Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Patrick Fischer, links, Schweizer Eishockey Head Coach und Lars Weibel, rechts, General Manager orientieren an einer Medienkonferenz in Zuerich am Donnerstag, 24. Oktober 2019 ueber die Vetragsverlaengerung von Patrick Fischer.   (KEYSTONE/Walter Bieri)

Patrick Fischer und Lars Weibel bleiben hart und verzichten künftig auf Denis Malgin, Dean Kukan und weitere Spieler. Bild: KEYSTONE

Fischer verlängert bis 2024 – und schliesst Malgin und Kukan bis nach der WM aus

Die Vertragsverlängerung mit Nationaltrainer Patrick Fischer ist in trockenen Tüchern. Der Coach bestätigt, dass an der Heim-WM auch die HCD-Trainer Christian Wohlwend und Peter Mettler für die Schweiz im Einsatz sein werden. Und dass Denis Malgin und Dean Kukan dann sicher nicht im Nati-Dress auflaufen.



Was watson-Eismeister Klaus Zaugg schon gestern wusste, bestätigt heute auch der Schweizer Eishockey-Verband (SIHF). Patrick Fischer verlängert seinen Vertrag als Schweizer Nationaltrainer – bis 2024.

«Mit der Vertragsverlängerung mit Patrick Fischer sorgen wir für Kontinuität», erklärt Lars Weibel, der neue Sportdirektor des Verbandes. Auch an der Botschaft «Swissness» will der Verband festhalten. «Fischer vertritt diese Swissness glaubwürdig und authentisch. Mit der langen Vertragsdauer zeigen wir, dass wir volles Vertrauen in Fischer haben.»

«Auch wenn die NHL anklopfen sollte, hat sich Patrick Fischer bis jetzt zu 100 Prozent zu uns bekannt.»

Lars Weibel, Nationalmannschaftsdirektor

Die Erleichterung sei gross, dass es nun gleich so früh mit der Verlängerung geklappt habe, sagt Weibel. «Wir wussten, dass sein Marktwert weiter steigen wird und dass es nicht einfach sein würde, eine einvernehmliche Lösung zu finden», so der Nationalmannschaftsdirektor. Umso erleichterter sei er, dass es nun doch geklappt habe.

Angst, dass Fischer bei einem möglichen Angebot aus Übersee abwandern könnte, hat Weibel nicht: «Fischer hat für vier Jahre bei uns unterschrieben. Auch wenn die NHL anklopfen sollte, hat er sich bis jetzt zu 100 Prozent zu uns bekannt.»

Als nächstes steht nun die Verlängerung mit Assistenztrainer Tommy Albelin an. Da werden bereits Gespräche geführt. «Ich bin überzeugt, dass sich Albelin auch langfristig zur Schweizer Nationalmannschaft bekennen wird», sagt Weibel. «Tommy gehört zu uns, zu Patrick Fischer, und wir halten sehr viel von ihm.»

So richtig interessant wurde die Medienkonferenz zur Vertragsverlängerung aber wegen zwei anderen Punkten.

  1. An der Heim-WM werden mit Christian Wohlwend und Peter Mettler definitiv zwei Trainer mit dabei sein, die aktuell bei einem Klub (dem HC Davos) unter Vertrag stehen.
  2. Spieler, die in der Vergangenheit aus freien Stücken auf Nationalmannschaftstermine verzichtet haben, werden mindestens bis nach der WM 2020 auch nicht mehr aufgeboten. Konkret betrifft das Denis Malgin (Florida/NHL), Dean Kukan (Columbus/NHL), Dominik Schlumpf (Zug), Fabrice Herzog (Davos) und Simon Bodenmann (Zürich).

Über das weiterlaufende Engagement von Assistenztrainer Wohlwend und Goaliecoach Mettler zeigt sich Patrick Fischer hocherfreut: «Für mich ist es wichtig, dass die beiden trotz ihres Engagements beim HC Davos weiterhin dabei sind. Ich danke den Klubs, dass sie dies erlauben. Denn das war in der Vergangenheit nicht normal.»

Christian Wohlwend, left, assistant coach of Switzerland national ice hockey team, and Patrick Fischer, right, head coach of Switzerland national ice hockey team, look their players, during a training session of the IIHF 2018 World Championship at the practice arena of the Royal Arena, in Copenhagen, Denmark, Monday, May 14, 2018. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)

Bleiben in der Nati ein Duo: Christian Wohlwend und Patrick Fischer. Bild: KEYSTONE

«Wir können es uns absolut erlauben, Spieler wie Malgin oder Kukan zuhause zu lassen. Es geht um die Mannschaft, nicht um Einzelspieler.»

Patrick Fischer, Nationaltrainer

Zu den vorerst nicht mehr erwünschten Spielern haben sowohl Trainer wie auch Nationalmannschaftsdirektor eine klare Meinung. «Wir erwarten von allen Spielern ein hundertprozentiges Bekenntnis zur Nationalmannschaft», sagt Weibel. Sie hätten vollstes Verständnis, wenn sich ein Spieler auf den Klub konzentrieren wolle. Er sei dann für die Nati einfach kein Thema mehr.

«Es wäre nicht fair gegenüber den Spielern, die immer zur Nati kommen, wenn wir ihnen Spieler vorziehen, die nicht das gleiche ‹Commitment› zeigen», sagt Weibel.

Aber kann es sich eine Eishockeynation wie die Schweiz überhaupt erlauben, ihren aktuell erfolgreichsten NHL-Stürmer Malgin (7 Spiele, 3 Tore, 3 Assists) zuhause zu lassen? «Absolut», meint Fischer. Es gehe um die Mannschaft, nicht um Einzelspieler. Das Land habe es verdient, dass in der Garderobe 25 Leute seien, die sich immer zur Nati bekennen.

Und Weibel ergänzt: «Auf WM-Niveau hast du gegen die besten Teams nur eine Chance, wenn du Spieler hast, die bedingungslos für die Mannschaft einstehen wollen. Es stellt sich nicht nur die Frage des Potenzials, sondern auch des Einsatzes.»

Florida Panthers center Denis Malgin (62) skates against New Jersey Devils center Kyle Palmieri (21) during the third period of an NHL hockey game, Monday, Oct. 14, 2019, in Newark, N.J. The Panthers won 6-4. (AP Photo/Mary Altaffer)
Denis Malgin,Kyle Palmieri

NHL-Stürmer Denis Malgin wird an der Heim-WM nicht zu sehen sein. Bild: AP

Nach der Heim-WM könnten sich die fünf erwähnten Spieler allenfalls rehabilitieren. Dann will Fischer mit ihnen das Gespräch suchen und sich mit den Captains seiner Mannschaft beraten. Doch bis dahin hat es für sie keinen Platz im Nationalteam.

Lonelyplanet: Die besten Länder für 2020

Dank Klimawandel gibt es Marroni vom Bodensee

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

99
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

99
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

45
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
45Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Staedy 25.10.2019 17:48
    Highlight Highlight Ich mag den Malgin im Gegensatz zum "Gloon" und habe auch Verständnis für seinen Entscheid. Aber ich verstehe den Trainer zu 100% für seine Aussage. Eine Nati ist eben gerade nicht eine Jekami Truppe wo man kommt und geht wie es ihm passt. Wenn du was erreichen willst, brauchst du eingeschworene und überzeugten Spieler, die jede Gelegenheit nutzen um dabei zu sein. Mal schaun, wie Malgin reagiert. Wenn beleidigt zeigt er sein wahres Gesicht.
  • Mia_san_mia 25.10.2019 06:38
    Highlight Highlight Irgendwie ja gut, dass er seine Linie hat. Aber auf NHL-Spieler kann die Schweiz meiner Meinung nach trotzdem nicht verzichten.
  • feuseltier 25.10.2019 02:08
    Highlight Highlight Vergangenheit aus freien Stücken auf Nationalmannschaftstermine verzichtet haben..

    Was heisst das & wer bestimmt das?!..
  • Martin68 25.10.2019 00:10
    Highlight Highlight Interessant wird sein, von welchem Agenten und aus welcher Organisation die Spieler kommen werden, welche diese Plätze belegen dürfen.....in Trainerkursen des SIHF wird gelernt, dass immer der Spieler im Mittelpunkt stehen soll....besonders bei den Jungen. Man müsste die Gründe des Fernbleibens schon von Fall zu Fall analysieren.
  • SGR 24.10.2019 17:53
    Highlight Highlight Gut zu wissen dass die BFF-Hockeyoberen auf Jungs aus der NHL einfach mal so verzichten können.
    Sollte dann noch der ein oder andere NHL-Söldner, aus welchem Grund auch immer, nicht zur WM kommen, wirds schon sehr eng um nach der Gruppenphase noch dabei zu sein.
    Wie tief ist wohl die Messlatte damit Fischer auf jedenfall im Amt bleibt...
    Ich schätze mal, "gut gekämpf und mit etwas mehr Glück wären wir in der K.O.-Phase" dürfe ihm den Job retten...
  • rundumeli 24.10.2019 17:42
    Highlight Highlight eine schweizer nationalmanschaft mit schweizer spielern und einem schweizer trainer macht lieber furore als krach ;-)
  • Tenno 24.10.2019 16:02
    Highlight Highlight Die Sache mit Malgin ist einfach nur blöd von Fischer. Das Prospect Camp war im Sommer 2017. Ist also schon mehr als 2 Jahre her. Für die WM in Dänemark und die U-20 WM hat er von Florida keine Freigabe erhalten. Bei Florida gibt man ihm das Vertrauen und er zahlt es zurück. Der Spieler ist gerade mal 22 Jahre alt.
    Timo Meier kommt somit also auch nicht in Frage da er letzte WM keine Lust hatte ohne NHL Vertrag?
    • TingelTangel 24.10.2019 17:37
      Highlight Highlight Bei einem NLA Spieler kann ich es verstehen. Bei einem Jungen Spieler der in der NHL Fuss zu Fassen Versucht nicht. Ist doch auch Gut wenn einer sagen kann er sei Momentan Mental nicht Ok um an die WM zu kommen - Mann kann das auch als Grösse auslegen. Was ist wenn hischier nach einer langen Saison ausgelaugt ist und nicht kommen mag - wird er dann Abgestraft ?
    • M.Corleone 25.10.2019 00:46
      Highlight Highlight Malgin spielt momentan shift für shift sackstark. Hoffentlich überstehen die oft unterschätzten Cats diese Saison ein paar Playoff Serien.... Wüde es dem immernoch sehr jungen Malgin echt gönnen, besonders nach dieser idiotischen Nati-Verbannung.
  • Bobby Sixkiller 24.10.2019 15:48
    Highlight Highlight Ist in Kanada Alltag. Wenn jemand dem Nationalteam einen Korb gibt wird man dort mit grosser Wahrscheinlichkeit nie mehr aufgeboten. Kanada kann sich das definitiv leisten. Wir? Mittlerweile sicher mehr als früher.
    • DINIMAMIISCHNDUDE 25.10.2019 12:12
      Highlight Highlight Das ist doch einfach nicht wahr. Letztes Jahr gab Crosby Kanada einen Korb. Denkst du sie würden Crosby dieses Jahr nicht mehr mitnehmen?
    • Bobby Sixkiller 25.10.2019 14:06
      Highlight Highlight GROSSE Wahrscheinlichkeit ist NICHT gleich GARANTIERT! Crosby ist natürlich ein anderer Fall. Auf so einen will niemand verzichten.
  • glointhegreat 24.10.2019 15:45
    Highlight Highlight Obwohl ich malgin gerne an der heim wm gesehen hätte... Ich finde die entscheidung richtig. Josi, niederreiter oder hischier haben eine super einstellung zur nati. Sie sehen es als ehre an in der nati spielen zu dürfen obwohl sie zu den besten gehören. Genau die einstellung braucht es. Weiter so fischer, der erfolg gibt euch recht. Bin echt froh ist der wohlwend wieder dabei. Und weibel word seinen job ebenfalls hervorragend machen. Wenn ich das mit dem shaqiri theater vergleiche bin ich echt froh eishockey fan zu sein 😄
  • 123und456 24.10.2019 15:36
    Highlight Highlight Hat Fischi auch den Mut Spieler a la Josi, Hischier, Nino oder Meier zu verbannen im Falle einer Absage?
    • TingelTangel 24.10.2019 17:19
      Highlight Highlight Das fragte ich mich auch, oder wenn ein NHL Spieler wegen Vertrags Verhandlungen Absagt - was ist dann ? Bei einem Meier oder Josi kein Problem und bei einem Weber, Kukan oder Malgin die um einen Platz Kämpfen dann schon ?
  • 123und456 24.10.2019 15:35
    Highlight Highlight Ich finds gut wenn man seine Linie durchzieht im Falle von Absenzen. Konnte die Trainer nie ausstehen, die immer davon gesprochen haben "dass nur spielt wer auch trainiert/einsatz zeigt". Das Aufgebot enthielt dann aber immer 2,3 Spezialisten der Kategorie "hochtalentiert aber trainingsallergisch"...
    Allerdings finde ich das Prinzip einmal ist kein Mal besser, nach dem Motto "Ab jetzt gilt die Regel" Wobei ich nicht weiss wie die Kommunikation zwischen Trainer und Spieler im Vorfeld war
  • uicked 24.10.2019 14:40
    Highlight Highlight Wenn Malgin eine riese Saison hinlegt (Timo Meier war auch eher überraschend) und Kukan unter die TopVerteidiger der NHL gewählt wird, weil auch er eine BreakOut-Saison hat, muss Fischer sie aufbieten. Ganz auf NHL Profis können wir noch nicht verzichten.
    Finde es auch ein Wenig früh für solche Aussagen.
    • marak 24.10.2019 16:42
      Highlight Highlight Yep. Rote Linien und solche eindeutigen Aussagen offen kommunizieren sind immer schwierig. Wer weiss denn, wer aus Übersee mit dabei ist (Verletzungen, Playoffs). Und auch hiesige Spieler (Verletzungen).
      Zumal so endgültige Entscheide einem selber den Handlungspielraum wegnehmen. Er sollte das Gespräch jetzt suchen oder das Angebot machen, dass sich die Betreffenden melden können um den Entscheid von damals noch einmal zu begründen.
  • HabbyHab 24.10.2019 14:09
    Highlight Highlight Das mit den Spielern nicht in die Nati lassen wollen, obwohl sie gut drauf sind, nur weil sie sich mal nicht bereit dafür gefühlt haben (private, mentale, gesundheitliche, sonstige Gründe) ist etwas sehr kleinkariert.
    • Yeah, right. 24.10.2019 14:19
      Highlight Highlight Finde ich auch. Man könnte ja auch eine Amnestie machen und sagen: in Zukunft läuft es so und so. Aber jetzt für Ereignisse, die 12/24/36 Monate zurückliegen zu sagen: "du hast die Heim-WM nicht verdient, weil du für das Freundschaftsspiel gegen Frankreich in La-Chaux-de-Fonds im Jahr 2016 nicht alles stehen und liegen gelassen hast und nicht aus Übersee rübergedüst bist".... ich weiss nicht, ob dass dann WIRKLICH den Unterschied macht im Viertelfinal 2020 gegen Canada...
    • wasps 24.10.2019 14:24
      Highlight Highlight Finde ich nicht. Das ist konsequent und professionell.
    • Yeah, right. 24.10.2019 14:30
      Highlight Highlight ich frage mich auch, ob Herr Fischer den gleichen Massstab anwenden würde, wenn z.B. Niederreiter oder Hischier aus freien Stücken verzichten würden? Wenn sie z.B. nach einer langen Saison in der NHL mal eine Pause machen wollen und eine WM aussetzen.
      Heisst es dann; "Hischier darf zwei Jahre nicht mehr für die Nati spielen!

      Das will ich dann sehen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Team Insomnia 24.10.2019 13:55
    Highlight Highlight „Das Land habe es verdient, dass in der Garderobe 25 Leute seien, die sich immer zur Nati bekennen.“

    Top👍
    • Lümmel 24.10.2019 17:02
      Highlight Highlight Man stelle sich vor, es würde in der Fussballnati auch so gehandhabt, dann hätten wir ganz schnell keine Fussballnati mehr. 🤣
    • Team Insomnia 24.10.2019 20:24
      Highlight Highlight @Lümmel: ist das ein „Gruss“ an die Doppelkopfadlerfraktion? 😉
    • Lümmel 24.10.2019 21:05
      Highlight Highlight @Team Insomnia: Ja, definitiv.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Jetzt LIVE dazugeschaltet 24.10.2019 13:53
    Highlight Highlight "«Auch wenn die NHL anklopfen sollte, hat sich Patrick Fischer bis jetzt zu 100 Prozent zu uns bekennt.»"


    .... sollte ...



    • Wasmanvonhieraussehenkann 24.10.2019 14:37
      Highlight Highlight „...bis jetzt...“
    • Curly Turkey 24.10.2019 16:23
      Highlight Highlight "...sollte..."

      Für Nationaltrainer ist der Sprung in die NHL potenziell einfacher als für Klub-Trainer. Sie unterhalten Kontakte zu den Teams, beobachten die einheimischen Spieler, sind an der WM im Rampenlicht, wo es auch einige NHL-Vertreter hat. Marco Sturm hat den Sprung in die NHL letzten Sommer auch gemacht.

      Dass die NHL bei Fischer anklopft, wenn alles so weitergeht wie bislang, ist nicht ganz ausgeschlossen.
    • feuseltier 25.10.2019 02:12
      Highlight Highlight Habe ich auch gedacht..
  • Thurgauo 24.10.2019 13:52
    Highlight Highlight Meiner Meinung nach eine gute Entscheidung von Fischer. Ich würde seine Aussage unterstützen. Bestimmt will keiner der ausgeschlossenen Spieler der Nati etwas Böses. Aber eine verschworene Truppe kann viel bewirken und so gewaltig sind die Niveauunterschiede jetzt auch nicht. Jedenfalls keine, die gewisse Spieler unverzichtbar machen. Ich finde es auch gut, dass er hinsteht, klar kommuniziert und dazu steht.
  • labraduddel 24.10.2019 13:50
    Highlight Highlight Ich sehe die Kommentare im Blick und 20 min schon vor mir....
    • magnet1c 24.10.2019 15:49
      Highlight Highlight 20min hat in journalistischer Hinsicht absolut keine Qualität. Zudem werden auf 20min Kommentare absolut willkürlich aufgeschaltet. Oft entsteht der Eindruck, als würde bewusst gehetzt. Im Gegenzug dazu schätze ich die Kommentare und Moderatoren auf Watson sehr.
  • MacB 24.10.2019 13:50
    Highlight Highlight "Spieler, die in der Vergangenheit aus freien Stücken auf Nationalmannschaftstermine verzichtet haben, werden mindestens bis nach der WM 2020 auch nicht mehr aufgeboten. "

    Das ist Kindergarten... oder waren das alles #käluscht-Fälle? Dann würd ich es verstehen, kann ich mir aber nicht vorstellen.
    • chandler 24.10.2019 14:19
      Highlight Highlight Das waren ziemlich sicher #käluscht Fälle, wenn dies so klar und deutlich kommuniziert wird. Ich nehme gerne das Beispiel Fiala. Er wollte die letzte WM unbedingt spielen, dies trotz eines fehlenden Vertrages in der NHL. Oder Josi und Weber, als sie letztes Jahr direkt nach dem bitteren Playoff-Aus nach Kopenhagen reisten. DAS sind Bekenntnisse zur Nati.
    • MacB 24.10.2019 15:03
      Highlight Highlight @chandler: Es geht ja aber auch um irgendwelche Gurken-Freundschaftsspiele, wo man sich echt fragen muss, macht es Sinn, dass jemand aus den USA nur dafür hierher fliegt. Bei der WM bin ich deiner Meinung.
    • fandustic 24.10.2019 15:12
      Highlight Highlight Auf 20min wird Fischer zitiert mit: „Wer aufgeboten wird und absagt obwohl er fit und privat keine triftigen Gründe hat, der ist nicht mehr dabei“.

      Finde ich richtig und konsequent. Dazu wurden für Freundschaftsspiele noch nie Spieler aus Übersee aufgeboten. Jedenfalls kann ich mich nicht daran erinnern.
    Weitere Antworten anzeigen

Josi unterschreibt 72 Millionen-Vertrag über 8 Jahre: «Wollte immer in Nashville bleiben»

Der Schweizer NHL-Spieler Roman Josi hat bei den Nashville Predators einen neuen 8-Jahres-Vertrag mit einem Jahressalär von 9.059 Millionen Dollar unterschrieben. Das teilten die Predators am frühen Dienstagabend mit. «Für mich geht ein Traum in Erfüllung», erklärte Josi auf einer extra einberufenen Pressekonferenz. «Ich wollte immer in Nashville bleiben. Ich habe mich hier immer zuhause gefühlt, habe hier geheiratet und möchte meine ganze Karriere hier spielen.»

Der 29-jährige Captain des …

Artikel lesen
Link zum Artikel