DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bundesliga, 33. Runde
HSV – Bayern 1:4
Nürnberg – Hannover 0:2
Braunschweig – Augsburg 0:1
Stuttgart – Wolfsburg 1:2
Dortmund – Hoffenheim 3:2
Gladbach – Mainz 3:1
Bremen – Hertha 1:0
Freiburg – Schalke 0:2
Frankfurt – Leverkusen 0:2
Bayern-Fans verhöhnen die ewige Uhr des HSV, welche nächste Woche still zu stehen droht.
Bayern-Fans verhöhnen die ewige Uhr des HSV, welche nächste Woche still zu stehen droht.
Bild: Bongarts
Bundesliga, 33. Runde

HSV niedergekantert, aber weiterhin auf dem Barrage-Platz – Stuttgart definitiv gerettet

Noch ist in der Bundesliga im Abstiegskampf keine Entscheidung gefallen. Aber weder dem HSV noch Nürnberg gelingt ein Befreiungsschlag.
03.05.2014, 17:2603.05.2014, 18:31
Reto Fehr
Folgen

Der Abstiegskampf der Bundesliga wird am letzten Spieltag entschieden. Alle Teams können sich noch in die Barrage retten. Auch das Rennen um die Champions-League- und Europa-League-Plätze ist noch nicht durch.

>> Hier geht es zum Konferenz-Liveticker der zweitletzten Runde!

Abstiegskampf: VfB gerettet – HSV, Nürnberg und Braunschweig verlieren

Der HSV zeigte sich im Heimspiel gegen Bayern München bemüht und wohl eine der besten Leistungen der letzten Wochen, doch es war am Ende doch deutlich zu wenig. Mario Götze brachte die Gäste in der 32. Minute mit der ersten richtigen Torchance in Führung, in der 55. Minute leitete er den Genickbruch der Hamburger ein. Sein Schuss lenkte Thomas Müller mit der Fussspitze zum 2:0 in die Maschen. In der 70. Minute krönte Götze seine Leistung mit seinem zweiten persönlichen Treffer.

Animiertes GIFGIF abspielen
Das 1:0 für die Bayern durch Mario Götze.
Gif: Dailymotion
Die Nerven liegen beim HSV auch bei den Zuschauern blank. Während der Pause musste die Polizei hier eingreifen.
Die Nerven liegen beim HSV auch bei den Zuschauern blank. Während der Pause musste die Polizei hier eingreifen.
Bild: Keystone
No Components found for watson.rectangle.

Noch schwärzer als beim HSV lief der Nachmittag für Nürnberg. Schon nach fünf Minuten vertändelte Mike Frantz im Mittelfeld den Ball, Szabolcs Huszti wurde geschickt und traf zum 1:0 für Hannover. In der 51. Minute sorgte Manuel Schmiedebach mit einem schönen Solo und seinem ersten Bundesligator für die Entscheidung.

Animiertes GIFGIF abspielen
Das 1:0 für Hannover gegen Nürnberg.
Gif: Dailymotion

Stuttgart gerettet – Khelifi vergibt Matchball

Profitieren von den Patzern der Konkurrenz kann Stuttgart. Der VfB verliert zwar durch ein spätes Tor von Ivica Olic gegen Wolfsburg, aber der Ligaerhalt ist geschafft.

Einen späten Rückstand muss Braunschweig einstecken. In der Nachspielzeit schiesst Raul Bobadilla das 1:0 für Augsburg. Damit bleibt der Aufsteiger auf dem letzten Platz. Der Rückstand auf den HSV beträgt zwei Zähler. Bei Braunschweig feierte der Schweizer Salim Khelifi in den letzten fünf Minuten sein Debüt. Er kam im Winter von Lausanne und hätte Sekunden danach mit dem Kopf das 1:0 erzielen können, doch Marwin Hitz klärte spektakulär.

Animiertes GIFGIF abspielen
Der Lupfer zum 1:0 für Augsburg durch Raul Bobadilla.
Gif: Dailymotion
Enttäuschung für Nürnberg. Es sieht nach Abstieg aus.
Enttäuschung für Nürnberg. Es sieht nach Abstieg aus.
Bild: Bongarts
Letzte Runde
Mainz – HSV
Hoffenheim – Braunschweig
Schalke – Nürnberg
Hertha – Dortmund
Augsburg – Frankfurt
Wolfsburg – Gladbach
Bayern – Stuttgart
Leverkusen – Bremen
Hannover – Freiburg

Champions-League-Rennen: Finale in Wolfsburg

Im Kampf um den letzten verbliebenen Platz in der Champions League hat Schalke weiterhin alle Vorteile auf seiner Seite. Dank dem Sieg in Freiburg liegen die Knappen weiterhin drei Zähler vor Leverkusen (Sieg gegen Frankfurt) und ist am letzten Spieltag mit einem Remis im Heimspiel gegen Nürnberg definitiv in der Königsklasse.  

Leverkusen bleibt vorerst der CL-Qualifikations-Platz. Die Werkself liegt weiterhin einen Zähler vor Wolfsburg und muss in der letzten Runde in die VW-Stadt. Für Gladbach ist der CL-Traum vorbei. Wolfsburg oder Leverkusen werden vor den Fohlen bleiben.

Animiertes GIFGIF abspielen
Spektakel in Dortmund. Die Schwarz-Gelben gehen mit diesem schönen Tor 3:1 in Führung.
Gif: Dailymotion

Europa-League-Rennen: Mainz oder Augsburg?

Während Wolfsburg und Gladbach zumindest in der Europa League stehen, muss Mainz weiterhin um diesen Platz bangen. Durch die Niederlage gegen Gladbach und dem Last-Second-Sieg von Augsburg beträgt der Vorsprung nur noch einen Zähler auf die Süddeutschen.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Süsses für Haaland und Saures für Mahrez – die Aufreger des gestrigen CL-Abends

Borussia Dortmund ist der Auftakt in die neue Champions-League-Saison geglückt. Die Deutschen gewannen auswärts beim türkischen Meister Besiktas Istanbul mit 2:1. Die Matchwinner für den BVB waren neben Gregor Kobel, der einige gute Paraden zeigen musste, Jude Bellingham und Erling Haaland. Bellingham erzielte das 1:0 für Dortmund selbst und bereitete den zweiten Treffer durch Haaland vor.

Dass sich die beiden auch neben dem Platz gut verstehen, war dann beim Interview nach dem Spiel zu sehen. Da …

Artikel lesen
Link zum Artikel