunden rein gar nichts nichts bewegt.

In diesem Sinne: Frohe Ostern, Kinder der Sonne!

Und denkt dran: Die Normalität ist nur noch ein paar Wochen Disziplin entfernt.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

23 verrückt-kreative Wege, wie sich Leute vor Corona zu schützen versuchen

11 Themen, die du beim Oster-Brunch besser nicht ansprichst

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

10
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Sauäschnörrli 09.04.2020 10:08
    Highlight Highlight Woher hat der Hase diesen enormen Joint und wird er ihn alleine rauchen?
    • tr3 09.04.2020 10:20
      Highlight Highlight Wir haben Pandemie. Selbstverständlich werden Joints *nicht* weitergegeben. Common sense, kennsch?
  • lilie 09.04.2020 08:56
    Highlight Highlight ... wie sich 5 h lang rein gar nichts bewegt. 😂👍

    Irgendwie ein verblüffend passendes Bild für den Lockdown. 😏
  • Name_nicht_relevant 09.04.2020 08:34
    Highlight Highlight Also wir nutzen die Zeit um die Steuerunterlagen bereit zu machen, den Garten zu säubern, mit dem Hund laufen und Dreisahmkeit zu geniessen. Aber wir werden keine Gespräche mit Imagineren Menschen führen, irgendwie crazy der gedanke. Aber wir werden den kleinen Briefe schreiben zu Ostern und eventuell etwas, was nichts mit Schoggi zu tun hat denen zusenden.
  • tuogol 09.04.2020 08:34
    Highlight Highlight Mike Ty...-chatz?
  • Henri Lapin 09.04.2020 07:31
    Highlight Highlight Ein weiterer Tipp: blyybdehaim.zBasel.ch
  • Prometheuspur 09.04.2020 07:28
    Highlight Highlight "Gang wäg!"   ;)

      Hou ab!
  • Team Insomnia 09.04.2020 06:19
    Highlight Highlight Cindy-Ursula 😮
  • The Host 09.04.2020 06:17
    Highlight Highlight Warum eigentlich immer diese Doppelnamen?
    • lilie 09.04.2020 11:59
      Highlight Highlight @The Host: Das ist ein Running Gag. Pascal denkt sich immer diese verrückten Doppelnamen aus, weil das ein bisschen eine Mode war eine Zeitlang. 🙂

15 Beweise, dass es jetzt ganz wichtig ist, deine Haare nicht selber zu schneiden

Die Seiten wuchern, Fransen verwahrlosen, die Spitzen splissen. Und die Rettung? In Quarantäne, so, wie die meisten von uns momentan. Doch Geduld zahlt sich vor allem in Bezug auf unsere Haare aus, wie diese Bilder beweisen.

Kaum hat sich ein kahler Schopf mehr gelohnt als im Jahr 2020. Wer hätte das gedacht. Während Menschen mit Glatze in Quarantäne ein Problem weniger haben, verzagen all jene, welche grossen Wert auf eine perfekte Frisur legen. Panik keimt auf und verblendet jegliche Rationalität.

Das Internet gibt so einiges her, wenn man nach «Corona Haircut», «Quarantine Cut» und dergleichen sucht. Wir haben als Mahnmal eine Auswahl davon für euch zusammengestellt. Ob die unten aufgeführten Beispiele …

Artikel lesen
Link zum Artikel