DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sport-News

Büchel erfüllt WM- und Olympialimite +++ Contador wird den Giro gewinnen +++ Ferdinand sagt Goodbye



Liveticker: Kurz & knackig 30.5.

Schicke uns deinen Input
Sportredaktion
Martina Hingis im Mixed ausgeschieden
Martina Hingis ist beim French Open im Mixed-Doppel zusammen mit Leander Paes im Achtelfinal gescheitert. Das schweizerisch-indische Duo, das im Januar beim Australian Open triumphiert hatte, unterlag Katarina Srebotnik/Horia Tecau (Sln/Rum) 7:6 (8:6), 3:6, 6:10.

Hingis ist weiterhin im Doppel vertreten. Dort ist die 34-jährige Ostschweizerin zusammen mit Sania Mirza als Nummer 1 gesetzt. (si)
Martina Hingis of Switzerland returns the ball as she plays with Sania Mirza of India against  Stephanie Foretz and Amandine Hesse of France  during their second round match of the French Open tennis tournament at the Roland Garros stadium, Friday, May 29, 2015 in Paris. (AP Photo/Michel Euler)
Wichtiger Sieg für Selina Büchel
Selina Büchel stellt ihre gute Form auch im belgischen Oordegem unter Beweis: Die Toggenburgerin gewinnt das 800-m-Rennen und erfüllt gleichzeitig die WM- und Olympia-Limite. Nach 2:00,14 Minuten überquerte Büchel bei ihrem ersten Freiluftstart in dieser Saison die Ziellinie. (si)
Switzerland's Selina Buechel celebrates her gold medal in 800m women's race at the European Athletics Indoor Championships in Prague, Czech Republic, Sunday, March 8, 2015. (AP Photo/Petr David Josek)
Contador wankt, aber fällt nicht
Alberto Contador wird am Sonntag den Giro d'Italia zum zweiten Mal nach 2008 gewinnen. Auf der zweitletzten Etappe nach Sestriere geriet der Spanier aber für einmal ins Wanken und verlor 2:25 Minuten auf den Tagessieger und Gesamtzweiten Fabio Aru. Dieser feierte nach 196 km seinen zweiten Etappensieg in Folge und gewann wie am Vortag solo vor Ryder Hesjedal (Ka) und Rigoberto Uran (Kol).

Die Schlussetappe, auf der ein Leader traditionellerweise nicht mehr angegriffen wird, nimmt Contador mit einem Vorsprung von gut zwei Minuten in Angriff.
Tinkoff-Saxo rider Alberto Contador of Spain receives kisses as he wears the leader's pink jersey after the 236 km 98th Giro d'Italia (Tour of Italy) cycling race from Gravellona Toce to Cervinia, Italy, May 29, 2015. REUTERS/LaPresse/Fabio Ferrari
Rio Ferdinand sagt Goodbye
Der englische Internationale Rio Ferdinand hat mit 36 Jahren seine Karriere beendet. Der Innenverteidiger war in vielen seiner 81 Länderspiele Captain. Er hatte seine Laufbahn 1995 bei West Ham United begonnen. Im März dieses Jahres bestritt er für Premier-League-Absteiger Queens Park Rangers seine letzte Partie. 2002 war Ferdinand für die damalige englische Rekordsumme von 48 Millionen Franken von Leeds zu Manchester United gewechselt. (si)
FILE - JULY 17, 2014: Former Manchester United defender Rio Ferdinand signs for Queens Park Rangers on July 17, 2014. MANCHESTER, ENGLAND - OCTOBER 23:  Rio Ferdinand of Manchester United in action during the Barclays Premier League match between Manchester United and Manchester City at Old Trafford on October 23, 2011 in Manchester, England.  (Photo by Laurence Griffiths/Getty Images)
Olic mit allergischem Schock im Spital
Der Hamburger SV bangt vor dem Relegationsrückspiel beim Karlsruher SC am Montagum den Einsatz von Ivica Olic (35). Der Angreifer fehlte am Samstag beim Training des Teams von Trainer Bruno Labbadia.

Olic hat nach übereinstimmenden Medienberichten am Freitagabend einen allergischen Schock erlitten und war ins Spital eingeliefert worden. Dort befand sich der Kroate am Samstag zur Beobachtung. (si)
Hamburg's Ivica Olic sits on the pitch during the German first division Bundesliga soccer match between Hamburger SV and Schalke 04 in Hamburg, Germany, Saturday, May 23, 2015.  Second half goals from Ivica Olic and Slobodan Rajkovic gave Hamburg the chance to fight another day by beating Schalke 2-0 at home.  Paderborn and Freiburg were relegated from the Bundesliga on the last day of the season Saturday, while Hamburg clinched the relegation playoff spot. (AP Photo/Joerg Sarbach)
Gilliéron für zwei weitere Jahre als SFV-Präsident gewählt
Peter Gilliéron bleibt zwei weitere Jahre Präsident des Schweizerischen Fussballverbands SFV. Der Berner wird an der Delegiertenversammlung in Bern einstimmig wieder gewählt. Gilliéron war im Juni 2009 zum Präsidenten des SFV gewählt worden und tritt nun seine vierte Amtszeit an.
Peter Gillieron, Praesident SFV, links, verabschiedet Giancarlo Abete, Vizepraesident der UEFA, an der Delegiertenversammlung des Schweizerischen Fussball Verbandes SFV, am Samstag, 30. Mai 2015, in Bern. (KEYSTONE/Peter Schneider)
Mo Farah läuft schnellste 10'000-m-Zeit des Jahres
Die Langstreckenläufer Mo Farah und Yomif Kejelcha sowie Weitspringerin Tianna Bartoletta sorgen für die herausragenden Leistungen am ersten Tag des Diamond-League-Meetings in Eugene (USA).

Der britische Olympiasieger, Welt- und Europameister Mo Farah lief über die 10'000 Meter in neuer Jahres-Weltbestzeit von 26:50:97 Minuten zum Sieg. Über 5000 Meter unterbot der erst 17-jährige Äthiopier Yomif Kejelcha in 13:10:54 in persönlicher Bestzeit die bisher schnellste Zeit des Jahres ebenfalls.
EUGENE, OR - MAY 29:  Mo Farah of Great Britain leads the pack during the 10,000m during Day 1 of the IAAF Diamond League Prefontaine Classic at Hayward Field on May 29, 2015 in Eugene, Oregon.  (Photo by Jonathan Ferrey/Getty Images)
SRF-Comeback von Hofmänner
Stefan Hofmänner kehrt nach einem Jahr als Kommunikations-Chef bei Swiss-Ski zu SRF zurück. Der 48-Jährige begründete seinen Entscheid wie folgt: «Ich bin Swiss-Ski sehr dankbar, dass ich die Chance erhielt, mich in einem ganz neuen Bereich zu beweisen. Aber ich habe auch gemerkt, dass die Aufgaben beim Fernsehen meinen Fähigkeiten stärker entsprechen.» Bereits am 26. Juli wird Hofmänner für das Schweizer Fernsehen den Brünig-Schwinget kommentieren. Offizieller Wiederbeginn bei SRF ist am 1. September 2015. Hofmänner hatte schon von 1997 bis 2014 für das Schweizer Fernsehen gearbeitet. Der Berner wurde bekannt als Kommentator in den Sportarten Ski alpin, Leichtathletik, Tennis und Schwingen. (si)
Stefan Hofmaenner, links, und Michael Bont, Kommentatoren des Schweizer Fernsehens fuer Ski alpin Frauen, posieren am Dienstag, 9. Februar 2010, im Fernsehstudie beim House of Switzerland in Whistler. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)
Lugano-Boss Renzetti lehnt Minolas Angebot ab
Präsident Angelo Renzetti bleibt Hauptaktionär beim in die Super League aufgestiegenen FC Lugano. Laut Informationen aus dem Tessin habe er es abgelehnt, sein Aktienpaket von 60 Prozent an Spielervermittler Mino Raiola abzutreten. Somit dürfte auch klar sein, dass der peruanische Spielervermittler Pablo Bentancur seine Anteile von 40 Prozent verkauft und den Klub verlässt. Sein Verhältnis zu Renzetti galt zuletzt als sehr angespannt. Renzetti wolle sich nun im Tessin nach neuen Investoren umsehen. (si)
Lugano Praesident Angelo Renzetti, Zweiter rechts, feiert mit seinen Spielern nach dem gewonnenen Fussball Meisterschaftsspiel der Challenge League zwischen dem FC Lugano und dem Servette FC am Montag, 11. Mai 2015, im Stadio Cornaredo in Lugano. (KEYSTONE/Ti-Press/Gabriele Putzu)
Lüthi im ersten Training von Mugello wieder stark
Tom Lüthi hält am ersten Moto2-Trainingstag zum GP von Italien in Mugello gut mit der Spitze mit. Der Berner klassiert sich als Vierter. Zweitbester Schweizer ist Dominique Aegerter (17.).

Lüthi zeigte knapp zwei Wochen nach seinem ersten Saisonsieg in Le Mans, dass mit ihm auch auf dem Circuit in Mugello zu rechnen sein wird. Der WM-Zweite verlor auf die Bestzeit des Moto2-Weltmeisters Tito Rabat 0,354 Sekunden. Von den weiteren vier Schweizern in der mittleren WM-Kategorie durfte am Ende des Tages keiner zufrieden sein. Dominique Aegerter (17.) und Randy Krummenacher (18.) büssten fast eineinhalb Sekunden, Robin Mulhauser (27.) und Jesko Raffin (30.) gar deutlich mehr als drei Sekunden auf die Spitze ein. (si)
Mugello (ITA), 29.5.2015, Motorrad, Moto 2, Tom Luethi - Derendinger Racing Interwetten. (Luciano Bianchetto/Semedia/EQ Images) SWITZERLAND ONLY
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Kloten und Lausanne in Quarantäne +++ Ansu Fati fällt rund vier Monate aus

Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports.

Ansu Fati vom FC Barcelona muss wegen seiner Verletzung im linken Knie nach Einschätzung der Ärzte rund vier Monate pausieren. Der 18-jährige Stürmer ist am Montag wegen des Bruchs des Innenmeniskus operiert worden. Fati hatte die Verletzung am Samstag im Meisterschaftsspiel gegen Betis Sevilla (5:2) erlitten. (sda)

Nun hat es in der Swiss League auch den EHC Kloten erwischt: Die Zürcher Unterländer müssen nach mehreren Corona-Fällen im Team den Spielbetrieb vorübergehend einstellen. Der …

Artikel lesen
Link zum Artikel