DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

From left, Zurich's player Patrick Geering celebrate with Zurich's player Pius Suter and Zurich's player Simon Bodenmann, the 2-3 overtime goal, during the preliminary round game of National League A (NLA) Swiss Championship 2019/20 between HC Ambri Piotta and ZSC Lions at the ice stadium Valascia in Ambri,  Switzerland, Saturday, January 4, 2020. (KEYSTONE/Ti-Press/Alessandro Crinari)

Die Lions feiern den Sieg in Ambri. Bild: KEYSTONE

Ein überragender Pius Suter führt geschwächten ZSC zum Sieg in Ambri

Im letzten Eishockey-Meisterschaftsspiel der 34. Runde setzten sich die ZSC Lions in Ambri mit 3:2 nach Verlängerung durch. Vier Zürcher schlüpften unerwartet in Hauptrollen.



Bei den ZSC Lions hütete Daniel Guntern das Tor, weil der Finne Joni Ortio erkrankte und sich Lukas Flüeler während des Aufwärmens verletzte. Der 24-jährige Guntern kam zuvor bei den ZSC Lions in dieser Saison erst zu zwei Teileinsätzen. Letzte Saison bestritt er – als der Klassenerhalt feststand – drei Partien in der Abstiegsrunde (1 Sieg, 2 Niederlagen). In Ambri glänzte der Keeper aus dem eigenen Nachwuchs mit 23 Paraden. Vor allem im ersten Abschnitt, als Ambri drückte, trumpfte Guntern gross auf.

abspielen

Die Highlights des Spiels. Video: YouTube/MySports

Eine Hauptrolle übernahm auch Mattia Hinterkircher, auch er 24-jährig und ein einstiger ZSC-Junior. Hinterkircher wechselte vor Weihnachten von den Lions (wo er nur dreimal in der National League eingesetzt worden war) zu Ambri. 103 Sekunden vor Schluss erzielte er im erst vierten Spiel mit Ambri bereits sein zweites Tor – es war der nicht mehr erwartete 2:2-Ausgleich.

Den Schlusspunkt in der Verlängerung setzte nach nur 30 Sekunden Patrick Geering, der in der Verlängerung nur wegen der vielen Absenzen zum Handkuss kam. Geering erzielte sein erstes Saisontor. Vorbereitet wurde der Treffer von Pius Suter, der in Abwesenheit von Garrett Roe das Topskorer-Trikot trug und an allen Zürcher Treffern beteiligt war (1 Tor/2 Assists).

Ambri-Piotta - ZSC Lions 2:3 (0:0, 1:0, 1:2, 0:1) n.V.
6120 Zuschauer. - SR DiPietro/Judakow, Dreyfus/Wolf.
Tore: 32. Müller (Zwerger) 1:0. 45. Marti (Suter) 1:1. 48. Suter (Pettersson) 1:2. 59. Hinterkircher (Fora/Ausschluss Prassl) 2:2. 61. (60:30) Geering (Suter) 2:3.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta, 4mal 2 Minuten gegen ZSC Lions.
PostFinance-Topskorer: D'Agostini; Suter.
Ambri-Piotta: Conz; Plastino, Fischer; Fora, Dotti; Ngoy, Jelovac; Fohrler; D'Agostini, Flynn, Upshall; Neuenschwander, Müller, Zwerger; Trisconi, Goi, Hinterkircher; Incir, Dal Pian, Mazzolini; Pinana.
ZSC Lions: Guntern; Blindenbacher, Geering; Phil Baltisberger, Marti; Trutmann, Berni; Sutter; Pettersson, Krüger, Suter; Bodenmann, Diem, Hollenstein; Chris Baltisberger, Prassl, Sigrist; Simic, Schäppi, Pedretti.
Bemerkungen: Ambri-Piotta ohne Bianchi, Hofer, Kneubuehler, Kostner, Novotny, Rohrbach (alle verletzt), Manzato (krank) und Sabolic (überzähliger Ausländer), ZSC Lions ohne Roe, Wick (beide verletzt), Braun, Noreau und Ortio (alle krank). Flüeler verletzte sich beim Warm-up. - Timeout Ambri-Piotta (55.).

Die Tabelle

Der Liveticker

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

NLA-Trikotnummern, die nicht mehr vergeben werden

1 / 71
NLA-Trikotnummern, die nicht mehr vergeben werden
quelle: keystone / fabrice coffrini
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Ohrwurm-Alarm! «Last Christmas» mit Eishockey-Spielern

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Fliegender Wechsel

David Ullström bleibt beim EHC Biel +++ Eliot Antonietti zu Lugano

Die Klubs der National League komplettieren ihre Kader für die Saison 2020/21. Wer wechselt wohin? Die aktuellsten Transfers und eine Übersicht sämtlicher Teams.

Der Schwede David Ullström kehrt zum EHC Biel zurück. Der 31-jährige Stürmer unterschrieb mit den Seeländern einen Vertrag für die kommenden Saison. Ullström stiess im Oktober des vergangenen Jahres aus der KHL zum EHCB und sammelte in 28 Spielen in der National League starke 30 Skorerpunkte. Nach der wegen der Corona-Pandemie abgebrochenen letzten Saison wurde sein Vertrag vorerst jedoch nicht verlängert.

Mit der neuerlichen Verpflichtung von Ullström haben die Bieler ihr Ausländer-Quartett …

Artikel lesen
Link zum Artikel