DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Huuui, das war ultraknapp: Merzlikins verschiebt das Tor, aber der Puck geht noch rein

28.03.2016, 18:2728.03.2016, 22:00
streamable

Was für ein Kaltstart für Lugano ins dritte Drittel gegen Servette. Nach 13 Sekunden erwischt Noah Rod Elvis Merzlikins zum 3:2. Der Lugano-Hüter verschiebt dabei allerdings das Tor. Die Schiedsrichter entscheiden auf dem Eis sofort auf Tor, sie schauen sich die Szene aber auch noch im Video an. Der Entscheid bleibt bestehen.

Die Erklärung von Marcus Vinnerborg und Marc Wiegand: Der Puck war schon unterwegs, als Merzlikins das Gehäuse verschiebt. Die Regel wurde auf diese Saison hin so angepasst worden, dass eher auf Tor entschieden wird, wenn die Scheibe bereits in der Luft ist. In der letzten Saison wäre der Treffer wohl noch aberkannt worden. Denn grundsätzlich gilt auch: Sind die «Stöpsel» des Gehäuses noch im Eis, gilt ein Treffer, ansonsten nicht. Klar ist: Es war hauchdünn. (fox)

Wie hättest du entschieden: War das 3:2 für Servette regulär?
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
SRG baut Berichterstattung um Hockey-Nati aus +++ Traum von Luton Town geplatzt
Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports.
Zur Story