Sport
Challenge League

Trainer Ciriaco Sforza verlässt den FC Wohlen – Martin Rueda übernimmt

Über die  Zukunftspläne von Ciriaco Sforza ist noch nichts bekannt.
Über die  Zukunftspläne von Ciriaco Sforza ist noch nichts bekannt.Bild: freshfocus

Trainer Ciriaco Sforza verlässt den FC Wohlen – Martin Rueda übernimmt

Trainer Ciriaco Sforza verlässt Ende Saison den FC Wohlen. Das hat er am Mittwochmorgen bekannt gegeben. Der neue Trainer heisst Martin Rueda. Der FCW-Sportchef übernimmt bereits zum vierten Mal den Chefposten.
20.05.2015, 13:1320.05.2015, 13:16
Mehr «Sport»
Ein Artikel von
Aargauer Zeitung

Die Zeit auf der Niedermatten ist für den ehemaligen Nationalspieler abgelaufen: Erfolgstrainer Ciriaco Sforza verlässt den Challenge-League-Verein Wohlen per Ende Saison. 

Der Grund: Trainer und Vereinsführung streben unterschiedliche Ziele an. Während Sforza mit der ersten Mannschaft am liebsten in die Super League aufsteigen würde, will sich die Vereinsführung viel mehr in der Challenge League etablieren. 

Sforza lässt am Mittwochmorgen noch offen, wohin es ihn zieht. Der ehemalige Nationalspieler wurde mit dem FC Zürich in Verbindung gebracht. Er führt jedoch klar aus: «Ich habe noch keine Verhandlungen mit irgendeinem Verein geführt.»

Martin Rueda neu mit Doppelmandat.
Martin Rueda neu mit Doppelmandat.Bild: KEYSTONE

Rueda übernimmt und bleibt Sportchef

Für die kommende Saison übernimmt Martin Rueda den Chefposten. Er wird zeitgleich auch Sportchef bleiben. Rueda seinerseits wird damit bereits zum vierten Mal Trainer des FC Wohlen. (rso/sha/syl)

Jetzt auf
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
6 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6
Verrückte Tüftler mit kuriosen Vehikeln markieren die Geburt des Motorsports
22. Juli 1894: Der Motorsport feiert mit der «Zuverlässigkeitsfahrt» von Paris nach Rouen seine Geburtsstunde. Gemütlich wird dem Ziel entgegengezuckelt: Der Sieger braucht für die 130 Kilometer beinahe sieben Stunden.

Geht es heute um die vor 120 Jahren ausgetragene Fahrt, geht es vor allem um eine Streitfrage. War es? Oder war es nicht? Das erste Rennen der Motorsportgeschichte?

Zur Story